Share

News

boot Düsseldorf 2020: Die europäische Surf-Elite zu Gast bei den Wave Masters

Am 18. Januar 2020 ist es wieder so weit. Die boot Düsseldorf öffnet ihre Tore, und damit fällt auch der Startschuss zu den Wave Masters 2020. Hier trifft sich – wie jedes Jahr – die Elite des europäischen River-Surfens. Für reichlich Surf-Action sollte also garantiert sein.

Insgesamt werden acht Damen und 16 Herren in der Halle 8a des Düsseldorfer Messegeländes auf der “THE WAVE” aufeinander treffen. Am Samstag um 10 Uhr öffnen sich die Drehkreuze für das Publikum zur 51. boot Düsseldorf, der weltgrößten Wassersportmesse. Sie ist die einzige Messe überhaupt, die ihren Besuchern während der gesamten neuntägigen Laufzeit kostenfreies Wellenreiten auf einer citywave ermöglicht.

Bis 12:45 Uhr können Besucher der Messe, nach vorheriger Online-Anmeldung unter thewave.boot.de, in Welle gehen. Anschließend werden die Profis ihre ersten Runden bestreiten. Zwischendurch dürfen wieder die Besucher auf der einzigen Indoorwelle, die echtes Surffeeling ermöglicht, ihr Können zeigen oder erste Schritte unter fachkundiger Anleitung der Instruktoren von citywave machen.
Am Sonntag, 19.01.2020 ab 12:45 Uhr bei den Damen und ab 15:15 Uhr bei den Herren bleibt dann beim großen Finale im Publikum kaum ein Gast trocken, wenn die Surfer bei mit Turns ordentlich Spray austeilen. Der Favoritenkreis ist zur vierten Auflage der Wave Masters stark gewachsen, denn dank der steigenden Anzahl von (künstlichen) stehenden Wellen in Europa sind die Trainingsmöglichkeiten nicht mehr ausschließlich Surfern auf dem legendären Eisbach in München vorbehalten.

Wellenreiten trifft den Zeitgeist, wie auch die Aufnahme in den Kreis der olympischen Sportarten zu den Spielen in Tokio 2020 zeigt. Für eingefleischte Surfer gibt es auf der boot Düsseldorf in Halle 8a in karibisch anmutender Atmosphäre allerlei Equipment zu entdecken und erwerben. Auch die Sportler aller anderen Surfsportarten finden ihr Glück in diesem Ambiente, können dort ihren nächsten Trip ins Surfcamp buchen oder sich über neueste Entwicklungen informieren. Segler, Taucher, Angler, Motorbootfahrer und alle, die es werden wollen, zieht es in die 16 anderen Hallen des 220.000 Quadratmeter großen Geländes direkt am Rhein. Dort gibt es vom Angelhaken bis zur 30-Meter-Luxusyacht alles, was auf, am und unter Wasser Spaß macht.

Contests und Showprogramm in Halle 8a:

Wave Masters – 18. & 19.01.2020
Tow-in Windsurfing Contest – 18. & 19.01.2020
SUP Wave Masters – 25. & 26.01.2020
Pooltastic Wakeboard Contest – 25.01.2020
European Skimboarding Cup – 25.01.2020
SUP Short Track Masters – 26.01.2020

Die Teilnehmer und Favoriten der boot Düsseldorf Wave Masters 2020:

Lennard (Lenny) Weinhold

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 18 Jahre
• Wohnort: München

Viele bezeichnen ihn als die Zukunft des Eisbachsurfens. Die Rede ist von dem 18-jährigen Münchener Lennard „Lenny“ Weinhold. Bereits im letzten Jahr auf der boot Düsseldorf gewann er die Wave Masters 2019 und zeigte allen, zu was er in der Lage ist. Diese Leistungen bestätigte Lenny bei der citywave® pro World Tour im selben Jahr. Er sicherte sich die Siege in Japan, Israel und Österreich und belegte den zweiten Platz in der Schweiz. Mit diesen Erfolgen liegt Lenny auch auf dem ersten Platz der citywave® pro World Tour 2019. Der Teamrider für Wavetours erzielte 2019 zusätzlich Erfolge im Riversurfen. Mit diesen Leistungen ist Lenny klarer Favorit für die Wave Masters 2020.

