Share

Top Stories

Surf & Style: Die erste Europameisterschaft im Poolsurfen

http://mpora.com/videos/g3QyshAcB

Die Fahrt zum Flughafen weckt immer große Emotionen. Denn meist ist man auf dem Weg in ein neues Abenteuer. Ob es nun in den Urlaub, auf Geschäftsreise oder nur zu Edeka, der bis 24 Uhr offen hat (was in Bayern rekordverdächtig ist) geht, es ist immer mit einer Art Vorfreude gepaart!

Am Wochenende war das Abenteuer jedoch ein ganz Anderes, denn zwischen den Terminals 1 und 2  des Münchner Flughafens wurde in Zusammenarbeit mit Lufthansa recht kurzfristig eine stehende Welle aufgebaut um das alt bekannte Sommerloch mit etwas Aloha Spirit zu stopfen. Damit nicht genug, denn kurzerhand wurde die Möglichkeit genutzt und die erste europäische Meisterschaft im “stationary wave riding” ausgetragen. Das Urlaubsfeeling durfte trotz des sehr urbanen Umfelds nicht fehlen und so wurden alle Klischees der Gattung SURFER erfüllt. Von Basthütten über Hibiskuslogos war alles vorhanden und selbst der Wettergott hat hawaiianische Temperaturen vorbeigeschickt.

Nach dem Qualifikations-Tag am Samstag ging es am Sonntag mit den finalen Heats richtig los. Es war ein buntes Sammelsurium von Surfern aus der Schweiz , Österreich und sogar aus Schweden. Einziges Manko für die jüngeren Teilnehmer war die Bewertung, da es keine Unterkategorien gab. So mussten sich selbst die Kids mit den ganz Großen im Riversurf Business messen. Rundum stand der Spass jedoch im Vordergrund, denn die besseren Platzierungen wurden von den schon bekannten Dudes des Flusssurfens klar dominiert.

Erster Platz ging völlig verdient an Gerry “Slater” Schlegel, gefolgt von Quirin Rohleder, der seinen Legendenstatus dadurch wieder auffrischen konnte. Platz 3 ging an Flori Kummer mit seinen altbewährten Skatecombos und Platz 4 an “Mr Spray” Tao Schirrmacher. Die deutsche Surfprominenz, Marlon Lipke, musste leider nach einer Schnittwunde nach den ersten Runs aufgeben und das ganze Spekatkel aus dem orangenen Liegestuhl weiter verfolgen.

Marlon kurz vor seinem Ende

Unser geheimer Favorit aus dem Ruhrpott, Lukas Waning, schied leider wegen einer Knieverletzung frühzeitig aus…mehr in unserem Clip zum Event.

Hier gibt es auch das Interview mit dem Newcomer Lukas Brunner, dem Schweden William Ahlund und eine Weltpremiere von Crank Surfboards zu sehen!

and the winner is…Gerry SLATER

Flori beim POOLsurfen

Tao bei seinem Signaturemove

Martin Suter aus der Schweiz

Sebastian Steudtner zur Abwechslung mal in kleinen Wellen

Ladies Jam Session

Juni Stylin’

Matthias Ramoser ist der Verfechter des langen Brettes

Summer Time auch ohne Wellen

fotos: larsjacobsen.com

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production