Share

Party

3rd Munich Surf & Skate Festival – Das Film Programm

http://mpora.com/videos/AA694WD5PYs

Im August heisst es wieder Vorhang auf für die Bretter, die uns die Welt bedeuten. HHonolulu Events und Blue Tomato präentieren vom 01.- 05. August das Surf & Skate Filmfestival Munich, das zum ersten Mal im Rahmen des 3rd Munich Surf & Skate Festivals stattfindet. International prämierte Filme sorgen an 5 Tagen für höchsten Gänsehaut-Faktor für alle leidenschaftlichen Boardsport- cineasten.

FILM AB
Los geht’s am Mittwochabend, 01. August um 20 Uhr im City Kino mit der Deutschlandpremiere des 40min Preview von „Last Paradise“: Die Dokumentation zeigt original Filmmaterial aus den 60gern und 70gern der bahnbrechends- ten Abenteuer einer Gruppe von Extremsportpionieren aus Neuseeland, die innerhalb der letzten 45 Jahre an den exotischsten Orten der Welt erlebt wurden. Auf dieser risikoreichen Reise entsteht zugleich das Bewusstsein, dass das Paradies nicht immer unangetastet bleiben wird und stellt auf ergreifende Art und Weise dar, wie sich unsere Welt in diesen Jahren geändert hat – kulturell, technologisch und ökologisch.

http://vimeo.com/42593899

Gleich im Anschluss geht es mit der Premiere des Gewinners des „Best Movie Awards“ beim Surffilmfestival Hamburg, „Surfing & Sharks“ weiter: Der Film erzählt die Geschichte von Surfern, die in Südafrika zeitgleich zu dem besten Swell der Saison auch den „Sardine Run“ im Ozean vorfinden. Dieses Naturspektakel lockt jedoch auch weiße Haie an. Die Surfer stehen vor der großen Entscheidung: Die perfekte Welle surfen und sich dabei in Lebensgefahr begeben? In Ihrer Leidenschaft suchen sie die Antwort.

Am Donnerstag, 02. August fällt der Vorhang im City Kino für gleich drei weitere Premieren. Um 20 Uhr macht der mehr- fach vom Surffilmfestibal San Sebastian prämierte Streifen „Finnsurf“ den Anfang. Begleitet werden leidenschaftliche Surfer auf der Suche nach den seltenen baltischen Wellen. Herausforderungen sind das kaum vorhandene Tageslicht, der starke Wind und die eisigen Wassertemperaturen. Von 60 surfbaren Wellentagen gilt es keinen zu verpassen.

Anschließend geht es mit der Deutschlandpremiere von „Gauchos del Mar“ weiter: Eine Reise zweier argentinischer Brüder die mit dem Ziel in Los Angeles starten, die amerikanische Pazifikküste durch den gesamten Kontinent zu „ersurfen“; bis sie nach 430 Tagen, mehr als 30000 Kilometern und 13 Ländern wieder in Ihrer Heimat Argentinien ankommen. Die Low-Budget Reise zeigt eine Alternative für das Leben in Großstädten und die einfache Art zu leben, wenn man im Einklang mit der Natur und verschiedensten lokalen Gesellschaften und Kulturen steht.

Um 22.15 Uhr geht der Vorhang für die „Asphaltsurfer“ auf und somit kommen auch die Skateboarder auf ihre Kosten. Asphaltsurfer präsentiert 30 Jahre deutsche Skateboardgeschichte und spult zurück in die heute grotesk anmutenden Anfänge der 70er Freestyle-Contests, schießt mit Half-Pipe Attitude durch die Punkrock-80er, dokumentiert den heftigen Generationswechsel der 90er Jahre und die Kommerzialisierung.

Nachdem das am Eisbach gelegene Fräulein Grüneis am Freitag, 03. August um 18 Uhr im Rahmen des Surf & Skate Festivals zur Surf & Skate Art Exhibition eingeladen hat, wird um 22.30 Uhr unter freiem Himmel die Premiere von „Happy Beach“ gezeigt: Surffotograf Jack Coleman zeigt verrückte und einzigartige Oldschool-Impressionen von Surflegenden wie Ozzie Wright, Ford Archbold, Dane Reynolds und vielen Weiteren, gedreht in Mexico und Californien. Coleman erfasst den gesamten Inhalt ohne korrigierte Bearbeitungen, Nacheffekten und mit experimenteller Technik, so dass es laut Coleman „auch für Film-Freaks die totale Happiness sein kann“.

Am Samstagnachmittag, 04. August läuft das Meisterwerk „The European Surfjournal“ von Peter Sterling in seiner Deutschlandpremiere mit Bildern aus ganz Europa, u.a. Madeira, Island, aber auch dem Eisbach in der Surf & Skate Festi-val Location P1.

Für die Skater haben wir auch einen kleinen Augenschmaus – es wird die Dokumentation der Hilfsorganisation Skateistan „A board and four wheels“ gezeigt, ein Film über den Hoffnungsträger Skateboarden.

Der krönende Abschluss des Festivals findet am Sonntagabend, 05. August um 21 Uhr Open Air „Kino, Mond & Sterne“ mit der Premiere des Bra Boy Filmes „Fighting Fear“ statt. Die unglaubliche Freundschaft der beiden australischen Bra Boys, Mark Mathews (Big Wave Surfer) & Richie Vas (MMA Pro Fighter) und Ihr gemeinsamer Kampf gegen die Angst, werden eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Zuvor werden die Filme des „Eisbach Short-Movie Award“ präsentiert, zu dem noch Einreichungen unter contact@hhonolulu-events.de entgegen genommen werden. Zu gewinnen gibt es u.a. ein DRYY Balanceboard.
Weitere Infos zum Surffilmfestival und zum Surf & Skate Festival unter: www.surf-festival.com

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production