Share

National

Surf DM 2018: Dieses Jahr in St. Girons vom 01. – 08. September

Während bei den adh-open Wellenreiten Deutschlands beste Studierende im Surfen gekürt werden, versteht sich die deutsche Surfmeisterschaft (Surf DM) nochmal auf einem ganz anderen Niveau: Hier in St.Girons surft die deutsche Elite um den Titel. Bekannte Persönlichkeiten der Surfszene wie beispielsweise die Vorausjahressieger Arne Bergwinkel und Francesca Harrer haben deshalb bereits angekündigt.

Aber Moment mal, wie soll sich in so einem flachen Land wie Deutschland überhaupt eine Bestenauswahl bilden? Ganz einfach, die meisten Starterinnen und Starter der Vorjahre haben ihr Leben voll und ganz dem Wellenreiten verschrieben. Sie findet man deshalb in wellenreicheren Gegenden beispielsweise in Kalifornien, Costa Rica, Australien, Südafrika, Ecuador und auf den Kanaren. Aber das ist auch gut so. Denn seit der Surfsport im Jahre 2016 olympisch geworden ist, steigt der Anspruch an die Deutschen.
Daher liefert die Surf DM einen guten Vorgeschmack für die kommenden olympischen Spiele 2020 in Tokio. Die Leistungen der deutschen Surferinnen und Surfen haben sich in den letzten Jahren stark verbessert, sodass es wahrscheinlich auch in diesem Jahr schöne Manöver zu sehen gibt. Gesurft wird in allen Klassen, von Junioren bis zu den Open Klassen.

Der neue Schwung in der Surfszene heißt aber keineswegs, dass der Sport nun einem abgehobenen Stil verfällt, im Gegenteil: Viele der Teilnehmenden werden wieder als Gäste in den einzelnen Surfcamps erwartet, so auch unteranderem Arne Bergwinkl, Dylan Groen und Lilly von Treuenfels im Wavetours 24 Plus Camp. Damit leben die Surferinnen und Surfer den gleichen Campalltag wie die anderen Gäste vor Ort, lediglich etwas mehr Surftraining unterscheidet sie. Und genau das macht die Surf DM aus: Gemeinsame Essen und Abhängen mit Surferinnen und Surfern, die sonst eher weit weg erscheinen.

Deshalb ist die Surf DM vom 01. – 08. September in St. Girons auch für Zuschauerinnen und Zuschauer attraktiv, sowohl am Strand während des Contests als auch im Camp kann man live dabei sein und sogar selbst mal ins Wasser springen. Für die leistungsorientieren Urlauberinnen und Urlauber unter euch gibt es sogar gute Neuigkeiten: Die offizielle Anmeldungsphase beginnt erst noch, heißt wer selbst teilnehmen möchte kann dies gerne tun. Hier in St. Girons freut man sich immer über neue Gesichter.

Wahrscheinlich fragt sich auch der ein oder andere warum die deutsche Meisterschaft ausgerechnet in Frankreich stattfindet, dazu gibt es eine einfachere Erklärung: „Hier in Frankreich liegen die Ursprünge des deutschen Contestsports und hier steht die Wiege der deutschen Surfszene, auch wenn Sylt und der Eisbach immer unsere Homespots sein werden“, so der deutsche Wellenreitverband (DWV), Ausrichter der Veranstaltung.


Lange Rede, kurzer Sinn: Die Surf DM ist definitiv ein Event, das man erlebt haben sollte. Umso erfreulicher ist es, dass Wavetours nochmal die Kapazitäten aufgestockt hat und genügend Campplätze in dieser Zeit anbietet. Das heißt einerseits selbst Urlaub machen und surfen, andererseits die besten Deutschen des Lieblingssports hautnah erleben. Und was will man eigentlich mehr?

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production