Share

People

Aritz Aranburu

Nach fünf europäischen Pro Junior Events führt der 19-jährige Baske Aritz Aranburu aus Zarautz im diesjährigen Ranking – noch vor Marlon Lipke und Jeremy Flores. Wie Marlon hat Aritz bereits zwei Contests der professionellen Juniors-Serie gewonnen – in Tapia und Sopelana, beide in seinem Heimatland Spanien… äh, oder fühlt sich der junge Baske gar nicht spanisch?

[Surfers]: Es ist erstaunlich, dass zahlreiche der besten spanischen Junioren aus dem Baskenland kommen. Du und Hodei Collazo seid gute Beispiele für starke Nachwuchsfahrer aus Zarautz. Gibt es dafür eine Erklärung?
[Aritz]: Wir hatten über viele Jahre hinweg den Pukas Pro, einen Viersterne-WQS-Event, und somit die weltbesten Surfer vor der Haustür. Das hat viele Jungs wie mich und Hodei unglaublich motiviert. Hinzu kommt, dass mein Trainer Aitor Francesena ebenfalls von dort stammt. Wie ihn gibt es noch ein paar weitere Coaches, die in den Surfschulen nicht nur mit Anfängern arbeiten, sondern auch junge Surfer fördern.

Zarautz ist ja nicht wirklich einer der besten Spots in der Gegend…
Zarautz ist eben ein normaler Beachbreak [er scheint nicht sonderlich über die Tatsache erfreut; Anm. d. Red.]. Glücklicherweise ist Mundaka nur 50 Minuten von Zarautz entfernt und in die andere Richtung liegen die ganzen französischen Breaks wie Lafitenia oder Hossegor. Hier im Baskenland haben wir einige sehr gute Big Wave Spots. Im Sommer lassen wir uns von den Pros inspirieren, die mit uns die perfekten Beachbreaks in Frankreich surfen.

Es gibt im Baskenland immer wieder einige Surfer, die politisch aktiv sind. Der baskische Surf-Verband legt grosser Wert darauf, dass die spanisch-baskischen Surfer mit der Herkunft “EUK” und nicht “SPA” auf jeglichen Ergebnislisten erscheinen. Wie stehst du zu dem Ganzen?
Ich tue alles, was ich kann, um im Surfen erfolgreich zu sein. Wenn mich jemand fragt, woher ich komme, ist meine Antwort: “Aus dem Baskenland.” Wenn allerdings jemand sagt, ich käme aus Spanien, stört mich das nicht weiter. Politik machen die Politiker und ich kümmere mich um das, was ich kann.

Du scheinst einer der reiferen Junior-Surfer in Europa zu sein: sehr ruhig und bedächtig, nie verärgert, wenn du mal verlierst, und auch beim Freesurfen wirkst du äusserst entspannt. Zudem bist du schon seit langem mit deiner Freundin zusammen, was ja nicht unbedingt typisch für die Juniors ist, oder?
Ich wollte schon immer, dass mich die Leute ernst nehmen. Ich amüsiere mich gerne, aber es hat mich noch nie interessiert, mit verschiedenen Chicas rumzumachen. Da bin ich lieber mit meiner Feundin zusammen. Es gibt Leute, die scheinbar immer auf der Suche nach unnötigen Problemen sind. Beim Surfen ist das zum Beispiel die Nervosität während der Heats. Ich versuch’ eigentlich immer, Problemen aus dem Weg zu gehen und ruhig zu bleiben.

Das europäische Niveau hat sich stark verbessert und trotz des Drucks von Seiten der Sponsoren, Eltern etc. geht es auf den Junior Contests noch sehr familiär zu…
Auf jeden Fall, wir surfen zwar gegeneinander, aber lernen sehr viel voneinander. Jeder beobachtet die Erfolgreichsten, um zu sehen, was sie besser machen als der Rest. Dann sind wir natürlich auch viel unterwegs. Mit Hodei, Marlon und dem Rest der Truppe waren wir diesen Winter fast vier Monate gemeinsam in Australien auf Tour. Zudem empfinde ich es als eine sehr positive Entwicklung, dass dieses Jahr die europäische Junior-Tour für alle Junioren weltweit offen ist. Vor ein paar Wochen in La Reunion waren zum Beispiel einige supergute Südafrikaner am Start. In Tapia surften wir mit Australiern, Peruanern und Südafrikanern. Für uns Europäer ist das ein grosser Vorteil, denn wir können von allen etwas lernen, die von ausserhalb kommen.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?
Ich habe gerade Abitur gemacht, um eine Basis zu haben. Mit einer Verletzung kann alles vorbei sein. Im Surfen werde ich natürlich versuchen, mich mit der Zeit in den WQS zu steigern, und dann wird man sehen, wie weit ich komme.

Ezkerrik asko Aritz! [Danke, Aritz!]

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production