Share

Rosina Neuerer: Die Deutsche Juniorenmeisterin im Interview Rosina Neuerer: Die Deutsche Juniorenmeisterin im Interview

Simon: Hallo Rosina, du bist gerader gerade Deutsche Juniorenmeisterin im Surfen geworden. Bisher kannte ich dich vom Eisbach, wusste aber nicht, dass du auch am Meer so gut bist. Was ist Dein Hintergrund, du musst ja recht viel Zeit am Meer verbracht haben.

Rosina: 2013 war ich das erste mal für 2 Wochen in Frankreich zum Surfen. 2014 war ich wieder in St. Girons im Urlaub und habe bei der DM, die zur selben Zeit war, den 2. Platz bei den Juniorinnen gemacht. Dieses Jahr hatte ich das Glück, dass mir meine Eltern einen 5 monatigen Schüleraustausch in Australien ermöglicht haben. Dort war ich auf der Sunshine Beach State High School, auf der auch Julian Wilson war. Da bin ich auch natürlich öfter zum Surfen gekommen, vorallem weil ich im schulinternen Programm “Excellence in surfing” aufgenommen wurde.

Simon: Viele fühlen sich vom Eisbach – sowohl der Szene und der Welle – eingeschüchtert. Du hast nie diesen Eindruck gemacht. Oder irre ich mich da?

Rosina: Natürlich hatte ich Respekt vor den Locals und Crews. Man muss sich einfach den Regeln anpassen und sein Können reell einschätzen. Respekt vor dem Eisbach sollte man immer haben. Man weiß ja, die Welle ist nicht ganz ungefährlich.

Simon: Wer von den unter 18-Jährigen am Eisbach führt sich am Eisbach am meisten auf und sollte mal die Ohren lang gezogen bekommen?

Rosina: Da sag ich lieber keinen Namen *zwinker*.

Simon: In deinem Interview mit der SZ sprichst du davon, eine Karriere als professioneller Surfer einschlagen zu wollen.

Rosina: Das wär schon mein Traum und Ziel, aber in 1,5 Jahren habe ich eh mein Abi und kann mich dann voll dem Surfen widmen.

Simon: Hast du damit gerechnet den Titel zu holen? Gab es einen bestimmten Moment wo du gemerkt hast, du kannst das schaffen?

Rosina: Natürlich habe ich darauf gehofft, aber ganz sicher kann man sich nie sein. Wären die Bedingungen härter gewesen, wäre ich mir sicherer gewesen.

Simon: Heißt das, du fühlst dich in großen Wellen wohl?

Rosina: Ja ich fühle mich sehr wohl, auf großen Wellen kann man mehr machen.

Simon: Respekt! Wenn du die Wahl hättest, entweder unbekannte Flusswellen zu surfen, oder ans Meer zu gehen, was würdest du wählen?

Rosina: Natürlich würde ich sehr gerne unbekannte Flusswellen surfen, aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich das Meer wählen.

Simon: Lieblingscartoon?

Rosina: Wo gibt’s denn gute Surf-Cartoons? *zwinker*

Simon: Haben nach deinem Sieg schon erste Sponsoren angeklopft?

Rosina: Nein, bis jetzt noch nicht, aber Santoloco unterstützt mich schon immer sehr gut und hilft, wann immer es geht.

Simon: Möchtest du noch etwas sagen oder jemanden Grüßen?

Rosina: Klar. Ich möchte meinen Surfcoaches vom Excellence in surfing program danken. Und vor allem Santoloco und seinem Team für die tolle Unterstützung. Danke!

Simon: Wir bedanken uns bei Dir und wünschen Dir alles Gute für Deine Zukunft!

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production