Share

Blog

Da Dorad Michi über “Surfer” im Sonntagabendprogramm

Servus Ihr Olivers und Anettes,

Hä? Denkt ihr euch wahrscheinlich jetzt. Ich heiße doch Hans-Günther bzw. Margarette. Ist ja auch gut so, denn bei Oliver und Anette handelt es sich um „Die Asphaltsurfer“ und die wollt ihr nicht sein. Zur Erklärung:
„Die Asphaltsurfer“ lief vergangenen Sonntag auf 3Sat. Ich habe mir die Sendung eine halbe Stunde lang mit ungläubig aufgerissenen Augen und Mund angesehen, dann bin ich in den Keller gegangen und hab zum abreagieren erst mal zwei Stunden lang Holz gehackt.

Hier noch ein paar Details: Oliver und Anette sind Designer in Berlin/Kreuzberg und voll die chilligen Surfer, die erst einmal ins St. Oberholz mit dem Longboard rollen, da einen Latte Macchiato trinken und networken und dann erst arbeiten gehen. Sie haben ihr eigenes Longboard-Label und designen Möbel. Irgendein unglücklicher Zufall hat dem Pärchen dann anscheinend einen meiner Lieblingsmovies „stoked & broke“ in die Hände gespielt. Und jetzt kommen die beiden nach dem fünften Club Maté auf die Idee das Konzept zu klauen und daraus gleich mal eine TV-Doku für die sonntägliche Abendunterhaltung zu machen. Sie bauen die Rikschas aus „stoked & broke“ nach (Originalzitat: „deutsche Ingenieurskunst“), surfen ganz arg viel (vielleicht hätten sie es vorher lernen sollen) und treffen ganz viele ganz interessante Menschen (Sneakerdesigner, Second-Hand-Buchhändler etc., voll die „kreativen“ Leute wie sie selber eben). Außerdem fragen sie wildfremde Menschen nach ihrer Lieblingsfarbe, weil sie sind ja voll die Designer und brauchen immer Inspiration. Der Sendeplatz allein sagt eigentlich schon alles und ich kann gar nicht alle Ideen aufzählen, die sie aus „stoked & broke“ geklaut und für das deutsche Massenpublikum platt gequetscht haben. Hinzu kommt, dass Oliver und Anette die Art von Surfpärchen sind, dem man so gut es geht aus dem Weg geht. Wenn ich irgendwo von so welchen gefragt werde: „Heyyy, auch deutsch?“, spreche ich meine Fantasiesprache (hört sich anscheinend bulgarisch an), stelle mich taubstumm oder laufe einfach weg, wenn es geht.

Oliver und Anette rollen mit ihren Longboards und ihren Rikschas dann immer durch Kalifornien, haben ungefähr ein Drittel des Gepäcks von den „stoked & broke“-Jungs und schwitzen bei der ganzen Angelegenheit keinen einzigen Tropfen.Stattdessen kommen sie vollkommen frisch bei neuen ach so interessanten Menschen an, labern belanglosen Scheiß mit ihnen und fahren weiter. Da wollten die beiden bzw. die Produktionsfirma dahinter wahrscheinlich nur mal umsonst nach Kalifornien Urlaub machen. Leider mussten sie dann aber auch noch ein Filmchen drehen. Viel Zeit kann sie das aber nicht gekostet haben. Ihr könnt euch das Ding ja selber mal anschauen, wenn ihr wollt (LINK). Vielleicht geht es mit der richtigen Einstellung als witziger Trash durch. Ansonsten hoffe ich für euch, dass ihr viiiel Holz im Keller habt, das gehackt werden muss.
Das mach ich jetzt auch direkt wieder, weil ich die beiden nicht aus dem Kopf kriege. Aggression…..steigt…..auf……aaaahhh!!!!

Da Michi

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production