Share

Blog

Tims Blog – Hawaii

Aloha zusammen, ich und meine kleine Familie haben im Winter der frostigen Nordsee den Rücken zugekehrt um den Winter an Hawaiis North Shore zu verbringen.
Nach meinen dritten Hawaii Besuch frage ich mich – was zieht uns immer wieder an diesen magischen Platz: es ist verdammt teuer, super voll im Wasser, die Rangordnung sieht einen Hamburger-Jung defenitiv nicht an der Spitze und es ist nicht immer perfekt (die Trade Winds können richtig nerven und das Wochen am Stück).
Doch all das ist vergessen sobald du mit dem Mietwagen die Hügel der Zuckerrohr-Felder von Wailua hinunterfährst und das erste Mal den North Shore siehst. Vorbei an Haleiwa, Waimea und Pipe, bevor du das Auto direkt neben Sunset in einer kleinen Community parkst, wo SIE alle wohnen – die Rothmann’s, die Ho’s oder Briley’s und Chapmann’s.
Und dann all diese Spots zu surfen, von denen ich seit dem ich das erste Mal mit einem Fuß auf dem Wasser stand, gelesen und Videos gesehen habe: Sunset, Off the Wall, Haleiwa, Velzyland, Rockie Point und Backdoor. Eigentlich kann man so gut wie jeden Tag surfen gehen egal wie groß, man findet immer irgenwo irgendwas!


Es ist nirgendwo auf der Welt so einfach große Wellen zu surfen, weil es im Winter einfach verdammt oft groß ist. Aber es ist auch verdammt schwer gute Wellen zu kriegen weil die Locals einfach so hart rippen und so viele Pros hier überwintern.
Die Riffe sind so flach und ich habe nach jedem 3ten Tag wieder ein neues Ding in meinem Board, weil du ständig Riffkontakt hast. Das Niveau ist so hoch das du jedes mal hart gepusht wirst nicht wie ein Lappen gegen die Jungs im Wasser auszusehen. Aber die Stimmung ist meist trotzdem super mellow.
Das Leben ist so entspannt. Perfektes Klima, keine Krankheiten, korrupte Bullen oder giftige Tiere. Mein Frau und mein Sohn lieben es hier. Man braucht kein Auto und ich schwing mich morgens aufs Fahrrad wenn ich nicht gleich vor der Haustür Surfen gehe.
Es tun zwar alle irgendwie auf super hart, haben die fettesten Pick Ups, Pittbulls und sehen meist wie die übelsten Machos aus……aber von der Einwanderung bis zum North Shore habe ich seltend so viel Freundlichkeit erlebt.

Wenn du wieder im März in HH landest und diese graue Betonwelt um dich herum siehst und dich der Taxifahrer blöd anmacht, nur weil man ein Surfboard dabei hat, dann würden wir uns am liebsten wieder gleich in den Flieger setzen.
Hawaii ist für uns ein ganz spezieller Ort und wir würden jeder Zeit wiederkommen. Wer weiß vielleicht ja schon nächstes Jahr?

Mehr gibt es in der kommenden SURFERS Ausgabe.
Alles Gute von Sylt und danke an Lars für die Pics
Euer Tim

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production