Share

Win

VERLOSUNG: Surfguide Fuerteventura – Julian Siewert über sein neues Guidebuch

Fuerteventura zählt zu den besten Surfregionen der Welt. Das kleine Hawaii Europas bietet Surfern aller Könnensstufen ganzjährig optimale Bedingungen.

Doch viele Surf-Traveller wählen nicht die optimale Reisezeit, verzweifeln bei der Suche nach guten Surfcamps und preiswerten Unterkünften in Surfspotnähe oder finden nicht die Surfbedingungen, die wirklich zu ihrem Level passen. Mit den richtigen Tipps wird dein Aufenthalt auf der Insel des ewigen Frühlings hingegen zu einem unvergesslichen Surferlebnis.

Der Surfblogger Julian Siewert (Surfnomade) hat über sieben Jahre vor Ort recherchiert und anschließend den Surf-Reiseführer “Surfguide Fuerteventura” geschrieben. Darin findest du neben detaillierten Surfspot-Beschreibungen auch viele nützliche Hinweise wie du in Sachen Wellenausbeute das ganze Jahr über aus dem Vollen schöpfst. Vieles davon ist selbst für erfahrene Surfer und Fuerte-Kenner neu.

Hallo Julian, Du bist seit 2015 „on the road“, wie genau können wir uns Dein Leben momentan vorstellen?

Ja genau, ich habe meinen festen Job an der Technischen Universität Berlin Ende 2014 an den Nagel gehängt, um mit meinem Surfblog Surfnomade voll durchzustarten. Seither bin ich zwar viel unterwegs, aber nicht permanent on the road. Zwischen meinen regelmäßigen Surf- und Recherchetouren entlang der Ozeane verbringe ich immer wieder einige Wochen oder Monate bei Freunden und Familie in Deutschland. Für mich ist das Ganze ein großer Traum, den ich mir mühevoll aufgebaut habe. Es ist ein Lebensstil, der perfekt zu mir passt und den ich mir genauso noch für etliche Jahre vorstellen kann.

Auf Deiner Website veröffentlichst Du regelmäßig interessante News und Infos zum Thema Surfen & Reisen. Ist das ein Hobby oder kannst Du als „Surfnomade“ davon leben?

Surfnomade ist der größte Surfblog im deutschsprachigen Raum und ich habe damit mein Hobby zum Beruf gemacht. Nebenher arbeite ich aber auch noch freiberuflich als Ingenieur in der Wasserwirtschaft. Vom Bloggen allein ist es meiner Erfahrung nach kaum möglich, seinen kompletten Lebensunterhalt zu bestreiten, vor allem wenn es um ein Nischenthema wie das Surfen geht.

Wie kam die Idee einen Surf Guide über Fuerteventura zu schreiben?

Fuerteventura zählt zu den besten Surfregionen der Welt. Doch viele Surf-Traveller wählen nicht die optimale Reisezeit, verzweifeln bei der Suche nach guten Surfcamps und preiswerten Unterkünften in Surfspotnähe oder finden nicht die Surfbedingungen, die wirklich zu ihrem Level passen.
Schon bei meinem ersten Surfurlaub auf Fuerteventura war mir aufgefallen, dass es keinen eigenen Surfguide über die Insel gibt, schon gar nicht auf Deutsch. Selbst der renommiere Stormrider Guide ist bislang nur in einer eBook-Version als allgemeiner Überblick für die Kanarischen Inseln erhältlich. Zudem richtet er sich vor allem an fortgeschrittene Surfer.

Bei den Lesern meines Surfguides handelt es sich aber im Wesentlichen um deutsche Surfanfänger und Intermediates, die ganz andere Ansprüche an einen Surf-Reiseführer haben als die internationale Klientel der Surf-Cracks. Der Fokus vom Surfguide Fuerteventura liegt daher auf einsteigerfreundlichen Surfspots und praktischen Surf- und Reiseinfos, die den Einstieg in das Surfparadies Fuerteventura deutlich erleichtern.

Was fasziniert dich an Fuerteventura?

