Share

Musik

MUSIC: Harrison Storm – der australische Lebemann präsentiert seine neue Single

Unter dem Deckmantel von Sand und Wellen bestimmte das sagenumwobene australische Strandleben Harrison Storm formative Jahre. Man kann von ihm behaupten, dass er den bekannten Leitsatz ‚Carpe Diem’ verkörpert.

Harrison verrät: „Ich surfe seitdem ich ein kleiner Junge war, alles dank meines Vaters.“ Sein Vater nahm regelmäßig an Surf-Wettbewerben teil und die ganze Familie verbrachte ihre Wochenenden damit, ihm zuzusehen. Oft forderte der Vater seinen Sohn heraus, indem er Harrison unter turbulenten Bedingungen dazu brachte, „vom Ozean zu lernen“ – dies reichte von Surfen mitten im Winter bei Schneestürmen bis hin zu massiven Wellen, die „Respekt forderten“.

Surfen blieb ein wichtiger Teil des Familienlebens, da auch die Ferien mit Camping am Strand und Surf-Wettbewerben gefüllt waren. „Ein Zuhause weg von zu Hause“, erinnert sich Harrison, „Das tückischste Wasser wurde irgendwie sicherer, mit dem was mein Vater mir über die Jahre beigebracht hat.“

Das Aufwachsen am Meer, erweckte in ihm eine Liebe zum Abenteuer, die er noch heute in sich trägt und die ihm ermöglicht, Chancen zu sehen und neue Herausforderungen anzunehmen. Mit Eifer jagte er seinem musikalischen Traum nach und begann im Alter von 20 Jahren, die beliebte „akustische Nacht“ in seiner malerischen Heimatstadt Mornington zu organisieren. Zwei Jahre später brach Storm die Universität ab, um seine Tage ausschließlich damit zu verbringen, als Straßenmusiker vor Touristen in Melbourne zu spielen. Schließlich hatte er genug Geld zusammen, um seine Debüt-EP Sense of Home (2015) aufzunehmen, die der befreundete Hayden Calnin produzierte.

Der Titeltrack der EP wurde auf den wichtigsten Spotify Playlisten prominent platziert und wurde insgesamt mehr als 29 Millionen Mal gestreamt. Dies zog die Aufmerksamkeit von Nettwerk C.E.O. und Mitbegründer Terry McBride auf sich, der Storm persönlich unter Vertag nahm, nachdem er ihm eine Facebook-Nachricht geschickt hatte.

Für den Troubadour war es eine lebenslange Reise bis er zu diesem Punkt kam. Aufgewachsen auf der Mornington Peninsula, fünf Gehminuten vom Meer entfernt, fand er schon als Kind seine Liebe zur Musik. Seine Mutter brachte ihm bei, „Blackbird“ und einige eigen kreierte Lieder auf einer „schönen Ibanez Akustik Gitarre“ zu spielen, die ihren Weg in jeden Raum des Hauses fand, während sein Vater Gedichte schrieb und Mundharmonika spielte. Storm hörte Neil Young und die Beatles, wurde während seiner High School Zeit zu einem Anhänger von Jeff Buckley, City and Colour und Angus & Julia Stone und verschlang die Werke von Jack London. Dabei entwickelte er einen einzigartigen Stil, der eindrucksvolles, klassisch inspiriertes Fingerpicking und eine gefühlvolle, hypnotische Gesangsstimme vereint, die gleichermaßen von Alternative, Folk und Blues geprägt ist.

Der Erfolg von Sense of Home führte ihn durch ganz Melbourne, wo er zusammen mit Künstlern wie Michael Franti, The Cat Empire und Husky seine Bühnenpräsenz weiterentwickelte. Gleichzeitig beeindruckte er Triple J und erhielt Sendezeit auf dem US-Tastemaker Sender KCRW. 2017 war er mit seiner Nettwerk-Debüt-EP Change It All offiziell auf den Bühnen dieser Welt angekommen.

„Ich war in einem richtigen Trott, als ich dieses Lied schrieb. Eine Art langsam drehende, abwärts gerichtete Spirale, in der man sich wiederfinden kann, wenn die Dinge monoton werden“, gibt er zu. „Ich war ziemlich niedergeschlagen wegen allem. Ich bin normalerweise ein optimistischer Mensch, aber ich hatte nicht mehr so viel Freude an der Musik wie früher. Dann bekam ich diese Nachricht von Terry und es hat mich wirklich aufgemuntert.“

 

Dieses Jahr kehrt Harrison mit seiner neuesten Single „Feeling You“ zurück, einem Song, der davon handelt das erste Mal von jemandem eingenommen zu sein. In Zusammenarbeit mit Sam Ashworth in Nashville wurde der Song von Dustin Tebbutt produziert. „Ich war so begeistert, als Dustin zustimmte, den Track zu produzieren, aufzunehmen und zu mixen. Ich bin ein großer Fan von dem, was er als Produzent und Künstler macht. Dieser Track hat immer noch ein starkes akustisches Fundament, das ich immer versuchen werde einzubauen, aber er hat viele neue Klänge und ich bin ganz gespannt darauf, wie die Leute sie finden.“

Mehr Infos hier:

https://www.facebook.com/harrisonstormmusic/
https://www.Spotify.com/HarrisonStorm
https://soundcloud.com/harrisonstorm
https://twitter.com/HarrisonStorm

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production