Share

News

Nicolina Schmuck und Daniel Brunnhuber gewinnen die Österreichischen Riversurf Meisterschaften 2022 auf der CityWave

Fotos: Stefan Knittel

Zum siebenten Mal fanden am Wochenende die Österreichischen Riversurf Meisterschaften in Wiener Neudorf auf der Multiplex CityWave statt. Im Finale konnte Titelverteidiger Daniel Brunnhuber die Goldmedaille vor Niklas Sandhoff (S) und Diego Mangold (W) behaupten. Nicolina Schmuck setzte sich in einem spannenden Dreikampf gegen Gretchen Steiner (W) und Katharina Hörhan (NÖ) durch.

Gretchen Steiner

Auch wenn die herbstlichen Temperaturen nicht wirklich zum Wassersport animierten, zeigten die besten Riversurfer Österreichs, wie enorm sich das Level der heimischen Szene über die vergangenen sieben Jahre entwickelt hat. Nicht nur der Urban Wave Verein rund um die Multiplex CityWave im Süden Wiens, sondern auch die Communities vom Salzburger Almkanal, der Riverwave in Ebensee und aus Graz bringen ständig neue Talente und Nachwuchs-Surfer*innen hervor.

Schon vor dem Open Women Finale knisterte die Luft, denn alle vier Damen hatten realistische Chancen auf den Titel: Routinierin und Siegerin von 2019 und 2020 Johanna Lackner, Kathi Hörhan die bereits zweimal Bronze holte, die 16-jährige Nicolina Schmuck in ihrem ersten Jahr in der allgemeinen Klasse und die erst 14-jährige Gretchen Steiner, die freiwillig bei den Open Women antrat. Mit zwei starken Wellen aus schnellen Surf-Turns, kräftigen Backside Snaps und einem Frontside Air Reverse ging Gretchen Steiner in Führung, gefolgt von Kathi Hörhan die mit vielen 360 Rotationen knapp dahinter lag. Mit der letzten von fünf Wellen, von denen die besten zwei gewertet wurden, schob sich Nicolina Schmuck auf Rang drei liegend vorbei und holte Gold. Johanna Lackner freute sich nach ihrer einjährigen Babypause über Rang 4.

Im direkten Anschluss waren die Herren an der Reihe. Mit einer perfekten Welle, die mit dem Highscore von 10 Punkten belohnt wurde eröffnete Daniel Brunnhuber das Finale. Die Mischung aus powervollen Surfturns mit viel Spray, technischen Air Reverse Tricks in alle Richtungen sowie einem Shuvit-Manöver aus dem Skateboard Lager entzückte die Judges und das begeisterte Publikum. Der 18-jährige Niklas Sandhoff aus Salzburg konterte mit zwei verschiedenen Shuvit-Tricks und unglaublich schnellem Surfen, blieb aber knapp dahinter auf Rang zwei. Lokalmatador Diego Mangold, der bei Eröffnung der CityWave im Jahr 2016 als Kind mit dem surfen begonnen und seither eine unglaubliche Entwicklung hingelegt hat, holte Bronze.

Diego Mangold

In den Jugendklassen U16 Girls und Boys holten Amelie Balde aus Niederösterreich und Jamie Deutsch aus Wien die Goldmedaille. Manuel Burger (S) und Claudia Kukula-Herbst (W) gewannen die Masters (40+) Wertungen.


Die Multiplex CityWave presented by Visa ist noch bis zum 2. Oktoberwochenende geöffnet. Die Closing Party findet am 8. Oktober 2022 statt. Sessions für alle Könner-Stufen können wie gewohnt über www.city-wave.at gebucht werden.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production