Share

Top Stories

Recap: Santoloco presents Volcom Rapid Jam Munich

Titelbild: Benson Photography @bpbensonphotography rider: Eli Christ – @monsieur_beaucoup

Boom! Der Volcom Rapid Jam Munich pres. by Santoloco ist ad acta. Was als kleiner aber feiner Rapid Surfing Specialty Event geplant war ging vergangenes Wochenende am Münchner Eisbach als feiner Rapid Surfing Specialty Event über die Bühne. „Klein“ mussten wir leider aus dem Programm streichen, dafür waren Brücke und River Banks rund um den Eisbach einfach viel zu voll mit partywütigen Zuschauern.

credit: Benson Photography @bpbensonphotography rider: @lucaholy

Zum Event selber kann man eigentlich nur so viel sagen: Wir haben Flori gerufen und der hat der jungen Garde mit seinem Rapid Surfing Mix aus Surf- und Skate-styles ordentlich Kummer gemacht. Den Kalauer konnten wir Euch angesichts des Zustands “Nach dem Event” nicht ersparen. Denn leider liegt die Niveau-Latte heute lange nicht mehr so hoch, wie noch am Samstag Abend im Eisbach. An Manövern haben wir so ziemlich alles gesehen, was Rapid Surfing her gibt. Inklusive „Rail Slide Action to Bodyboarder“. Schon deshalb ist irgendwie klar, dass Rapid Surfing als Mischung aus Surf, Skate und unseretwegen auch Snowboard Moves was ganz Eigenes ist. Geil, dass zu der Münchner Posse um Tao Schirrmacher, Lukas Brunner, Nicolas Marusa, den Holy Brüdern Luca und Joshi, Julian Froschmeier, Simon Bitterlich, Viktor Abele, Dominik und Moritz Wieneke, Eli Christ, Simon Strangfeld, Gerry Schlegel, den Totally Rad TV Jungs Paul Günther, Jochen Roth und Heiner Palms, Lenni Weinhold, Manuel Kronfeldner und den Mädels Leilani Ettel und Stephanie Pirron auch Volcom Legende Gony Zubizarreta, die deutsche Surf Sensation Leon Glatzer und die französischen Volcom Pros William Aliotti und Charly Quivront am Start waren, um Ihrem Style ins Wasser des Eisbachs zu bringen. Darüber durfte sich die gesamte Volcom, Globe und Santoloco Crew freuen – und das unter Boardsportlern sehr beliebte „Freibier“ von And Union zusammen mit den Zuschauern kippen.

Ein Beitrag geteilt von Flori Kummer (@jup02) am

Stichwort „Freibier“: Für den angesprochenen rapiden Aufstieg (samstags) und anschließend radikalen Abfall des Niveaus über Sonntag nach Montag waren neben dem die Menge bis in die tiefste Dunkelheit mitreißenden Toby „The Mic“ Haseloff und den Jungs von And Union vor allem der notorisch Zweitplatzierte, standesgemäß TSV 1860 supportende und außerdem die „Goldene Bar“ leitende Klaus St.Rainer zuständig. Die Organisation des Events – auch hier ein Dankeschön – kam von Eisbach-Legende Quirin Rohleder. Nicht vergessen wollen wir an dieser Stelle Wolfrik „den Flammenwerfer“ Kirkflow Fischer als Repräsentant der IGSM. DANKE!

An dieser Stelle auch noch mal schöne Grüße nach Stuttgart und Bayonne ins Volcom Germany und Europe Office, gemeinsam sind wir bis heute, Donnerstag, wieder in Form gekommen. Und dann natürlich einen Riesendank an die neuen Eisbach Locals von Jochen Schweizer, die sonst Samstag Abend im Mittelteil der Welle trimmen – so cool, dass wir da Surfen durften. Und jetzt wieder ein ernst gemeintes Dankeschön: Super, dass die FUS Crew am Start war, geil, dass wir alle zusammen feiern konnten. Das würde wahrscheinlich auch Paul Günther so sagen – dem ein Dank für seine generelle Rad-ness und den Einsatz seines Dads nebst Band für die Entwicklung der musikalischen Extravaganza auf der Terrasse des Haus der Kunst! Und natürlich an David Herbst (@cptnkook) fürs Filmen.

Don‘t worry, it‘s only Rapid Surfing!

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production