Share

Top Articles

Recap: Oi Rio Pro Women’s Final Day & Men’s Round 4

Und weiter gehts bei den Oi Rio Pro! Der Contest der Damen ist mittlerweile beendet, bei den Herren stehen noch Quarter-, Semi- und Final aus.

Und wieder ging ein Tag voller Action in Saquarema, nahe Rio de Janeiro zu Ende. Die Contestlocation wurde Richtung Itauna verlegt und die Wellen waren clean bei einer mittleren Größe. Grund genug für die Damen den Finals Day zu callen und die Runde 4 der Herren zu surfen. Über die ersten zwei Runden der Ladies haben wir ja bereits berichtet, wer die Action verpasst hat, kann also hier nochmal nachlesen. Den Recap für die Runden 1-3 der Herren gibts hier.

Ladies Finals Day

Round 3

In der dritten Runde war überraschenderweise schon für die Favoritin auf den Sieg, Tyler Wright Schluss. Sie musste sich Sally Fitzgibbons und Keely Andrew geschlagen geben. Auch für die junge Amerikanerin Caroline Marks, die Französin Johanne Defay und Sage Erickson war der Contest zu Ende. Den besten Score der dritten Runde lieferte die Brasilianerin Silvana Lima mit einer 8.90. Auch ihr Heat Total überragte mit einer 15.90 das der anderen.

credit: WSL / Poullenot

 

Quarterfinals

Im Quarterfinal konnte sich dann Steph Gilmore mit einer 5.73 und einer 7.33 gegen Sally Fitzgibbons durchsetzen. Im zweiten Heat eliminierte Nikki van Dijk ihre Landsmännin Keely Andrew. Im dritten Heat war dann ordentlich Stimmung am Strand, denn mit Silvana Lima und Tatiana Weston-Webb traten zwei Brasilianerinnen gegen einander an! Das bessere Ende nahm der Heat für Tatiana Westen-Webb, die mit einem Heat Total von 15.33 das von Silvana Lima klar überbot. Im Quarterfinal war dann auch für Carissa Moore die Show zu Ende. Die Hawaiianerin verlor gegen Lakey Peterson.

Semifinals

Die Match-Ups für die Semis lauteten also wie folgt: Steph Gilmore vs. Nikki van Dijk und Tatiana Weston-Webb vs. Lakey Peterson. Das bessere Ende nahm dann der Contestverlauf für Steph Gilmore und Lakey Peterson. Somit stand das Finale fest!

credit: WSL / Poullenot

Final

In einem eher Low Scoring Final hatte dann die Australierin Steph Gilmore die Nase vorn. Sie gewann mit einem Heat Total von 11.53 gegen das Heat Total von 8.00 von der Amerikanerin Lakey Peterson.

Men’s Round 4

In der vierten Runde der Herren gab es dann die nächste große Überraschung! Gerade als jeder wieder damit anfing, John John Florence zu hypen und ihn zurück in der Erfolgsspur gesehen haben (wir auch!), musste er sich Yago Dora und Wade Carmichael geschlagen geben. Die letzten 10 Minuten seines Heats brachte ihm der Ozean keine einzige Welle, mit der er seinen Score hätte aufpolieren können. Julian Wilson und Kolohe Andino konnten sich gegen Kanoa Igarashi durchsetzten und zogen ins Viertelfinale ein. Auch Gabriel Madina und Zeke Lau sind in den Quarters! Das absolute Highlight der vierten Runde war jedoch Filipe Toledo’s Perfect 10…was dieser Kerl mit seinem Surfbrett macht, ist einfach unglaublich! Er zog verdient zusammen mit Michael Rodrigues in die Quarters ein.

 

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production