Share

News

Billy Stairmand gewinnt den ASP 6-STAR Ferrolterra Moviestar Pantin Classic

Billy Stairmand gewinnt den ASP 6-STAR Ferrolterra Moviestar Pantin Classic

In einem engen Finale besiegte am Sonntag der 20 jährige Billy Stairmand (NZL) seinen Kontrahenten Pablo Paulino (BRA) beim von Billabong präsentierten ASP 6-STAR Ferrolterra Moviestar Panntin Classic. Bei den Frauen setzte sich in der ASP Women’s Qualification Series (WQS) im spanischen Pantin die Kalifornierin Courtney Conlogue gegen Laura Enever durch. Nach 4 Events in 3 Ländern holte sich Pauline Ado den Titel des Europa Camps!

Am Finaltag der Männer kam ein mickriger 1-2 ft Wind Swell herein und lies schon früh erahnen, dass dies der Tag der Leichtgewichte werden würde. Wer hier den Titel des 6STAR Events mit nach hause nehmen wollen würde, musste zeigen, was er mit kleinen Wellen anfangen konnte. Smoothe Turns und viel Arbeit auf den Kanten schwebten den Judges bei der Wellenlage vor. Die beste Taktik für die kleinen Wellen legte sich Billy Stairmand (NZL) zurecht: Billy schnitt scharfe Turns in die Wellenwand und flowte smooth in den kleinen Bedingungen. Mit seinem guten Auge für die Wellen und seinem schnellen Style besiegte er Pedro Henrique (BRA) in den Quarter-Finals, Nathaniel Curran (USA) in dem Semis und letztlich Pablo Paulino (BRA) in dem 35-minütigem Final.
„Mir fehlen echt die Worte. Mein Quiver hat so gut in den kleinen Wellen funktioniert; es war wirklich überwältigend. Ich hatte eine ganze Latte an Boards dabei und die Bedingungen waren nahezu perfekt für sie. So war nicht nur das Surfen echter Spass, sondern die ganze Woche hier in Pantin. Die Bedingungen haben mir also echt kein Kopfzerbrechen bereitet, ich habe es Heat-by-Heat genommen und es hat sich ausgezahlt, mir keinen Stress zu machen.“
Das Finale entwickelte sich zu einem regelrechten Katz und Maus Spiel. Stairmand schnappte Paulino die Welle weg, die Paulino zum Sieg gefehlt hätte und setzte sich so in Führung: „Die Welle sah gut aus und Pablo nahm sie nicht. Also paddelte ich sie an und konnte zwei gute Turns fahren. Just milked it! Das gab mir den Score, um in Führung zu gehen“, erzählt der Kiwi. Doch auch Paulino scorte und setzte sich immer wieder mit heftigen Cuts in den kleinen Wellen in Führung. Am Schluss setzte sich jedoch Stairmand verdient gegen den Brazilianer durch und gewann den Event.



Courtney besprayt Pantin

Bei den Frauen machte Courtney Conlogue aus Kalifonien den Sack zu. Im Final Heat in Pantin kam es erneut, wie schon auf den Azoren vor zwei Wochen, zum direkten Fight zwischen Conlogue und dem 19 Jährigen ASP Junior’s Worldchampion Laura Enever. Hatte vor zwei Wochen noch das Ausnahmetalent Enever die Nase vorn, konnte am Sonntag in einem Kamp auf Augenhöhe Courtney Conlogue den Titel mit nach Kalifornien nehmen und die einstige US Open Gewinnerin Enever auf den zweiten Platz zu verbannen. Nachdem sie nahezu jede Welle zerschrotete und mit 360’s den zweithöchsten Score des gesamten Events, eine 19.10 einfuhr, gewann sie verdient in Galizien. Für den Hingucker des Events sorgte die junge Australierin Taylor Wright. Die 16 Jährige Schwester von WCT-Rookie Owen Wright scorte in Runde 1 die Bestnote, eine „Perfect 10“. Der Event in Pantin zeigte somit beeindrucken, dass die Girls um Courtney Conlogue, Laure Enever und Taylor Wright im kommenden Jahr ordentlich frischen Wind in die Dream-Tour bringen werden und man gespannt auf Frauensurfen in 2011 sein darf!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production