Simon Bitterlich

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 20 Jahre
• Wohnort: München

Der Münchener Simon Bitterlich ist kein unbekannter Name in der Szene.
Bereits 2015 belegte der damals 15-Jährige bei der EM in München bei den Grommets den zweiten Platz. Vier Jahre später hat er nicht weniger Erfolge zu verzeichnen. Bei den Wave Masters 2019 auf der boot Düsseldorf belegte er den dritten Platz und auch bei der citywave® pro World Tour 2019 liegt er nach den vier Qualifikationsläufen auf Platz 2, nachdem er sich in Israel und Österreich jeweils den zweiten Platz sichern konnte. Simon ist Teil der O`Neill Eisbach Crew und wird Favorit Lenny Weinhold das Leben in Düsseldorf schwer machen.

Jan Vogt

• Nationalität: Deutscher
• Alter: 35 Jahre
• Wohnort: München

Er ist einer der erfahrensten Teilnehmer bei den diesjährigen Wave Masters und kennt die Welle sicher am besten, arbeitet er doch im Team um die Konstrukteure Susi und Rainer Klimaschewski fast täglich an der Verbesserung des deep-water-wave Systems. Die citywave® ist also sein Heimrevier.
Der Münchener belegte bereits bei den Wave Masters 2019 den vierten Platz und hat sich für 2020 viel vorgenommen. Jan ist seit knapp 20 Jahren dem Surfsport verfallen und lebt diesen Sport in vollen Zügen.

Daniel Brunnhuber

• Nationalität: Österreich
• Wohnort: Wien

Daniel Brunnhuber ist einer der bekanntesten Riversurfer aus Österreich. Der Wiener holte bei den ersten drei österreichischen Staatsmeisterschaften im Riversurfen auf der SCS Multiplex citywave® jeweils Silber. Als citywave® Coach fühlt Daniel sich auf Wellen dieser Art sichtlich wohl. Wer in Düsseldorf gewinnen will, muss erstmal ihn schlagen.

Sven Heller

• Nationalität: Schweiz

Sven Heller gehört zu den Schweizer Vertretern bei der Wave Masters 2020 auf der boot Düsseldorf. Bei den Swiss Wavepool Championship 2019 setzte er sich bis in die Semifinals durch und auch bei der citywave® pro World Tour 2019 surft er im oberen Bereich mit. Nach den vier Qualifikationsläufen belegt er einen guten fünften Platz. Wer Sven kennt, der weiß, dass er ein richtiger citywave®-Liebhaber ist und viel Zeit auf der stehenden Welle verbringt, um seine Moves und Tricks kontinuierlich zu perfektionieren.

Tao Schirrmacher

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 37 Jahre
• Wohnort: München

Tao Schirrmacher genießt am Eisbach in München fast Legendenstatus.
Seit 2001 surft der in München wohnhafte Industriedesigner schon dort. Die stehende Welle dort wie auch die citywave®, die früher jedes Jahr am Flughafen München aufgebaut war, wurden zu einem wichtigen Bestandteil seines Lebens. Neben dem aktiven Surfen gründete Tao die Surfboard Repair Marke Big Ding, die man als Eisbachsurfer sicher häufiger verwendet als an sandigen Beachbreaks. Bei den Wave Masters 2020 will der erfahrene Surfer beweisen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und an seinen Erfolg von 2018 anknüpfen.

Lukas Brunner

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 24 Jahre
• Wohnort: München

Der Name Lukas Brunner ist in der Surfszene auch außerhalb Münchens wohlbekannt. Das mag daran liegen, dass Lukas derzeit in Ericeira (Portugal) lebt und somit das Beste aus dem Freiwassersurfen und dem Riversurfen verbindet. Seine Wurzeln aber hat er seit 2008 am Münchener Eisbach und sein Sieg bei den boot Düsseldorf Wave Masters in 2018 machen Lukas zu einem der Favoriten für den Contest am 18. und 19. Januar 2020 in Düsseldorf.

