Share

Steffi Lanerz

Top Stories

INTERVIEW: Steffi Lenerz über ihre Auswanderung nach Portugal

Steffi Lenerz hat den Schritt gewagt und ist nach Portugal ausgewandert. Wie ihr Leben am Meer ist erzählt sie uns im Interview!

Steffi Lenerz wanderte vor circa einem Jahren nach Portugal aus. Der Grund war, wie so oft, die Liebe. Doch in ihrer Zeit in Portugal lernte sie das Land, die Wellen, die Leute und auch die Architektur zu schätzen. Als Architektin hat sie Portugal schon immer gereizt und ihren eigenen Job, mit dem Traum vom eigenen Surfcamp ihres Freunds zu kombinieren, klingt ziemlich cool. Wir haben uns mit Steffi über ihre Auswanderung und ihr Leben in Portugal unterhalten!

Hi Steffi! Alles klar? Stell dich doch mal kurz vor…wo kommst du her, was machst du?

Hey Vincent, danke, alles bestens. Ich komme ursprünglich aus der Ecke Stuttgart/ Ulm und habe nun zuletzt in München gewohnt. Ich bin Architektin, liebe schon immer das Meer und die Sonne und erfülle mir nun seit knapp zwei Jahren den Traum Surfen zu lernen.

Steffi Lenerz in Ericeira.
Steffi in Portugal.

Und nun wohnst du in Ericeira, wie kam‘s dazu?

Angefangen hat alles mit einem Sommerurlaub in Portugal mit meinen Mädels. Wie jedes Jahr sind wir auch im Sommer 2017 zusammen verreist und hatten uns dieses Mal ein Ziel zum Surfen gesucht. Dabei sind wir auf Ericeira gekommen, als Europas einziges World Surf Reserve wohl DER Platz zum Surfen. 😉 In der Surfschule dort habe ich dann neben dem Spaß am Surfen auch meinen jetzigen Freund Bruno kennengelernt. Und gleichzeitig habe ich in der Zeit mein Interesse an der portugiesischen Architektur wieder entdeckt.

So kam es, dass ich sechs Wochen später wieder im Flieger saß, für eine weitere Woche in Ericeira. Ab da wurden meine Besuche regelmäßiger, da es, entgegen dem Klischeé, mit Bruno nicht nur eine Urlaubsbekantschaft blieb und der Wunsch länger nach Portugal zu gehen immer größer wurde. Eine Fernbeziehung zwischen Deutschland und Portugal konnten wir uns auf Dauer nicht vorstellen, und beruflich war für mich Portugal ebenfalls ein interessantes Ziel. So kam es dann, dass im Mai 2018 meine Wohnung untervermietet, die Koffer und Kisten gepackt und ich auf dem Weg nach Lissabon war. 🙂

Was sind so die größten Unterschiede im Leben zwischen Portugal und Deutschland?

Für mich persönlich ist das Leben hier entspannter geworden. Das liegt zum einen natürlich daran, dass ich keine 40/50h-Job mehr habe, aber ich glaube auch an Klima, Küste und Kultur. 😉 Portugal scheint mir in vielem weniger streng als Deutschland, was jetzt nicht heißt, das hier alles erlaubt ist. Hier gibt es auch Regeln und Gesetzte, aber das Leben gestaltet sich leichter, spontaner, so wie es in dem Moment eben am Besten ist. Hier kann man nach dem Vorsatz „weniger ist mehr“ leben, was unter dem Aspekt der aktuellen Entwicklung der weltweiten Probleme durchaus wichtig ist. Es ist einfach zu sehen, dass in Portugal nicht der selbe Wohlstand herrscht als in Deutschland, aber genau deshalb gefällt es mir hier so gut. Die Menschen sind noch naturverbundener, es gibt überall Bäume, Sträucher, Blumenwiesen und noch wirkliche Natur. Vielleicht lässt es sich mit dem Wort „Ursprünglichkeit“ ganz gut beschreiben.

Und wie gesagt, Klima und Küste sind auch ein Unterschied. Für mich ist es wundervoll, in einem Land zu leben, das quasi nur aus Küsten besteht und 5 Minuten nach verlassen des Hauses mit meinen Füßen im Atlantik zu stehen.

Steffi Lenerz genießt den Sonnenuntergang in Ericeira.
Steffi genießt den Sonnenuntergang in Ericeira und knipst Fotos.

