Share

International

Medienrummel oder Haiwahn?

Entfernen wir die Autos von den Straßen oder die Haie aus den Meeren? Jeden Tag lesen wir von neuen Haiangriffe in West Oz, Hawaii und dem Internet. Was steckt hinter diesem Wahnsinn?

Tagtäglich sterben 3,287 Menschen bei Autounfällen. Und um ganz ehrlich zu sein, können wir diese Statistiken nicht mehr sehen, nicht mehr darüber schreiben, geschweige denn darüber reden. Diese Tiere gehören ins Meer, genauso wie wir aufs Land. Die Wahrscheinlichkeit einem außerhalb von Schauergeschichten zu begegnen, ist äußerst gering. Wahrscheinlich ist, dass sie uns im Line – Up schon öfters einen Besuch abgestattet haben, als wir denken. Und? Things went well, right?

Woran liegt’s nun? Daran, dass wir durch bessere wissenschaftliche Methoden jeden Hai unserer Erde mittlerweile mit Vornamen kennen, oder dass die Tiefkühltruhen dieser Erde mehr Fisch einlagern, als es Menschen zum Essen gibt? Liegt es daran, dass man durch die globalisierte Feinfühligkeit der Medien noch vor dem Frühstück erfährt, dass ein Wanderer in Equador beim Pinkeln umgeknickt ist?

Seattle Down! Denn hier ist die universelle Antwort auf all diese Fragen: Die Shark Leash von MODOM

Aufgrund von elektromagnetischen Feldern, die in die Fußleine integriert sind, bekommen Haie ein unergründliches Völlegefühl und werden zur Flucht gezwungen (so die Pressemitteilung Modom). Jetzt läßt sich mit den Tierchen sogar noch richtig Geld verdienen.

 

Wir und Joe Romerio glauben, Haie können auch anders:

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production