Share

Win

Donavon Frankenreiter auf Deutschlandtour 2016 // Ticketverlosung

Erstmals seit seiner erfolgreichen Tournee 2013 Donavon Frankenreiter wieder nach Deutschland kommen.

Der gebürtige Kalifornier hat vier Shows im November 2016 bestätigt, um sein aktuelles Album „The Heart“ live vorzustellen. Der ehemalige Profisurfer und enge Freund von Jack Johnson tritt in folgenden Städten auf: in Köln (7. November 2016, Luxor), in Aschaffenburg (8. November 2016, Colos-Saal), in Berlin (9. November 2016, White Trash) und in Leipzig (11. November 2016, Täubchenthal). Vor seinem Abstecher nach Deutschland supportet Frankenreiter am 31. Oktober 2016 den Beach Boys-Gründer Brian Wilson in der Baseler Messehalle.

Frankenreiters aktuelles Album „The Heart“ markiert den Beginn seiner zweiten Dekade als Solokünstler: Vor zehn Jahren begann die zweite Karriere des Surfers, der in den letzten zehn Jahren nicht nur als Künstler, sondern auch als Mensch gewachsen ist. Der 43-Jährige lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen auf Hawaii, wo er auch den Großteil seiner Songs komponiert. „Aber die Inspiration kommt immer direkt aus dem Herzen“, sagt er zur Entstehung der neuen Stücke, „deshalb habe ich das Album auch danach benannt.“ Unterstützt wurde Frankenreiter dabei von einem alten Bekannten: Mit Grant-Lee Phillips arbeitete er schon 2008 auf „Pass It Around“ zusammen. „Grant hat mir zu Beginn der Sessions gesagt, ich solle so ehrlich wie möglich sein. Das ist auch gelungen. Es ist meine persönlichste, aber auch emotionalste Scheibe geworden. So sehr ich auch Love-Songs liebe, es gibt auch einige sehr traurige Stücke auf dem Album.“ Aufgenommen wurde das Ganze dann im Mai 2015 in einem Studio in Texas. Innerhalb von nur zwei Wochen spielte Frankenreiter mit zwei Gastmusikern alle Songs ein, allerdings mit einem großen Unterschied zur herkömmlichen Weise: Die Sessions wurden komplett im Internet gestreamt, so konnten seine Fans live bei der Entstehung dabei sein. „Das war nicht immer einfach“, erklärt Frankenreiter. Speziell bei den emotionalen Songs habe er meist sehr unter Druck gestanden. „Während wir die Songs in diesem einsamen texanischen Studio mitten in der Wildnis aufnahmen, lag mein Vater im Sterben. Er hatte Leukämie und starb zwei Wochen nach den Aufnahmen. „California Lights“ handelt davon. Ich brauchte drei Anläufe, um den Song einzusingen.“ Es gab aber auch erfreulichere Stücke: „Little Shack“ schrieb er zusammen mit seinem zwölfjährigen Sohn Hendrix zuhause auf Hawaii.

Wir verlosen pro Show 3 x 2 Tickets! einfach bis zum 30. September ein mail an gewinnspiel@surfersmag.de schicken, mit dem Betreff “Donavon 2016” und dem gewünschten Veranstaltungsort:

Mo. 07.11.2016 Köln / Luxor (Prime)
Di. 08.11.2016 Aschaffenburg / Colos-Saal (Colos Saal)
Mi. 09.11.2016 Berlin / White Trash (Trinity)
Fr. 11.11.2016 Leipzig / Täubchenthal (Täubchenthal)

Tickets sind ab sofort unter www.myticket.de, www.ticketmaster.de und www.eventim.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111* oder 01806 – 999 000 555* (*20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production