Share

Tricktip-Thursday-Michael-Olsen

Surf Basics

TRICKTIP THURSDAY – Finnen-Set-Up mit Lenni Jensen

Im heutigen Tricktip geht es um die verschiedenen Finnensysteme

Foto: Michael Olsen

Lenni Jensen zeigt uns in diesem Tricktip Thursday, welche verschiedenen Finnensysteme es gibt. Erstmal sollte man herausfinden, um welches Finnenplug-System es sich handelt. Die geläufigsten drei Systeme sind double tab, click tab oder single tab. Meistens sind diese nach dem größten Hersteller benannt, also FCS I, FCS II oder Future Fins. Der Tricktipp ist diesmal also eher ein kleines Tutorial für Surfgearknowledge. In dem Video erzählt uns Lenni, welches Finnensystem er nutzt und bevorzugt.

Finnen sind ein großer Faktor, wenn es um das Verhalten eines Surfboards geht. Deshalb ist es von großem Vorteil, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Die verschiedenen Fin Set-Ups und Formen der Finnen sind für unterschiedliche Bedingungen und Surfstile ausgelegt. So ist neben der Anzahl der Finnen auch Material, der Winkel und die Größe von Bedeutung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lenni Jensen (@jensenlenni)

Die folgenden Systeme wurden von Lenni vorgestellt:

FCS I

Dieses Finnensystem hat zwei Keile an der Base und ist somit das double tab System. Die Finne wird in zwei kleine Plugs gesteckt und mit Schrauben befestigt. Wie Lenni sagt: ,, Es ist leider schon etwas veraltet.” und der Markt konzentriert sich eher auf die folgenden zwei Systeme.

FCS II

FCS II hat einen Mechanismus für dessen Befestigung keine Schrauben mehr benötigt werden. Die Finne wird einfach in den Finnenplug eingeklickt (daher auch click tab). Auch FCS I Finnen können in das FCS II System mit einem Zubehör oder mit Schrauben befestigt werden.

Future Fins

An immer mehr Beliebtheit gewinnt das Future Finnen System, welches eine durchgehende Base hat und somit einen single tab hat. Die Finne wird in den Plug gesteckt und dann mit einer Schraube vorne festgedreht.

Glass On

Als Surfen noch in den Kinderschuhen steckte, wurden die Finnen mit an das Board geglasst. Das heißt sie waren fest am Board fixiert, nicht abnehmbar und somit das gesamte Surfboard schwieriger zu transportieren. Auch hinsichtlich des Abbrechens ist das Glass On anfälliger. Heutzutage haben vor allem Retro Shapes noch dieses System, Single Fin Surfboards oder Longboards.

In dem Video hat Lenni eine Auswahl an Finnensystemen gezeigt. Nächste Woche gibt es noch einen zweiten Tricktip zu den weiteren Finnensystemen, die es auf dem Markt gibt. Noch mehr Details zu Finnen findet ihr in unserem Basic Guide.

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production