Share

Top Stories

Interview: Surfshop und Surfschule in Hossegor – Hartes Business?

Wir haben uns mit Pierre Cardineau, Surfshop Besitzer auf dem Outlet Gelände in Hossegor, über das Business und mehr unterhalten!

Ein Surfshop und eine Surfschule in Hossegor klingt nach einem harten Business, denn in dieser Ecke Frankreichs gibt es ein Surfshop und eine Surfschule nach der anderen. Trotzdem hat sich der Brasilianer Pierre Cardineau dazu entschieden, seinen eigenen Shop und seine eigene Schule zu eröffnen. Das Business läuft gut, doch die Konkurrenz schläft nicht. Wir haben uns mit Pierre unterhalten.

Hi Pierre! Wie geht’s dir? Kannst du dich kurz unseren Lesern vorstellen?

Hi Vincent! Ich bin Pierre Cardineau, ein 37 Jahre alter Surfer, der in Brasilien geboren wurde. Lebe jetzt aber schon seit über 27 Jahre in Frankreich. Ich wohne schon mein ganzes Leben lang nah am Ozean und seit 18 Jahren arbeite ich in der Surf-Industrie.

Pierre, ganz links, und sein Team.

Dir gehört der Surfshop „Lost South Central“ in Soorts-Hossegor. Wie läuft das Geschäft?

Das Geschäft läuft zur Zeit ziemlich gut! Das Wetter wird besser und die guten Wellen kommen langsam wieder, nachdem der Winter hier in Hossegor zum Surfen nicht gut war. Unser Store ist sehr auf Hardware ausgelegt, das bedeutet, dass die Leute zu uns kommen, wenn sie ein neues Board oder etwas in diese Richtung benötigen. Es ist also ganz egal, ob du Anfänger oder Profi bist, wir finden das richtige Board für dich!
Generell gesehen wächst der Surfsport gerade extrem und ich denke, dass das durch die Olympischen Spiele nicht weniger wird.

In der Hossegor-Area gibt es extrem viele Surfshops, vor Allem im Outlet Village, wo auch dein Shop ist. Wie schaffst du es, dass die Menschen bei dir einkaufen und nicht in irgendeinem anderen Surfshop ihren Stuff kaufen? Was macht deinen Laden so besonders? 

Ja das stimmt, es gibt hier ein paar Surfshops…haha! Ich denke, dass die Leute es einfach schätzen, dass wir mit Herzblut dabei sind und unsere Produkte kennen. So können wir eine super Beratung anbieten, ganz egal ob Board oder Wetsuit.
Ich liebe es auch, zusammen mit meinen Kunden, Custom Boards zu designen. Wenn jemand also etwas wirklich Spezielles sucht, was es im normalen Surfshop nicht gibt, versuchen wir das Board genau so zu designen und anschließend für den Kunden in Produktion zu geben.
Wir arbeiten dafür mit den besten Brands zusammen, wie zum Beispiel …Lost, Lib Tech, Channel Islands, Firewire, Slater Designs, XCEL, Nike, Futures…

Pierre’s Shop: South Central

Wie kam’s dazu, dass du einen Surfshop in Hossegor eröffnet hast? Wann hast du den Store eröffnet und gibt es eine Idee dahinter?

Vor ein paar Jahren war ich in Australien und konnte dort viel über Surfboards lernen. Ich hatte dort das Glück, Shaper wie Jason Stevenson (JS) und Darren Handley (DHD) zu treffen.
Als ich dann zurück nach Frankreich kam, wurde ich Store Manager eines konventionellen Surfshops, der zum französischen Brand Oxbow gehörte. Nach 3 Jahren vermisste ich aber das Verkaufen von technischen Produkten. Ich entschied mich also, einen eigenen Surfshop aufzumachen und jetzt, 8 Jahre später, habe ich über 100 Boards auf Lager! 🙂

Dir gehört auch die …Lost Surfschool in Le Penon, Seignosse. Wie ist es möglich, eine Surfschule und einen Surfshop zur gleichen Zeit zu führen?

Eigentlich passt das sehr gut! Viele Leute kommen zu uns in den Shop und werden von uns beraten, was sie zum Surfen brauchen. Wenn sie dann gefunden haben, was sie brauchen, fragen diese oft noch, wann und wo sie Surfen gehen sollen.
Ich entschied mich also dazu, die Ausbildung zum Surflehrer zu machen und die Kunden aus dem Shop bis ins Wasser zu begleiten.
In Hossegor hängt die Wellenqualität stark von der Tide ab, es gibt nur wenige Zeitpunkte am Tag, an denen man richtig gut surfen kann. Mein Team ist gut organisiert, sodass ich für die Surfstunden, die wir nach der Tide richten, aus dem Shop ins Wasser kann.
Am Ende der Saison bin ich dann immer ganz schön fit, es ist nämlich echt anstrengend! Hahaha!

Was zeichnet deine Surfschule aus?

Unsere Surfschule liegt am Strandabschnitt Le Penon im wunderschönen Seignosse und wir lieben es, unsere Surferfahrungen weiter zu geben. Ganz egal ob du nur für ein Gespräch vorbeikommst, ein Brett ausleihst oder deinen ersten Surfkurs bei uns machst, wir nehmen uns die Zeit für dich!

Die Surfschule in Le Penon, Seignosse.

Shop, Surfschule…was kommt als nächstes?

Hahaha! Glaub mir, fürs erste reicht das!

Mal ehrlich, wie viel Zeit bleibt dir, um selbst surfen zu gehen?

Ohman, das ist genau der Punkt…die Zeit ist knapp, aber wir leben ja zum Glück nah am Meer, da findet man schon mal 1:30 h um schnell ins Wasser zu springen.

Danke für deine Zeit, Pierre! Yeeeew!

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production