Share

International

MEO Rip Curl Pro Portugal 2019: Gabriel Medina raus wegen Interferenz

Am Sonntag gab es großes Drama beim MEO Rip Curl Pro Portugal 2019, als Gabriel Medina wegen einer Interferenz gegen Caio Ibelli in R/16 ausschied.

Somit steht nun fest, dass der Weltmeistertitel bei den Männern in Pipeline vergeben wird. Die Anwärter Filipe Toledo, Kolohe Andino und Jordy Smith sind weiterhin im Spiel.

 

Bei den Damen bleibt es weiterhin spannend, denn Carissa Moore ist weiter im Spiel und auch Lakey Peterson , Caroline Marks und Sally Fitzgibbons haben sich für die Viertelfinal Runden qualifiziert. Somit könnte Carissa tatsächlich in Portugal bereits gekrönt werden.

News gibt es auch bei den Qualifikationen für Tokio. Tatiana Weston-Webb (startet für Brasilien) und Johanne Defay (Frankreich) haben es in die TOP 8 des WSL Rankings geschafft und dürfen sich im einen Platz bei den Olympischen Spielen freuen.

Hier die anstehenden Heats:

MEO Rip Curl Pro Portugal Men’s Quarterfinal Matchups:
QF 1: Jordy Smith (ZAF) vs. Kolohe Andino (USA)
QF 2: Filipe Toledo (BRA) vs. Kanoa Igarashi (JPN)
QF 3: Caio Ibelli (BRA) vs. Peterson Crisanto (BRA)
QF 4: Italo Ferreira (BRA) vs. Jack Freestone (AUS)

MEO Rip Curl Pro Portugal Women’s Quarterfinal Matchups:
QF 1: Caroline Marks (USA) vs. Stephanie

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production