Share

Video

Mick Fanning gewinnt Rip Curl Pro Portugal

Jordy Smith lässt die letzte Welle durch. Danach kommt nichts mehr. Das Dünenhorn bläst zum Ende des Finales. Der australische Mobb am Strand verliert die Fassung. Unter tosendem Jubel wird Mick auf den Schultern seiner Landsleute den Strand hochgetragen und steigt mit einem dicken Grinsen im Gesicht die Holztreppe hinauf: Nach 5 Jahren darf Mick ,,White Lightning” Fanning erstmals wieder den Peniche-Pokal stemmen.

,,I’m really at a loss for words and I’m just pumped. It doesn’t get any sweeter. The
crowd’s been amazing and this place is just so full of history”, so Meister Mick.

Mit diesem Sieg surft sich Rip Curls Aushängeschild auf Platz 2 der Weltrangliste und in greifbare Nähe des Titels. Für Medina könnte es also sogar noch mal eng werden – wir wissen ja, was Mick letztes Jahr in Pipe für Heldentaten vollbracht hat… und so lange noch eine mathematische Chance für den kahlen König besteht, muss man auch mit Kelly rechnen. Ein besseres Finale kann man sich nicht wünschen!

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production