Dein Freund hat nun eine Surfschule eröffnet. Was unterscheidet die Schule von den zahlreichen anderen Surfschulen in Ericeira?

Ericeira Waves ist eine Surfschule, in der wir sehr viel Wert auf Qualität legen. Bruno erfüllt sich mit der Schule einen langen Wunsch, weil er hier nun nach seinen Maßstäben unterrichten kann. Das heißt, seine Leidenschaft und Erfahrung aus über 30 Jahren Surfen spiegelt sich im Unterricht durch sein ständiges Feedback und Wissen wieder. Wir möchten, dass die Schüler mit der besten Erfahrung aus dem Wasser gehen und das impliziert den Erfolg während einer Surfstunde. So unterrichten wir mit maximal fünf bis sechs Personen pro Coach, geben nach jeder Welle Feedback und wählen individuell den passendsten Surfspot. Alle Coaches in Ericeira Waves sind selbst Surfer und locals  aus Ericeira, sie kennen die Spots, teilen die Leidenschaft zum Surfen und sind alle zertifiziert in der portugiesischen Surfing Federation und IPDJ (Instituto Portugues do Desporto e Juventude). Wer also wirklich seine Surfskills verbessern möchte oder auch wer als Anfänger erste gute Erfolge haben möchte, ist bei uns richtig.

Könnt ihr bereits beide von der Surfschule leben? Oder arbeitest du nebenher noch an anderen Projekten?

Da wir erst diese Saison mit der Ericeira Waves gestartet sind, arbeite ich auch noch als Architektin. Das möchte ich trotz Surfschule auch nicht aufgeben, da es mit ein Grund war, weshalb ich nach Portugal gekommen bin und es mir auch hier weiter viel Spaß macht. Insgesamt kann ich aber sagen, dass die Schule schon gut läuft. Auch da Bruno viele Schüler hat, die seit mehreren Jahren regelmäßig wieder zurück zu ihm kommen.

Welchen Spots würdet ihr für Anfänger in Ericeira empfehlen?

Zu den besten Anfängerspots zählt ganz klar Matadouro, Ribeira d’Ilhas und Foz do Lizandro. Ribeira d’Ilhas ist auf der rechten Seite (vom Strand aus gesehen) gut für Anfänger geeignet, an der main peak (links) sind hingegen nur Fortgeschrittene Surfer. Hier finden im Oktober auch die Qualifying Series der World Surf Tour statt und man kann Pro’s wie Medina, Frederico Morais oder Kanoa Igarashi (um nur einige zu nennen) zu schauen.

Ribeira d
Ribeira d’Ilhas

Gibt es manchmal Momente, in denen du Deutschland vermisst?

Selten. Meine Freunde und Familie leben in Deutschland, da ist es manchmal schon schade, dass man sich nicht mehr so oft und einfach sieht. Auch, weil bei einigen die Familienplanung im Gange ist. Ab und an vermisse ich aber auch ein gutes Vollkornbrot oder eine Curry Wurst. 😉

Wie oft bist du noch in Deutschland und willst du irgendwann wieder zurück nach Deutschland ziehen?

Zurzeit bin ich noch recht regelmäßig alle paar Monate in Deutschland. Ich denke aber, dass das vermutlich weniger wird.

Ob ich wieder ganz zurückgehen werde, kann ich momentan nicht sagen. Aktuell befindet sich hier alles noch im Aufbau, da will und kann ich noch nicht wieder ans Ende denken. 😉

Das Leben spielt immer überraschend, so dass man nie sicher weiß was kommt. Vor einem Jahr hätte ich auch nicht gedacht, dass ich nun in Ericeira lebe und bei der Eröffnung einer Surfschule mithelfe. Ich hoffe jedoch, dass ich in noch einem Jahr immer noch hier bin und, dass ich in der Zeit viele Eurer Leser bei uns in der Schule kennenlernen konnte. 😉

Let
Let’s go Surfing!

Vielen Dank für deine Zeit, irgendwelche Worte zum Abschluss?

Kommt gerne vorbei, lasst euch von Ericeira verzaubern, genießt Sonne, Salz und ein kühles Cerveja, und lasst uns diese entspannte Atmosphäre erhalten und schützen mit einem verantwortungsvollen Umgang.

Und Danke dir Vincent für das Interview.

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production