Share

International

Owen und Wilson können nicht mehr Weltmeister werden

 

Die australischen Posterboys Owen Wright und Julian Wilson sind in Runde 2 des Moche Rip Curl Pro Portugal ausgeschieden. Damit sind zwei der drei Australier raus aus dem Titelrennen (keine Garantie, wir haben das nicht nachgerechnet). Beide haben in Ihren Post Heat Interviews Ihre Enttäuschung über die schlechten Wellen geäußert. Da geben sie ein Jahr Vollgas und stecken alle Energie in die Tour um dann in Wellen auszuscheiden in die sie nichtmal Freesurfen gehen würden. Natürlich könnte man jetzt sagen dass der beste Surfer auch in kleinen Wellen gut sein muss. Aber wir hätten definitiv gerne einen der beiden ganz oben gesehen.

Jetzt liegt es praktisch nur noch zwischen Mick Fanning und Adriano De Souza, auch wenn Gabriel Medina noch das Wunder vollbringen könnte und seinen zweiten Titel in Folge holen könnte.

Runde 3 ist übrigens ON, in Heat 6 und 7 surfen Mick und Adriano.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production