Share

Ryan Bingham auf Deutschland Tour

Ryan Binghams Biografie liest sich recht düster: Von den Eltern vernachlässigt, die Schule abgebrochen, abgehauen, zeitweise obdachlos, zeitweise im Truck pennend, arbeitete er als Cowboy!

Von einem Nachbarn und Trinkkumpan lernte er das Gitarrenspiel. Das erste Stück, das er zupfen konnte, war angeblich der klassische Mariachi-Song „La Malaguena“. Am anderen Ende der Karriere liegen bislang vier grandiose Alben und jeweils ein Grammy, ein Golden Globe und ein Oscar für das Stück „The Weary Kind“ aus dem Soundtrack für den Film „Crazy Heart“ (in dem Bingham selbst mitspielt). Und das allerbeste: Die Musik klingt genauso wie dieses Leben. Es ist genau die gute Art von Country, die schmutzig ist, die aus dem Dreck kommt, die sich vom Klischee des gebügelten, weißen Sängers abhebt, die sich den Stilen der Hispanics annimmt, Folkanklänge zeigt, die schwarze Musik von Blues bis Soul übernimmt.

 

Herz und Seele, Kraft und Schwäche, Energie und Melancholie sind zentral für die Songs des Südstaatlers. Jahrelang war Bingham mit seiner Band The Dead Horses unterwegs und verband auf der Bühne Rock’n’Roll und Country zu einer energischen Mischung. Oder wie es der Tagesspiegel schrieb: Wenn einen ein „starkes Verlangen nach einem echten Konzert“ überkomme, „nach wahrer Rock’n’Roll-Hitze in einem kleinen Club, wo es noch Nähe gibt, eine Verbindung zwischen Publikum und Musikern, wo man noch berührt wird von echtem Gefühl und wahrhaftigen Songs“, dann gibt es nur eins: „Das alles bekommt man von Ryan Bingham & The Dead Horses.“

Aber auch solo mit akustischer Gitarre und seiner kratzigen Stimme – die durchaus an Dylan geschult ist – weiß Ryan Bingham die Zuhörer zu verzaubern. Seit 2012 hat Ryan Bingham sein eigenes Label, auf dem er nun seine jüngste Platte „Tomorrowland“ veröffentlicht hat. Somit konnte er sich bei den Aufnahmen viel Zeit lassen, hatte alle Freiheiten und konnte sich musikalisch austoben: „Tomorrowland“ beinhaltet nicht nur akustisches Gitarrenspiel wie man es von Binghams vorherigen  Alben kennt. In den neuen Songs trifft Gitarre auf Keyboardklänge, Drums poltern gegen Streicher – das Ganze verstärkt durch Binghams kräftige, raue Stimme. Im kommenden Februar tourt Ryan Bingham in unseren Hallen um seine neuen Stücke live zu präsentieren.

RYAN BINGHAM Konzertdaten:

12.10.2015      München, Strom
13.10.2015      Berlin, Postbahnhof
15.10.2015      Hamburg, Knust
16.10.2015      Köln, Luxor      

Tickets gibt es für 25 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS– VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter binghammusic.com/, facebook.com/RyanBingham, twitter.com/ryanbingham und youtube.com/user/ryanbingham

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production