Share

News

FYE & FENNEK – Premiere der Debut Single “FOCUS”

FYE & FENNEK kommen daher wie eine heftige Strömung. Aus dem Nichts hervorgekommen, lösten sie eine wahre Bewegung und einen regelrechten Hype in Surferkreisen aus.

Das ist nicht verwunderlich, denn in dieser Szene ist dieses junge Duo nicht nur beheimatet, sondern ihr Sound ruft auch Bilder und Emotionen hervor, die diese Menschen verbindet: Laue Sommerabende an weit entfernten Orten, Sonne, Strand, der azurblaue Ozean, das Meeresrauschen, der Klang von brechenden Wellenwänden, das Gefühl von Salzwasser auf den Lippen und nasser Haut, auf der feine Sandkörner kleben, ein einzigartiges Gefühl und der Geruch von Freiheit.

Ihre erste Veröffentlichung „Focus“ ist das vertonte Resultat ihres ersten Treffens und beispielhaft für ihren Stil. Hier trifft Synthie Pop und Electronica auf Folk und Indietronic auf Singer-Songwriter Melodien. Der Song handelt vom Schluss machen ohne sich trennen zu können. Vom Loslassen, vom Distanzieren, vom Gefühlschaos. Gleichzeitig entsteht eine Stärke, eben ein „Focus“ auf die Zukunft. Tanz und Wasser stehen metaphorisch für Beziehungen und die Liebe – sie sind verspielt, emotional und tiefgründig. Focus lässt den Hörer eintauchen in eine neue tiefe mystische Sphäre, in eine Traumwelt. Wie in der Textstelle “put my head in a basedrum“ versinkt man in die verlorenen Gedanken eines Liebenden.

Zusätzlich zur Single hat das Newcomer Duo noch einen Remix parat. Dieser kommt vom französischen Produzenten und Mitgründer der Band „Paris Suit Yourself“ Victor Tricard. Der Wahlberliner, der auch als Gastmusiker bei Bands wie “Les Fils Du Calvair“, “Jackson and His Computer Band” oder “Schwarz Don’t Crack” zu sehen ist, hat sich insbesondere im letzten Jahr durch Zusammenarbeiten mit diversen Künstlern wie „18+“, Kedi Mina (aka Khadija), Egon Elliut, Ahmad Larnes, Sibéri, Regisseur Kaan Mudceji und Fabian Alteried oder Designers Golgotha (Iconoclast) einen Namen als Produzent gemacht. Tricard’s Version hat seine eigene, ganz spezielle Note und benutzt eine mehrschichtige Schallcollage aus analogen und elektronischen Elementen, getragen von tanzbaren und souligen Beats. Die zusätzlichen Dancehall und elektronische Einflüsse, insbesondere die loungigen Sommer-Synthis, verwandeln FYE & FENNK’s Debütsingle in einer entspannten Sommer Dance-Track.

FYE, alias Faye – eine Singer-Songwriterin, leidenschaftliche Surferin und Künstlerin, die auch Teil des weiblichen Surfer- und Künstlerkollektivs Velwet ist – und FENNEK, alias Jan – ein junger Produzent, der bereits seit 12 Jahren an verschiedenen Solo- und Bandprojekten beteiligt ist – lernten sich per Zufall während einer durchzechten Nacht kennen.

FYEFENNEKFOCUS.COVER2.1400
Das Cover der Single von Alexandra Siebert

Obwohl sich die beiden damals noch in Kassel lebenden Musiker bereits jahrelang in den gleichen Kreisen bewegten und sich ihre Wege oft kreuzten, kamen sie nie zusammen: FYE arbeitete seit Gründung des Indie Labels Lichtdicht Records als Fotografin für die Band Milky Chance. FENNEK war bereits mit dem Label im Gespräch und arbeitet mit ihnen an Ideen und Songs.

Erst tiefgründige Gespräche über Musik und über die Leidenschaft zum Surfen bei ein paar Mexikaner und Pfeffis in ihrer damaligen Stammkneipe und eine darauffolgende nächtliche Jamsession in der WG gemeinsamer Freunde führte sie schließlich zusammen. FYE spielte einen Song auf ihrer Gitarre, gefüllt mit den Inspirationen ihrer letzten Reise am Atlantik. FENNEK zeigte ihr ein paar seiner Beats und passte diese auf improvisierte Art und Weise an ihren Song an. Schnell merkten beide, dass etwas in der Luft lag und sie sich wiedertreffen mussten.

Die Ideen und Texte, die bei dieser nächtlichen Begegnung entstanden, führten sie zunächst auf die Bühne. Blind und ohne großen Plan machten sie sich die beiden einfach auf den Weg. Die Idee: Reisen, Surfen, Musik machen und sehen was kommt. Ihre Live Auftritte beim Pines & Beach Festival in Südfrankreich oder beim Odonien in Köln, aber auch kleine Sessions am Meer und in kleinen Bars sprachen sich schnell rum und alsbald fragte man sich wer denn dieser Junge mit der Gitarre und dem Mischpult und das Mädchen mit dem Surfbrett und dieser prägnanten Stimme ist.

Weitere kleine Festivalanfragen folgten und das Indie Label Filter Records, welches sich aus den Gründern von Lichtdicht zusammensetzt, wurde sich bewusst, dass es dieses junge Duo nicht ziehen lassen konnte. Die Zeit war reif ihre Musik in die Welt zu tragen.

FYE & FENNEK, die an Bands wie The Knife, Air oder Angus & Julia Stone erinnern, sind ein Rohdiamant, der nun seinen Weg aus dem Underground schafft. Wie ein A-Frame, wird ihr Vibe nun in alle Richtungen gestreut.

Es sind die bildhaften Texte von FYE und die tiefgehenden Sounds und Beats von FENNEK sowie der Lifestyle und das Gefühl, die sie vermitteln, die sie und ihren Sound so einzigartig machen. Ihre Musik wirkt wie ein Pulsschlag, der einen mitnimmt und eintauchen lässt in eine Welt, die ganz eigen und anders und doch nicht fremd wirkt: Die Welt von FYE & FENNEK.

Mehr Infos: facebooktwitterinstagram

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production