Fabian Villarroel

• Nationalität: Schweiz

Fabian Villarroel vertritt sein Heimatland die Schweiz bei den Wave Masters 2020. Der Schweizer machte mit einem zweiten Rang bei der Swiss Wavepool Championship 2018 erstmalig auf sich aufmerksam. Fabian Villarroel trägt den Spitznamen Chilli nicht ohne Grund: Ganz scharfe Turns sind seine Spezialität. Seine Fans drücken ihm die Daumen und sehen ihn ganz klar im Favoritenkreis für die Wave Masters 2020.

Alon Evron

• Nationalität: Israel

Alon Evron begeisterte bei den Wave Masters 2019 nicht nur das
Publikum – auch Sieger Lenny Weinhold zollt ihm Respekt: „Am meisten hat mich definitiv der Israeli Alon Evron überrascht, da er einen fetten frontside und backside reverse konnte!“ Das mag den Laien nicht weiter wundern, nimmt er doch regelmäßig an den Wettbewerben der höchsten Surfliga, der WSL im Open Water teil, doch diese Manöver auch auf einer stehenden Welle mit begrenzter Breite zu zaubern, zeugt schon von extrem viel Talent.
Mit seiner freundlichen und offenen Art und einem weiteren Jahr Training auf der in 2019 eröffneten citywave® in Israel wird er wohl wieder die Sympathie der Zuschauer auf seiner Seite haben, wenn er in Düsseldorf antritt.

Joshua Holy

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 18 Jahre
• Wohnort: München

Joshua „Joshi“ Holy hat 2019 definitiv an Profil und Erfahrung gewonnen. Bei den Wave Masters 2019 startete er schon sehr gut und belegte mit atemberaubenden Manövern einen hervorragenden zweiten Platz, weitere Top 3 Platzierungen im Verlauf des Jahres sprechen für seine Konstanz und machen ihn sicher zu einem Favoriten auf der citywave® der boot Düsseldorf.

citywave

Sebastian Steinbeck

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 19 Jahre
• Wohnort: Starnberg

Sebastian Steinbeck ist der Sieger der ersten offiziellen Deutschen Meisterschaft im Riversurfen 2019. Basti hat erst im Sommer 2015 mit dem Surfen angefangen und schon beeindruckende Erfolge vorzuweisen. Vielleicht kein Wunder, wenn man wie er, alle möglichen Boardsportarten so exzellent beherrscht. Egal ob, Surfboard, Snowboard, Skateboard, Kiteboard oder Wakeboard er behält immer die Kontrolle. Dennoch: Das Wellenreiten bzw. Flusssurfen ist und bleibt sein Favorit, denn dort fühlt er sich komplett frei.

Johannes Nikolaus Hajek

• Nationalität: Österreich

Auch Johannes Nikolaus Hajek ist in der Surfszene kein unbeschriebenes Blatt. Immer wieder nimmt er an Wettkämpfen teil und zeigt dem Publikum, was er drauf hat. Zuletzt konnte man sein Können bei den Österreichischen Meisterschaften und bei der citywave® pro World Tour bestaunen. In diesem Jahr versucht sich Hajek an der Welle bei den Wave Masters 2020. Man kann gespannt sein, ob er und sein Board die gewohnt gute Performance abliefern.

Sophie Puchta

• Nationalität: Deutsch
• Wohnort: München

Sophie Puchta ist zweifellos eine der Newcomerinnen des Jahres. 2019
macht die Münchenerin gehörig auf sich aufmerksam. Dies liegt in erster Linie an ihrem Erfolg bei der citywave® pro World Tour 2019, bei der sie nach den ersten vier Qualifikationsläufen, für viele überraschend, den ersten Platz belegt. Für viele zählt Sophie zu den heimlichen Favoriten, die es der Titelverteidigerin Janina Zeitler in diesem Jahr schwer macht, die Wave Masters 2020 erneut für sich zu entscheiden.

