Share

International

LOCALISM – Schüsse auf 14-jährigen Surfer in Neuseeland

Nachdem die Schlägerei auf Mauritius mit den „White Shorts“ auf allen Plattformen heiss diskutiert wurde (wir haben uns absichtlich rausgehalten) ging es in Neuseeland jetzt noch eine Nummer härter zu, denn auf einen 14-jährigen Surfer wurde hier im Lineup geschossen.

An dem „Secret“ Spot Albatross Point herrscht seit Jahren die Regel „Invitaion only“, was so viel heissen soll, dass nur von den Locals eingeladene Surfer hier ins Wasser dürfen.

Der Spot befindet sich ziemlich ab vom Schuss und wird als das geheime „Raglan“ ohne Crowds bezeichnet. Auch die dreiköpfige Crew ist per Jetski in das Lineup gekommen und wurde durch einen ersten Schuss etwas verunsichert. Doch erst als der zweite und dritte Schuss näher kam realisierten die uneingeladenen Gäste, dass auf sie geschossen wurde.

Sie konnten die Schützen nicht genau erkennen, aber beobachteten zwei Leute auf der Landzunge, die jedoch flüchten konnten. Nachdem die drei Surfer wieder zurück im Hafen von Kawhia waren, alarmierten sie sofort die Polizei, die jetzt nach Zeugen sucht. Denn wenn tatsächlich auf die Surfer geschossen wurde, handelt es sich um versuchten Mord. Unglaublich.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production