Share

International

Museum of Extreme – Eine Reise zwischen Kunst und Abenteuer geht zu Ende

Oft bietet sich nur eine einzige Möglichkeit für den perfekten Shot. Das dauert seine Zeit. Stundenlanges Verharren in der selben Position, frierend in der Kälte oder im Wind, wartend auf den perfekten Moment. Man kann sich nicht vorstellen, wie schwierig es ist, das eine Photo zu bekommen, das man sich vorstellt. Als Fotograf muss man genau so fit, mutig und ambitioniert sein, wie der Athlet vor der Linse, wenn nicht noch mehr.

(Zitat Alessandro Belluscio)

Wenn man sich Fotos oder Videos von Extremsportlern ansieht, ist man sich oft nicht bewusst, welche Anstrengungen und Risiken manche Leute auf sich nehmen, um diese Momente einzufangen. Diesen Leuten, denen sich Killer Loop seit des Marken-Relaunch verschrieben hat, setzt die italienische Marke mit dem „Museum of Extreme“ ein Denkmal. Mit ihrem neuen Fokus verdeutlicht Killer Loop den Stellenwert dieser Menschen, die funktionelles Equipment benötigen um ihr einziges Ziel, Extremes einzufangen, verfolgen zu können. Über die letzten drei Wochen verlieh das „Museum of Extreme“ der neuen Orientierung von Killer Loop mehr Sichtbarkeit. Durch eine interaktive Installation konnten die Besucher auf der Tour dieses einzigartigen Museums durch vier europäische Städte – Mailand, Barcelona, Stockholm und Berlin – selbst erfahren, unter welchen Bedingungen die Bilder entstanden sind.


Bei jedem Stopp des „Museum of Extreme” wurden jeweils 10 herausragende Fotos der Killer Loop Ambassadors, den bekannten Actionsport-Fotografen Alessandro Belluscio (ITA) und Daniel Månsson (SWE), gezeigt und dazu konnten sich die Betrachter 30 weitere Fotos einblenden, die den Entstehungsprozess dieser ausgewählten Bilder verdeutlichten.

Die Events vermittelten die Aura, Atmosphäre und Magie, welche die Fotografen umgibt, wenn derartige Fotos entstehen. Bei Einbruch der Dunkelheit wurden in den vier Städten verschiedene Schauplätze mit einer spektakulären, interaktiven Installation in ein mobiles Museum verwandelt. Alessandro Belluscio und Daniel Månsson waren dabei selbst vor Ort und gewährten den Besuchern tiefere Einblicke in ihre Arbeit.
Am 1. Oktober startete die Killer Loop Crew ihren Road Trip quer durch Europa, der sie von Stockholm über Berlin und Barcelona bis nach Mailand führte. Verschafft euch einen Eindruck vom gesamten Event auf www.museumofextreme.tumblr.com und seht euch die Fotos vom letzten Stopp des “Museum of Extreme” in Mailand an.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production