Valeska Schneider

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 28 Jahre
• Wohnort: München

Sie zählt zur Zeit zu den besten Surferinnen Deutschlands – Valeska
Schneider. Die in Starnberg geborene Deutsche hat erst nach dem Abi auf einer Weltreise mit dem Surfen angefangen und kommt seitdem nicht mehr davon los. 2019 gewann Sie zum vierten Mal in Folge die adh Open in der Klasse Shortboard. Die bodenständige Valeska belegt nach den Qualifikationsläufen bei der citywave® pro World Tour 2019 den zweiten Platz. Das Surfen ermöglicht Valeska die Welt zu sehen und so surfte sie bereits auf den Malediven oder in Senegal. Bei den Wave Masters 2019 zeigte die ehrgeizige Valeska bereits, zu was sie in der Lage ist und belegte den dritten Platz. In diesem Jahr möchte Sie allerdings mehr und ganz an die Spitze, doch es gibt einige die ihr dieses Vorhaben erschweren wollen.

valeska-schneider Wave master 2019 boot düsseldorf

Rosina Neuerer

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 19 Jahre

Rosina Neuerer gehört trotz ihrer jungen Jahre zu den erfolgreichsten
Surferinnen Deutschlands. 2017 belegte die 19-Jährige bereits den zweiten Platz bei den Wave Masters. Rosina wurde in Rosenheim geboren und hat im Alter von 12 Jahren mit dem Surfen begonnen. Seitdem hat sie an unzähligen Wettbewerben teilgenommen und immer wieder für beachtliche Leistungen und diverse Erfolge gesorgt. 2019 sicherte Rosina sich bei der citywave® pro World Tour in Israel und Österreich jeweils den ersten Platz. Ihr Homespot ist der Eisbach, doch am liebsten surft Rosina an der Playa Hermosa in Costa Rica. Wer bei den Wave Masters 2020 gewinnen will, muss definitiv mit Gegenwehr von Rosina rechnen.

Janina Zeitler

• Nationalität: Deutsch
• Alter: 19 Jahre
• Wohnort: München

Janina Zeitler ist die Titelverteidigerin bei den Wave Masters 2020. Mit
spektakulären Manövern und faszinierenden Moves konnte die 19-jährige Münchenerin sich den Titel bei den Wave Masters 2019 sichern. Doch das ist nicht ihr einziger Erfolg. Janina hat in den letzten Jahren an so vielen Wettbewerben teilgenommen, dass es in der Szene fast unmöglich ist, sie nicht wahrgenommen zu haben. Bei der citywave® pro World Tour 2019 fuhr Janina in der Schweiz und in Japan auf den ersten Platz. Janina ist zur Zeit definitiv eine der erfolgreichsten deutschen Surferinnen. 2012 hat sie mit dem Surfen begonnen, mittlerweile ist der Eisbach ihr Homespot, doch am wohlsten fühlt sie sich an der Playa Negra in Costa Rica.

Johanna Lackner

• Nationalität: Österreich
• Wohnort: Wien

Johanna Lackner, aufgewachsen in Salzburg am Almkanal und jetzt wohnhaft in Wien, ist eine der bekanntesten, aktiven österreichischen Surferinnen. Im letzten Jahr war Johanna schon bei den Wave Masters am Start und konnte sich dort aufgrund von spektakulären Manövern bis auf den zweiten Platz durchkämpfen. In 2019 holte die Österreicherin zum ersten Mal Gold bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Riversurfen auf der SCS Multiplex citywave®. Ein riesiger Erfolg für die sympathische Österreicherin. Wenn Johanna nicht selbst auf dem Board steht, ist sie Coach auf der Multiplex citywave®. Wer sich den Titel Wave Masters 2020 sichern will, muss an Johanna vorbei und sie wird es ihren Kontrahentinnen so schwer wie möglich machen, das ist sicher.

Lenka Ferak

• Nationalität: Österreich

Für viele ist sie noch ein recht unbeschriebenes Blatt, doch Lenka Ferak hat bei der citywave® pro World Tour 2019 bereits gezeigt, zu was sie in
der Lage ist. Bei dieser fuhr sie in drei Rennen unter die Top 10. Man erkennt schnell, dass die Österreicherin und ihr Board auf dem Wasser eine Einheit bilden. Lenka geht bei den Wave Masters 2020 definitiv als Außenseiterin ins Rennen, will jedoch die ein oder andere Favoritin aus dem Rennen werfen und allen zeigen, was sie drauf hat.

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production