Share

Lars Kossowski – Interview mit dem Sylter Local

Lars Kossowski ist Sylter Urgestein und trennt sich nur ungern zu lange von seiner Insel. Doch jetzt heisst es erstmal studieren in der Hansestadt Hamburg! Wir haben Ihn beim Paucken erwischt und kurz ein paar Fragen gestellt.

Hallo Lars, was geht bei Dir? Wo steckst Du?
LK: Bin grad in HH schwer am studieren…

Oha, was studierst Du denn und seit wann?
LK: Ich studiere jetzt seit diesem Wintersemester Architektur, allerdings als dualen Studiengang, damit ich nicht all zu lange von meiner Insel weg muss. Das heißt ab Dezember bin ich dann wieder für 3 Monate auf Sylt.

Das heisst Du hast nicht vor Sylt für längere Zeit zu verlassen?
LK: Nee… das Surfen bzw. die Entfernung zur Insel hatte immer oberste Priorität. Aber ein paar Abstriche muss man unter Umständen mal machen…

Bist Du bzw Deine Familie richtiges Sylter Urgestein?
LK: Also eigentlich schon. Mein Vater ist auf Sylt geboren. Als ich fünf war sind wir dann wieder nach Sylt gezogen und dann quasi direkt am und im Meer aufgewachsen

Und seit dem jeden Swell mitgenommen, oder wann hast Du mit dem Wellenreiten begonnen?
LK:  Ja doch – dann ging es direkt los… Mein Vater ist ja auch schon seit seiner „Jugend Zeit“ viel auf dem Wasser unterwegs und da hat er uns dann auch gleich früh mit genommen

Dein Vater ist ja quasi auch Dein persönlicher Fotograf, oder? Springt er aber auch noch mit ins Wasser wenn es richtig gut ist?
LK: Naja wenns richtig gut ist, muss ja einer die Bilder machen… Mittlerweile ist er dann eher Kiten, oder wenn mal ne kleine Longboardwelle ist, geht er mit ins Wasser. Aber persönlicher Fotograf trifft’s schon ganz passend!

Klingt nach dem perfekten Team. Ihr versorgt uns ja auch regelmässig mit Bildern und News von der Insel. Wie war denn die Saison bis jetzt?
LK: War aus meiner Sicht nicht ganz so gut. Klar, jetzt zum Herbst hin waren nochmal ein paar bomben Tage dabei und auch zu Beginn der Saison dachte man das könnte was werden, aber der Sommer war eher flat.

Aber das kann ja noch werden. Bist Du im Sommer eigentlich auch Rettungsschwimmer wie Niggi, Tim & Co?
LK: Ne

Klingt als wäre das auch nicht Dein Ziel. Die Jungs hauen ja auch alle im Winter ab und Du kommst extra zurück!
LK: Ja, war auch bis jetzt nie eine Option für mich. Also einmal berufstechnisch und natürlich will ich an meinem Homespot alles mitnehmen was geht. Es gibt nix Schlimmeres als einen Sahne-Swell vor seiner Haustür zu verpassen. Naja gut, es sei denn man hat vielleicht irgendwo in wärmeren Gefilden einen Lefthander Point ganz für sich alleine;)

 

Warst Du dieses Jahr in wärmeren Gefilden unterwegs?
LK: Ja kann man so sagen… Ich war mal wieder auf Mallorca im Sommer. Hab aber eigentlich nicht zu der Zeit mit Swell gerechnet, aber es waren tatsächlich zwei surfbare Tage dabei. Einer war sogar richtig gut…Ich muss dazu sagen, dass meine Tante da wohnt und ich nicht zu den Sauftouris gehöre.

Nicht schlecht! Was ist mit Indo, Australien usw.? Reizen Dich diese klassischen Surf Traveller Plätze gar nicht?
LK: Ja doch eigentlich schon… aber irgendwie bekomm ich das zeitlich nicht unter einen Hut. Ich hab irgendwie eher noch Lust auf Ziele wie Schottland, Norwegen oder Island…. also eher so der Norden. Ich weiß nicht so richtig warum, aber liegt vielleicht daran, dass ich im kalten Wasser „groß“ geworden bin.  Naja und die Crowds sind wohl auch eher überschaulich dort.

Was ist mit der Crowd auf Sylt? Lässt Du da den Local raushängen oder suchst Du Dir lieber Deinen „Secret Spot“?
LK: Gerne such ich mir natürlich Plätze wo keiner im Wasser ist. Aber bei mir Zuhause muss ich da gar nicht lange suchen. Wobei man sagen muss, dass es die letzten 2-3 Jahre auch bei mir vor der Tür „voller“ geworden ist. Aber ich mein die Bänke sind ja groß genug, da findet schon jeder eine Welle….und auf dem Wasser wird von mir jeder mit nem Moin begrüßt….außer SUPer vielleicht 😉

Ja das mit den SUP ist nicht ganz einfach. Was ist Dein Lieblingsboard für die Nordsee?
LK: Eher unüblich für die Nordsee, aber mittlerweile ab hüfthoch immer im Wasser: mein Minisimmons 5’4“ von Quiver. Das geht auch bei Hacksurf!

 

Klar, bei 5’4 fliegt es ja nicht so gut bei Sturm. Was geht eigentlich mit der Holmstrøm Crew? Bist Du noch dabei?
LK: Neenee, alles beim Alten… wir sind immer noch fleißig am bloggen und vielleicht gibt’s Silvester wieder ein Treffen mit Allen in DK

Schön zu hören. Lasst uns wissen wenn dem so ist. Jonas war ja dieses Jahr auch bei der DM. Wär das noch was für Dich?
LK: Ich weiß nicht ob das Contest-Surfen das Richtige für mich ist. Wahrscheinlich ist das Surf Niveau auch etwas zu hoch für mich… Dann doch lieber ab und an mal das Longboardfestival. Da kann ich mich dann auch rausreden, da ich ja das ganze Jahr nur etwas kürzere Bretter surfe;)

Warst Du dieses Jahr dabei? Wie lief’s?
LK: Auf Grund der Vorhersage hab ich mich nicht angemeldet. Nur die Heats der Junioren und Frauen konnten gesurft werden. Ich war an dem Tag auf meiner Sandbank unterwegs. War auch sehr nett.

Was machst Du so auf der Insel wenn Du nicht Wellenreiten gehen kannst? Fischen? Musik? Kunst?
LK: Im Sommer, wenns flat ist gelegentlich mit meinem Bruder Wakeboarden, oder mal die Winch auspacken. Ohne Wasser geht fast gar nicht. Aber ab und an pack ich mal die Leinwand aus und male. Das hab ich wohl von meinem Vater. Ich treib mich aber auch gerne auf Konzerten und Festivals rum!

Kriegen wir Deine Kunst auch mal zu sehen? Eine Ausstellung oder Ähnliches? Sonni stellt zur Zeit ja auch ihre Bilder auf Sylt aus!
LK: Ja ganz so viel hab ich da noch nicht, aber für meine Bude reichts…

Na dann freuen wir uns schon auf neue Bilder und Clips von Dir und wünschen Dir viel Freude beim Lernen für die Uni!
LK: Danke!…Der Winter ist ja noch lange und da wird die Nordsee hoffentlich abliefern!

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production