Share

National

Passau kämpft für eigene Flusswelle

Nachdem Nürnberg schon für Aufregung in der Riverserf- Szene gesort hat, schliesst sich Passau bzw. Christian Müller an und kämpft mit seiner Initiative „Welle für Passau“ für die Erbauung einer stehenden Welle im Raum Passau.
Ein möglicher Standort wäre unterhalb der Marienbrücke am Inn,  am Bschütt-Park, dem ehemaligen Schneiderbad an der Ilz, am Innsteg und der Eisenbahnbrücke am Inn aber auch an der Dona. Somit gäbe es genug Möglichkeiten das Projekt zu realisieren. Ein erstes Konzept der Initiative liegt dem Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor und so wäre der erste Schritt getan. Wir dürcken dem Projekt die Daumen und wer mehr über das Thema erfahren möchte kann sich HIER ein Video Beitrag von TRP1 Fernsehen ansehen und/oder auf facebook.com/WellePassau klicken.

photo: welle für passau/facebook

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production