Share

Top 10

Recap: Oi Rio Pro Round 1 – 3

Nun war es auch für die Herren Zeit, beim Oi Rio Pro ins Wasser zu springen! Die Action war ziemlich fett und ein paar Favoriten sind bereits ausgeschieden!

Was waren das für zwei unglaubliche Tage bei den Oi Rio Pro?! Durch den Umzug von Itauna nach Barrinha am Strand von Saquarema haben die Veranstalter alles richtig gemacht, denn in Barrinha feuerten die Wellen. Viele kräftige, hohl brechende Sets krachten auf den Strandabschnitt, welcher sich circa 400 Meter westlich des Praia de Itauna liegt. Genau an diesem Strandabschnitt konnten wir gestern und vorgestern die geballte Ladung an Action sehen und den ein oder anderen Aufreger beobachten. Gerade in ihrem Heimatland sind die Brasilianer natürlich richtig on fire, doch von vorn.

credit: WSL / Poullenot

Round 1

Bereits in Runde 1 gab es die ein oder andere Überraschung, oder wer hätte gedacht, dass John John Florence mit einer 9.10 und somit dem höchsten Score des Tages (mal wieder) gegen Mikey Wright verliert und in die zweite Runde musste? Oder auch Jordy Smith, Matt Wilkinson, Owen Wright und der Gewinner des letzten Jahres, Adriano de Souza, sich in der zweiten Runde wieder fanden? Die beiden Führenden, Julian Wilson und Italo Ferreira machten ihren Job hingegen deutlich besser und zogen direkt in Runde 3 ein. Ihnen folgten unter anderen auch Gabriel Medina, Filipe Toledo, Griffin Colapinto, Kolohe Andino und auch der Wildcard-Schreck des letzten Jahres, der mittlerweile seinen Spot auf der Tour hat, Yago Dora.

credit: WSL / Poullenot

Round 2

In der zweiten Runde gab es dann schon sowas wie ein kleines Favoritensterben, denn nicht jeder der Pros, die überraschenderweise in der zweiten Runde gelandet sind, konnte diese Elimination Round gewinnen und mussten sich somit mit einem 25. Platz aus dem Contest verabschieden. Unter ihnen waren beispielsweise auch Namen wie Owen Wright, Adriano de Souza und Matt Wilkinson. John John setzte sich gegen den Wildcard-Surfer Deivid Silva durch, Jordy Smith überlebte Round 2 gegen Wiggoly Dantas. Der Award für den besten Round 2 Heat ging an Seabass und Joan Duru, die sich ein fettes Battle lieferten. Beide hatten am Ende ein Heat Total von über 15 Punkten, doch nach dem Komma war die Zahl von Seabass größer, er schaffte es in Runde 3. Für Joan ist diese Niederlage besonders bitter, denn Sebastian Zietz konnte ihm seine erkämpfe Führung mit der letzten Welle in letzter Sekunde noch einmal abnehmen. Außerdem hätte sein Heatscore in jedem anderen Heat der 2. Runde fürs Weiterkommen gereicht.

Round 3

Auch Round 3 brachte einige Opfer. So musste sich Jordy Smith gegen Ian Gouveia geschlagen geben. Der Brasilianer, der für die diesjährige Saison eine Tour Wildcard erhielt, scorte mit einer beeindruckenden Welle, bestehend aus einem Barrel Ride und einem Top Turn, eine 9.93. Trotz seinem niedrigen Backup Score von 4.33 schaffte es Jordy nicht, den Brasilianer zu stoppen…Kanoa Igarashi, der immer besser in Fahrt kommt, stoppte in seinem Heat den jungen und sehr talentierten Griffin Colapinto. Gabriel Medina konnte sich knapp gegen John John’s Angstgegner Mikey Wright durchsetzen. Von den beiden Führenden, Italo Ferreira und Julian Wilson hat ebenfalls nur einer die dritte Runde überlebt: Während sich Julian seinen Heat gegen Alejo Muniz durchsetzen konnte, verlor Italo gegen seinen Landsmann Yago Dora. Das Highlight der dritten Runde war jedoch eindeutig John John Florence, der langsam aber sicher, so scheint es jedenfalls, zu alter Stärke zurückfindet. Er zerlegte Miguel Pupo nach allen Regeln der Kunst, zeigte radikales Surfen und massive Airs und erhielt in seinem Heat für gleich drei Wellen exzellente Scores, eine weitere wurde mit einer 6.27 bewertet. Sein Heattotal war dementsprechend bis jetzt das mit Abstand höchste des ganzen Events: 17.97.

Heute könnte es bereits weitergehen, also schaut doch mal kurz gegen 11:45 auf der World Surf League Homepage vorbei, um zu sehen, ob die Action beim Oi Rio Pro heute tatsächlich weitergeht und ob heute die Damen oder die Herren surfen. Dort findet ihr auch den Livestream. Achja, die nächsten Match-Ups, die anstehen, sehen wie folgt aus:

Oi Rio Pro Men’s Round 4 Matchups:
Heat 1: Ian Gouveia (BRA), Michael Rodrigues (BRA), Filipe Toledo (BRA)
Heat 2: Kolohe Andino (USA), Kanoa Igarashi (JPN), Julian Wilson (AUS)
Heat 3: Gabriel Medina (BRA), Sebastian Zietz (HAW), Ezekiel Lau (HAW)
Heat 4: Yago Dora (BRA), Wade Carmichael (AUS), John John Florence (HAW)

Oi Rio Pro Women’s Round 3 Matchups:
Heat 1: Tyler Wright (AUS), Sally Fitzgibbons (AUS), Keely Andrew (AUS)
Heat 2: Stephanie Gilmore (AUS), Nikki Van Dijk (AUS), Caroline Marks (USA)
Heat 3: Lakey Peterson (USA), Johanne Defay (FRA), Silvana Lima (BRA)
Heat 4: Carissa Moore (HAW), Tatiana Weston-Webb (BRA), Sage Erickson (USA)

credit: WSL / Poullenot

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production