Share

International

CONTEST: Gilmore gewinnt Maui Pro, Moore ihren 4. World Title

Die Championship Tour 2019 der Damen ist Geschichte. Den Sieg beim letzten Stop auf Maui sicherte sich Steph Gilmore, der Weltmeistertitel geht an Carissa Moore.

Geschichte wurde geschrieben. Das lululemon Maui Pro ging gestern zu Ende und die neue Weltmeisterin im Surfen steht fest: Carissa Moore trägt sich zum vierten Mal in die Liste der besten ihres Sports ein. Die Weltmeisterin des letzten Jahres Stephanie Gilmore gewann den Contest.

credit: Sloane

Gelungenes Comeback

Nach ihrer 17-monatigen Zwangspause wegen dem Post-Viral-Syndrom feierte Tyler Wright beim lululemon Maui Pro ihr Comeback und das hätte nicht viel besser sein können. Während dem Contestverlauf eliminierte sie Lakey Peterson und beeinflusste somit das Title Race direkt. Diese Erfolgsserie hielt bis zum Finale, in dem sie sich letzten Endes Steph Gilmore geschlagen geben musste. Doch was für ein unglaubliches Comeback, das Tyler da hingelegt hat!

credit: Miers

Steph Gilmore gewinnt lululemon Maui Pro

Sieger des Contests wurde die Australierin und 7-fache Weltmeisterin Stephanie Gilmore, die in diesem Jahr beim letzten Event der Saison kein Wörtchen im Titelrennen mitzusprechen hatte, zumindest nicht als mögliche Titelanwärterin. Während ihrem Weg ins Finale musste sie jedoch gegen Caroline Marks, die einzige, die Carissa zu diesem Zeitpunkt den World Title noch strittig machen konnte, antreten und gewann. Somit war klar, dass Carissa die neue Weltmeisterin ist, während Gilmore ihren Lauf fortsetzte und im Finale gegen Tyler Wright einmal mehr überzeugte. Sie feierte ihren zweiten Sieg auf der WCT in diesem Jahr.

credit: Sloane

Carissa Moore feiert ihren vierten Weltmeistertitel

Der Weltmeistertitel der WSL geht in diesem Jahr nach Hawaii. Carissa Moore belohnte sich für ihre herausragende und vor allem konstante Wettkampfsaison mit dem Titel. Bereits zum vierten Mal hatte Carissa die Ehre, die Trophäe dem Himmel empor zu strecken und trägt sich in die Geschichtsbücher als der erfolgreichste hawaiianische Surfer ein, vor Andy Irons mit drei Weltmeistertitel und John John Florence mit aktuell zwei Titeln. Der Gewinn der Gesamtwertung war mehr als nur verdient. Moore zeigte die gesamte Saison über beeindruckende Leistungen und hatte am Ende der Saison keine schlechteren Ergebnisse als zwei Viertelfinalplatzierungen. Das bedeutet, dass sie in den restlichen 8 Stops der World Championship Tour immer das Halbfinale oder besser erreichte. Zudem konnte sie zwei Contests sogar gewinnen. In Maui musste sie sich übrigens Steph Gilmore im Halbfinale geschlagen geben, doch das sollte sie schnell verkraftet haben.

credit: Cestari

Ausgleichende Gerechtigkeit?!

Beim Gewinn des World Titles von Steph Gilmore im letzten Jahr konnte Carissa Moore beim Maui Pro siegen. Nun ist die Trophäe im Besitz von Carissa Moore und zufälligerweise ist es Stephanie Gilmore, die zur gleichen Zeit den Gewinn des lululemon Maui Pro feiern darf. Eine Art ausgleichende Gerechtigkeit, wie wir finden.

credit: Miers

Wird Steph Gilmore im nächsten Jahr Weltmeisterin?

Die Zeichen für einen achten Weltmeistertitel für die Australierin Stephanie Gimore stehen gut, zumindest, wenn man ein bisschen abergläubisch ist. In der Saison 2016 gewann Tyler Wright den letzten Stop der Championship Tour, wurde 2017 Weltmeisterin. Im Jahr 2017 gewann Stephanie Gilmore in Honolua und wurde 2018 Weltmeisterin. 2018 gewann Carissa Moore das Maui Pro und krönte sich 2019 mit dem Weltmeistertitel. In diesem Jahr konnte Steph Gilmore das letzte Event im Kalender gewinnen, wird sie also im nächsten Jahr ihren achten Titel feiern?

credit: Sloane
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production