Share

Top Stories

SRFACE – der günstige High End Wetsuit // Interview

Mit dem Namen SRFACE startet eine neue europäische Wetsuit Firma durch. Aber was steckt dahinter?

Wie kommt man darauf in den heutigen Zeiten noch eine weitere Wetsuit Marke auf den Markt zu schmeissen? Die Idee ist einfach – SRFACE will gute Qualität zum günstigen Preis. Aber wie genau soll das funktionieren?!

Fast zwei Jahre haben die Designer von SRFACE an dem ultimativen Wetsuit getüftelt und getestet. Neben den besten Materialien wie Limestone Neoopren und der perfekten Passform wurde auch besonders auf die Wasserundurchlässigkeit der Nähte Wert gelegt. Mit einem „anti-wind-chill “ Panel auf der Brust und am Rücken hält der Wetsuit auch bei kühlen und windigen Bedingungen schön warm. Die Wasserstopper an den Arm- und Fußgelenken runden das Konzept ab.

THE SIMPLE THINGS COUNT

Manchmal ist weniger mehr. Genau das war die Idee hinter dem Konzept von SRFACE. Statt unzählig viele unterschiedliche Modelle auf den Mark zu schmeissen gibt es nur den „The Ultimate Wetsuit“. Größe und Dicke können separat ausgewählt und bestellt werden. Durch dieses simple System können Preise angeboten werden, die den Einkaufspreisen von herkömmlichen Anbietern entsprechen. Durch die Zusammenarbeit mit renommierten Wetsuit Herstellern wird trotz dem günstigen Preis die Qualität und Langlebigkeit der Wetsuits garantiert werden.

Wir haben die Macher von SRFACE kurz zu ihrer neuen Brand befragt:

Hallo zusammen, wie seid Ihr auf die Idee gekommen ein Wetsuit Company zu starten?

Augustus und Christiaan aus unserem Team sind seit Jahren Surfer und wollten schon immer ein Unternehmen in der Surf Industrie starten. Christiaan wollte irgendwann eine teure Matratze kaufen und ist dabei über einige Startups gestolpert, die den Weg des Direktvertriebs gegangen sind. So konnten sie günstige Preise mit hoher Qualität und gutem Kundenservice anbieten. Als August dann wenig später einen 6mm Wetsuit für über 500,- Euro gekauft hatte, kam die Frage auf, wieso die Neoprenanzüge so unglaublich teuer sind. So war die Idee geboren.

Wie lange habt Ihr an dem „ultimate Wetsuit“ gebastelt, bis Ihr in den Verkauf gehen konntet?

Wir waren viel in Europa und auch weltweit unterwegs, um die Wetsuits in unterschiedlichsten Bedingungen zu testen. Mit unserer Basis in Holland haben wir oft kalte und auch stürmische Verhältnisse und somit ein ideales Gebiet um die Surfanzüge auf Herz und Nieren zu testen. Wir haben uns aber keinen Stress gemacht was die Entwicklung anging, denn wir wollten ein gutes Endprodukt. Seit Anfang 2017 haben wir ungefähr fünft Prototypen und unzählige Samples erstellt und von unserem Team testen lassen. Mit der Produktion haben wir dann bereits Ende 2017 angefangen.

Wie viele Leute stecken hinter SRFACE?

Neben Augustus (CEO) und Christiaan (COO), haben wir mit Reinier (R&D und Produktion) einen Co-Founder,  Jeroen (Marketing) und Thijs (Art Director) bei SRFACE. Wir arbeiten aber auch mit einem Team von Freelancern für den Bereich Web Development und Content Production.

Dazu kommen noch einige Berater aus der Surf Industrie, die Investoren und nicht zu vergessen unser Ambassador Team dazu. Insgesamt sind rund 50 Personen involviert.

Das Konzept ist simpel und genial zugleich. Hattet Ihr davor bereits Erfahrung in diesem Bereich?

Ja das haben wir. Unser Team hat bereits viele Jahre Erfahrung in den nötigen Bereichen. Jeroen hat über 10 Jahre in der Boardsport & Fashion Industrie gearbeitet und war im Bereich Online Marketing für einige große Brands tätig.  Augustus hat bereits einige erfolgreiche Unternehmen gegründet und verkauft. Andere aus dem SRFACE Team haben bereits langjährige Erfahrung im Bereich Produktdesign, Brand Design und Logistik. Hinzu kommt bei uns allen die Leidenschaft für das Surfen und den damit verbundenen Wetsuit Konsum. Da bleibt es nicht aus, auch einige negative Erfahrungen im Bereich Qualität und Garantie zu machen. Das war auch mit ein Grund für die Gründung von SRFACE. Wir wollen den Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket anbieten.

Wollt Ihr dann auch ein internationales Surf Team mit Pro Surfern aufbauen?

Wir lieben zwar Contests und auch die WSL, aber hier machen andere Unternehmen bereits einen guten Job. Wir konzentrieren uns lieber auf die ‘echten’ oder auch  ‘Weekend Warrior’ Surfer. Einfach Leute wie wir, die den Stoke des Surfens leben und so viel Zeit im Wasser verbringen möchten wie möglich.

Was sind Eure Pläne für die Zukunft?

Die Verkaufszahlen sind momentan wirklich super in ganz Europa. Wir haben zwar auf einen guten Start gehofft, aber sind wirklich überrascht, dass es so schnell ging. Für 2019 wollen wir noch mehr Größen, Frauen Wetsuits und auch ein Hooded-Wetsuit auf den Markt bringen. 2020 wollen wir dann den internationalen Markt erobern.

Wo können wir Eure Wetsuits mal testen oder anschauen?

Wir sind wahrscheinlich auf der ISPO in München im kommenden Jahr, da wir auch den ISPO Brandnew Startup Awards gewonnen haben. Ansonsten haben wir SRFACE  so ausgelegt, dass der Kunde alle Infos und Wünsche auf der Website finden kann. Vom „Fit Finder „,  „Brand Converter“ oder “ Thickness Calculator“ – alles kann online in Erfahrung gebracht werden. Mit unserer kostenlosen Lieferung und Rückgabe innerhalb von 30 Tagen, können die Kunden der Surfanzug sogar testen und wieder zurückschicken, wenn dieser nicht passt. Wir wollen einfach nur glückliche Kunden.

SO EINFACH GEHT’S

Mit dem Fit Finder auf SRFACE.com findet jeder das passende Modell, das den persönlichen Sprüchen genügt. In dem Brand Converter können bereits erprobte Wetsuits von anderen Firmen eingegeben werden, um so die Kaufentscheidung zu erleichtern. Falls der Neopren dann doch nicht passen sollte, kann dieser innerhalb von 30 Tagen zurückgeschickt werden.

Verkauft werden die Wetsuits exklusiv über die Website SRFACE.com und so bleiben die Kosten für einen Aufwendigen Vertrieb erspart.

Mehr Infos zu den Wetsuits findet Ihr auch in unserem WETSUIT GUIDE

Sponsored by
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production