Share

Top Stories

BREAKING NEWS: Bekommt München wirklich den ersten Wavegarden Wavepool in Deutschland?

Foto: „obs/Munich Airport Business Park/Maisch Wolf Architekten“

Kaum zu glauben, aber Hallbergmoos in München soll demnächst wirklich zum Hotspot für Surfer werden, denn im Munich Airport Business Park (MABP) soll ein Wavepool entstehen.

Auch wenn der Name Wavegarden noch nicht gefallen ist, soll nach dem Vorbild von Texas und Wales eine zwei Meter hohe und bis zu 100 Meter lange Welle entstehen. Der Gemeinderat hat kürzlich grünes Licht für das auf 32.000 Quadratmetern geplante Projekt gegeben, das neben einer Surfanlage auch ein Multifunktionsgebäude, Einzelhandel, Gastronomie, Arbeitswelten und ein Gründerzentrum beherbergen soll.

Wer steckt hinter dem Wavepool in München?

Hinter dem Wavepool Projekt in München steht die planworx AG, die zusammen mit der Rock Capital Group die einzigartige Anlage umsetzen möchte. „Hier werden neben den einzigartigen Einzelhandels- und Gastronomieflächen zusätzlich hochattraktive Büro- und Eventflächen im aufstrebenden MABP geschaffen, an dem sich bis heute schon mehr als 250 Unternehmen niedergelassen haben. Die hybride Architektur mit der Mischung aus Sport, Freizeit, Gastronomie, Einzelhandel und Büronutzungen sorgt für urbanes Flair innerhalb des MABP“, so Peter G. Neumann, Geschäftsführer der Rock Capital Group.

Was erwarten sich die Investoren von dem Wavepool in München

Die Erwartungen an die Surfanlage sind groß, denn durch die zentrale und gut angebundene Lage am Münchner Flughafen rechnet der Vorstand der planworx AG mit bis zu 400 Surfern pro Tag. „Die Wellenanlage in dieser Art ist absolut einmalig.“ so Chris Boehm-Tettelbach, Gründer und Vorstand der planworx AG. Sieben Tage die Woche und das fast das ganze Jahr – so rechnen sich die Investoren die Surfanlage schön.

Wann genau surfen wir in München auf dem vielleicht ersten Wavegarden Wavepool Deutschlands?

Gute Frage – nächste Frage. Momentan haben die zwei Investoren zwar grünes Licht vom Gemeinderat und so kann dieses Jahr der offizielle Das Genehmigungsplanung entwickelt werden. Wie lange es dann wirklich dauert, bis die erste Welle am Münchner Flughafen läuft, steht noch in den Sternen. Auch um welche Art des Wavepools es sich handelt. Wobei wir schwer davon ausgehen, dass es sich um einen Wavegarden handelt, denn Surf Snowdonia in Wales und NLand in Texas sind die ersten Wavegarden Projekte und sollen in München als Vorbilder dienen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production