Share

News

Planet Sports ADH Open 2012: die Zeit tickt

ADH Open

Nur noch wenige Tage bis zum größten deutschen Surf-Event, den Planet Sports ADH Open 2012! Vom 26. Mai bis 2. Juni ist Seignosse wieder fest in deutscher Hand, dann kämpfen knapp 1000 Studenten an der französischen Atlantikküste um die besten Wellen und feiern eine einzige große Party.

Im Winter leben nicht einmal 3.000 Einwohner in Seignosse, doch im Sommer verwandelt sich der kleine Ort in das Epizentrum der europäischen Surfszene. Eingeleitet wird die Saison seit Jahren von den Planet Sports ADH Open, dem größten deutschen Surf- Wettbewerb und knapp 1000 deutschen Studenten. 2012 heißt es bereits zum neunten Mal: “Vom Hörsaal auf die Welle”!

Planet Sports ADH Open

Eine Woche lang wird dann im Wasser um die besten Wellen gekämpft und an Land eine einzige große Party gefeiert. Als “Studentendorf” fungiert dabei die neue Belambra Bungalowanlage “Les Estagnots – Pinède”, die nur wenige Meter vom Strand und einigen der besten Sandbänke der Atlantikküste entfernt ist. Hier steigen die ganze Woche jede Menge Veranstaltungen, Konzerte und Partys – langweilig wird es also garantiert nie.

Planet Sports ADH Open

Letztes Jahr gelang dem Kieler Adrian Siebert die Sensation: Er schaffte zum ersten Mal in der Geschichte der ADH Open den Doppelsieg und holte sich sowohl in der Open Class als auch bei den Longboardern den Titel. Wie sich sein Leben seitdem verändert hat und wem er dieses Jahr die besten Chancen ausrechnet, hat er uns in einem (nicht allzu ernsten) Interview verraten. Er selbst wird den Wettbewerb dieses Jahr leider nur vom Strand aus verfolgen können, eine Verletzung machte ihm in letzter Sekunde einen Strich durch die Rechnung…

Adrian, du wurdest letztes Jahr sowohl deutscher Hochschulmeister in der Open Class als auch im Longboarden. Was hat sich seitdem für dich verändert?
A: Ich bin wohl den richtigen Leuten begegnet und habe seitdem ein paar neue, sehr gute, sympathische, großartige Sponsoren.

Was war letztes Jahr dein “Erfolgsgeheimnis” – wieso konntest du zum ersten Mal in der Geschichte der ADH Open beide Titel holen?
A: Das ist immer noch Gegenstand aktueller sportwissenschaftlicher Forschung. Manche Wissenschaftler behaupten es war möglich, da ich zu 70% aus Starkbier bestehe.

Wie beurteilst du das Level der deutschen Surfer?

A: Ein außergewöhnlich talentierter Surfer, Gerry Schlegel, ist nicht mehr dabei, dafür ist aber das Durchschnittsniveau gestiegen. Dieses Jahr geben einige richtig gute Surfer ihr ADH- Debüt, man kann also gespannt sein. Es wird auf jeden Fall Überraschungen geben!

Was macht die ADH so einzigartig?
A: Der Festivalcharakter und der schamlose Starkbier-Konsum an jeder Ecke zu jeder Tageszeit.

Wer wäre dein stärkster Konkurrent, wenn du dieses Jahr antreten könntest?

A: Es gibt keine Konkurrenz, es gibt nur Liebe. Mein Tipp fürs Finale: Der Schmeichelopa, das Pöbelkind, Mango Man und der Zigeuner-Bub Paul Günther vom Eisbach, der seinen Debüt-Auftritt hat.

Was könnte man bei den ADH deiner Meinung noch verbessern?

A: Die Waiting Period auf 365 Tage im Jahr ausbauen! ADH – bleib wie du bist!

Planet Sports ADH Open

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production