Share

International

Inside Report von den Billabong Pipe Masters

Die größte Crowd, die jemals bei den Pipe Masters gesehen wurde

Spannender hätte man einen Surf-Contest nicht gestallten können.

Die North Shore von Oahu war am feuern, 10-15 hawaiianische Fuß prügelten über das Riff von Pipeline und Backdoor. Am Strand schauten gut 500 Leute zu, wie die letzten zwölf verbliebenden Teilnehmer der Pipe Masters 2013 in den finalen Kampf zogen. Der Gewinner der Vans Triple Crown, der Pipe Masters und der Weltmeisterschaft sollten an diesem Tag entschieden werden. Und Mick Fanning, der theoretisch alle drei Titel einholen hätte können, machte es besonders spannend an diesem Tag. Erst zieht er in seinem Runde fünf Heat gegen CJ Hobgood in letzter Sekunde ins Viertelfinale ein, dann, in dem entscheidenden Heat, den er gewinnen musste, um Weltmeister zu werden, wiederholte er das Spiel und besiegt Yadin Nicol ebenfalls in aller letzter Sekunde. Noch am Strand angekommen wusste er nicht ob er mit der letzten Welle genügend Punkte bekommen hatte. 

Mick Fanning, dreifacher Weltmeister!

Die Leute am Strand rasteten vor Freude aus, als Mick endlich von den Judges erlöst wurde. Kelly Slater zog während dessen unbeirrt weiter durch den Event und traf schließlich im Finale auf den Helden der North Shore, John John Florence. In einem spektakulärem Heat zog Kelly in letzter Sekunde in eine Bombe, verschwand für eine unendlich lange Zeit in der wütenden Barrel, taucht mit dem Spit wieder auf und ist Sieger der Pipe Masters! John John sicherte sich mit dem Einzug in das Finale die Vans Triple Crown.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production