Share

Eisbach

Rapid Surfing

Laura Haustein – Recharging am Eisbach

Tribute an die Münchner Flusswelle von der Rapid Surferin Laura Haustein.

Fotos & Text: Laura Haustein

Der Eisbach – zusammengefasst die wohl konstanteste, größte und beste Flusswelle in einer Großstadt auf der seit mehr als 40 Jahren gesurft wird. Ich schaffe es bis jetzt nur auf einen Bruchteil der Zeit, aber habe dennoch wahnsinnig viele interessante und unterschiedliche Menschen dort kennengelernt, die dadurch den Eisbach neben dem Surfen für mich zu einem großen und besonderen Teil meines Lebens werden lässt.

Der Eisbach kann einem eine unwahrscheinliche Energie geben und vor allem durch den Blick hinter die Kamera habe ich noch mehr gemerkt, was für ein besonderer Ort die Welle ist, wenn alles im richtigen Moment zusammen kommt.

Steht die Sonne richtig, so kann ein Surfer den perfekten Schatten auf die Welle werfen oder den Spray richtig zum Leuchten bringen. Aber auch die Struktur des Wassers beim Spray, die niemals gleich ist oder das Einfangen der Dynamik bei einem Air sind Millisekunden, die man mit dem bloßen Auge oft gar nicht so wahrnimmt. Jedes Foto hat somit in gewisser Weise seinen eigenen besonderen Moment, der die Energie und den Flow, den diese Welle vermittelt, fest hält.

Eisbach Welle

Diese Momente können einem am Anfang gar nicht auffallen, da man viel zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt ist, wie dem richtigen Fallen oder unter den Augen von Zuschauern zu surfen, die ständig Fotos und Videos machen. Aber wenn man es irgendwann schafft, all das auszuschalten, kann man die kleinen, aber faszinierenden Dinge noch mehr wahrnehmen und auch schätzen.

Es gibt kein besseres Gefühl für mich, als wenn man auf der Welle steht und die perfekte Line hat, zu 100% im Flow ist und für einen kurzen Moment alles um einen herum vergisst und die Energie, die dieser Ort einem gibt für ein paar Sekunden aufsaugt, ehe einen die Welle an einem gewissen Punkt verschluckt und man flussabwärts treibt.

Eisbach von Laura Haustein

Wenn ich surfe, dann nicht um cool zu sein, angeben zu wollen oder für die Zuschauer, sondern es geht dabei um mich, um den Spaß und vor allem das Gefühl was ich nach einer Session bekomme. Natürlich hat das Surfen dabei einen großen Anteil, aber auch die Leute die mit einem dort sind. Manchmal fragt man sich, warum man mit einem guten Gefühl nach Hause kommt, obwohl es voll war und man vielleicht nicht wirklich in den Flow gekommen ist. Und die einfachste Antwort für das: die Leute, mit denen es dann einfach unglaublich viel Spaß gemacht hat! Obwohl ich noch nicht behaupten kann, dass ich sehr lange am Eisbach surfe, habe ich schon so viele wahnsinnige interessante, unterschiedliche, offene und wertschätzende Menschen kennengelernt. Menschen, die mich mit ihrer Art so überrascht haben, womit ich einfach nicht gerechnet habe, wobei auch die kleinen Dinge den Unterschied machen.

Eisbach von Laura Haustein

Es bleibt nach all der Zeit und wird auch in Zukunft immer noch ein einzigartiges Gefühl bleiben, wenn man in mitten einer Großstadt, die vor allem mit Hektik, Ungeduld und Stress ausgestattet ist, meilenweit entfernt vom Meer, seinen Neoprenanzug anziehen kann, das Surfbrett nimmt und einfach surfen geht. Und darüber können wir uns alle ziemlich glücklich schätzen.

Danke an Alex, Frederik, Dennis und Tommy, die mir die Möglichkeit gegeben haben, für mich ein paar der besonderen Momente am Eisbach einzufangen. Aber auch an alle anderen, die für mich den Ort zu dem werden lassen, der er für mich ist.

Thank you – simple words, great meaning! – Laura Haustein


 

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production