Share

Top Stories

ADH Open 2016 – zweiter Contesttag in kleinen aber feinen Wellen

Nach dem Layday am Dienstag konnte die adh-Open Wellenreiten heute nun auch mit den Kategorien Open Women, Longboard Women und Longboard Men starten. Um den gestrigen Tag ohne Wettkampf aufzuholen wurde heute ab 9 Uhr früh bis um 18 Uhr simultan auf zwei Podien gesurft.

In der Kategorie Open Men konnten die 22 Heats der Runde 1 zu Ende gesurft und bereits mit der Runde 2 begonnen werden. Die ausstehenden zwei Heats werden am Mittwoch den 18.05., gesurft. Somit steht für die erfolgreichen Studenten der Qualification Series morgen das Aufeinandertreffen mit den bereits gesetzten Surfern in Runde 3 an. Auch in seinem zweiten Heat konnte Lars Czarnecki (Wettkampfgemeinschaft Freiburg) wieder saubere Manöver abliefern und mit 8,25 Punkten seinen Heat gewinnen. Die Tagesbestleistung der Open Men konnte allerdings Lukas Schauder (Uni Münster) mit 12,5 Punkten für sich verbuchen. Ebenfalls einen Topscore konnte sich Paul Füll (TU Dortmund) ersurfen, der mit 11,75 Punkten seinen Heat gewann.

Endlich antreten durften auch die Studentinnen der Open Women und Longboard Women, die sich die ersten Tage über im Freesurf vorbereiten konnten. Besonders hervortun konnte sich Valeska Schneider (TU München). Auf dem Longboard konnte sie die Judges mit ihren leichtfüßigen Cross-Steps und den langen Rides zum Beach überzeugen und den besten Tagesscore der Studentinnen von 10,25 Punkten abstauben. Auch bei den Open Women setzte sich die Masterstudentin mit ihrer Erfahrung und kraftvollen Manövern durch und und surfte sich in die Quarterfinals. Dort trifft sie neben Marie Reismann (Uni Münster) und Sandra Breu (TH Amberg-Weiden) auf ihre kleine Schwester Filomena Schneider (Hochschule München).

Wie die letzten Tage auch, lockten die adh-Open Wellenreiten wieder zahlreiche Unterstützer an den vielgepriesenen „Hexenkessel in Seignosse“. Den größten Jubel des Tages konnten sich die LongboarderInnen sichern. Nach insgesamt elf gesurften Heats stehen die TeilnehmerInnen des Finals fest. Im Finale der Longboard Women stehen Isabell Jetchev (Uni Kiel), Valeska Schneider (TU München), Marie Reismann (Uni Münster) und Marcelina Morcinek (TU München). Das Finale der Longboard Men werden unterdessen Vincent Scholz (Uni Essen-Duisburg), Ole Lietz (Uni Kiel), Florian Trometer (Uni Bonn) und Tristan Schade (TU München) bestreiten.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production