Die wellengesegnete Insel vor der Küste Marokkos ist mein absoluter Favorit für Surftrips im Winterhalbjahr. Für mich gibt’s nichts Schöneres als dem grauen Winter zu entfliehen und in nur vier Flugstunden die salzige Frühlingsluft einzuatmen, die eine verheißungsvolle Vorahnung auf die vielen Glücksmomente in den warmen Atlantikwellen gibt.
Denn Fuerteventura bietet jede Menge traumhafte Surfstrände, deren abwechslungsreiche Reef- und Beachbreaks sich für alle Surflevel eignen. Darüber hinaus besticht das zweitgrößte Eiland der Kanaren mit kristallklarem Wasser, konstanten Swells und einem extrem sonnigen und ganzjährig milden Inselklima.


Du hast auch bereits einen Guide für die Kapverden und Portugal veröffentlicht. Werden noch weitere folgen und wenn ja für welche Länder?

Während die beiden Surfguides über Portugal und die Kapverden ausschließlich als eBook erhältlich sind, ist der Surfguide Fuerteventura mein bislang umfangreichstes Buch, das ich im Selbstverlag als Taschenbuch veröffentlicht habe. Durch die ansprechenden Illustrationen und Surf-Maps von Pia Opfermann kann sich der 216 Seiten umfassende Surf-Reiseführer auch optisch wirklich sehen lassen.

Darüber hinaus recherchiere ich schon seit über zwei Jahren für den ersten deutschen Surfguide Frankreich. Welche Länder im Anschluss folgen werden, kann ich jetzt noch nicht sagen. Besonders reizvoll fände ich aber eine exotische Surfregion, wie etwa Brasilien, die mit über 7000 km Küstenlinie ein unerschöpfliches Wellenpotenzial bietet und dennoch nur von wenigen deutschen Surfern bereist wird.

Was steht bei Dir als nächstes an?

Seit Mitte Dezember bin ich unterwegs in Brasilien, derzeit im Bundesstaat Bahia. Von hier aus geht´s im Frühjahr direkt weiter nach Portugal, wo ich für meine Portugal Surfcamp Review weitere Surfschulen und -camps testen werde.

Dein Lieblingsspot weltweit?

Das ist ohne Frage das vulkanische Eiland Fernando de Noronha, welches sich etwa 350 km vor der Küste Brasiliens befindet. Vom Naturerlebnis und der Qualität der Wellen her habe ich weltweit bislang nichts Vergleichbares gefunden. Und weil die Anzahl der Besucher auf der Insel streng limitiert ist, gibt es nur wenige Surfer im Lineup. Besser geht´s kaum!

Infos zum Surfguide Fuerteventura

Die 216 Seiten beinhalten u.a.:
– umfangreiche Spot-Beschreibungen inkl. Übersichtskarten, Geokoordinaten und Surf-Icons
– Spartipps und Rabatt-Gutscheine für diverse Surfcamps, Campervan-Vermietungen und Coworking Spaces
– umfangreicher Vergleich von Preisen und Leistungen der besten Surfcamps und Surfschulen
– Local Knowledge über Wind- und Swellmuster, Wassertemperaturen und Wetsuitdicke
– Die beste Reisezeit für dein individuelles Surf-Level
– Tipps zum richtigen Umgang mit Strömungen, Meeresbewohnern und anderen Gefahren
– Interviews mit Locals, surfenden Auswanderern und Umweltaktivisten
– Insider-Tipps für Surf-Unterkünfte, Surfshops, Shaper und Board Rentals
– Die besten Bars, Restaurants & Party-Locations der Surferorte
– Praktische Tipps für einen Surftrip im Campervan

Zudem tragen 147 farbigen Abbildungen dazu bei, deine Vorfreude auf das Surferparadies vor der Küste Afrikas noch mehr zu steigern. So kannst du dir vorab ein Bild von den erstklassigen Wellen und den schönsten Stränden und Ortschaften Fuerteventuras machen!

VERLOSUNG

Wir verlosen bis zum 28. Januar drei Taschenbuch – Exemplare des Surfguide Fuerteventura. Um zu  gewinnen, müsst Ihr uns nur folgende Frage beantworten:

„Wie lautet der Spitzname der Insel Fuerteventura?“

Die Antwort mit Betreff „Surfguide Fuerteventura“ und Adresse bitte an gewinnspiel@surfersmag.de

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production