Share

Top Stories

CONTEST: WSL Update von WSL Manager Renato Hickel

Wir haben den Manager der WSL – Renato Hickel vor Jahren auf Tahiti kennengelernt und waren über seine offene Art sehr überrascht.

Er mogelte sich nicht wie viele andere in der WSL bzw damals noch ASP um die heiklen Fragen und das tut er auch jetzt nicht. Bei den brasilianischen Kollegen von MOIS sprach er jetzt ganz offen über die Zukunft der WSL und der Zukunft des Wettkampf-Surfens ganz allgemein.

Surf Ranch Contest

Thema Nr 1 ist natürlich der Contest im Wavepool. Hier soll es nicht nur zum ersten Mal einen professionellen Contest in einer künstlichen Welle geben, sondern auch ein neuartiges Wettkampf-Format umgesetzt werden. Es macht laut Renato keinen Sinn hier in 1:1 Heats zu starten und so wird es vielleicht ein „Round Robin“ System geben, bei dem alle 36 Athleten gegeneinander antreten werden.

Der wichtigste Punkt jedoch ist die Vermarktung. In einem Wavepool kann die WSL nun endlich die Zeiten fix einplanen und so die großen TV Unternehmen mit an Bord holen. Diese Reichweite gibt der WSL die Möglichkeit neue Sponsoren zu akquirieren und so ggf auch andere Tour Stopps zu finanzieren. Denn auch hier gilt – Reichweite ist King!

Trestles & Fidschi & Indonesien

Durch den Wegfall der Hauptsponsoren – HURLEY in Trestles & Fiji Tourism in Fidschi wurden die Stopps „erstmal“ gestrichen. Auch wenn Fidschi der Lieblingsspot der meisten Pro Surfer war, ist dieser mit Abstand die teuerste Veranstaltung der Serie. Seit Jahren wurde hier drauf gezahlt und somit war es nur eine Frage der Zeit, bis dieser gestrichen wird.

Trestles wird ziemlich sicher wieder auf dem Kalender stehen. Zwar nicht auf der WCT aber als QS 10000 Event, da es hier einen Mangel gibt. Laut Renato haben beide Entscheidungen nichts mit dem Wavepool Contest zu tun.

Auch der neue Stopp auf Bali war schon länger in Planung, da es wieder einen WCT Contest in Indonesien geben sollte. Ob in Keramas oder sogar als mobiler Contest, ist wohl noch nicht ganz klar.

Den ganzen Tour-Kalender für 2018 findet ihr HIER

Pay-Per-View

Ein heikles Thema, welches jedoch in Zukunft sicher umgesetzt werden wird. Die Idee der WSL ist es eine Art kostenpflichtiges Premium Paket anzubieten und den „normalen“ Podcast weiter zu erhalten. Die kostenfreie Variante wird dann eine abgespeckte Version werden und bei dem Premium Paket wird es verschiedene Features und Backstage Infos geben. Wann genau das System eingeführt wird ist noch nicht raus.

Hier das ganze Interview:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=PMn6bDhBLt0

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production