Share

Top Stories

CONTEST: Lakey Peterson verabschiedet sich aus dem Title Race

Am ersten Contesttag des lululemon Maui Pro gab es schon den ersten großen Aufreger. Lakey Peterson musste sich in der dritten Runde geschlagen geben.

Gestern Abend unserer Zeit startete der letzte Contest der World Championship Tour für die Damen. Am Spot Honolua auf Maui entscheidet sich, welche Dame die große Weltmeistertrophäe der WSL dem Himmel empor strecken darf. Bei massiven Wellen und choppy Conditions hatten es die Damen am ersten Tag definitiv nicht einfach und wir durften auch schon eine große Überraschung miterleben.

credit: Sloane

Word Title Race Spoiler: Tyler Wright

Nachdem Tyler Wright nach ihrem Post-Viral Syndrom beim lululemon Maui Pro ihr Comeback nach einer 17-monatigen Zwangspause feierte rückte sie bereits in der Round 3 ins Rampenlicht: World Title Heat. Wright musste gegen die World Title Kandidatin Lakey Peterson antreten und zerstörte all die Hoffnungen von Lakey auf einen ersten World Title. Ein klares Indiz dafür, dass Tyler Wright während ihrer langen Pause das Surfen nicht verlernt hat und vielleicht sogar schon im nächsten Jahr wieder eine Favoritin auf den Titel ist.

credit: Cestari

Lakey Peterson verspielt zweiten World Title

Die Geschichte wiederholt sich. Bereits im letzten Jahr befand sich Lakey Peterson in einer sehr guten Ausgangslage für ihren ersten World Title und musste sich dann letzten Endes der Wildcard Alana Blanchard in ihrem Heat und Steph Gilmore im World Title Race geschlagen geben. Auch in diesem Jahr muss Lakey einen Early Exit im letzten Contest des Jahres hinnehmen und akzeptieren, dass sie dadurch auch in diesem Jahr keinen World Title gewinnen wird. Kann Lakey mit dem hohen Druck nicht umgehen? Sowohl im letzten, als auch in diesem Jahr, ist das finale Event auf Maui ihr schlechtestes Ergebnis.

credit: Cestari

Olympia Qualifikationen

Mit dem frühen Aus beim lululemon Maui Pro hat Lakey Peterson nicht nur die Chance auf ihren ersten World Title verspielt, sondern gleichzeitig auch Caroline Marks und Carissa Moore zu den Olympischen Spielen geschickt. Auch Brisa Hennessy aus Costa Rica hat sich gestern für die Olympischen Spiele qualifiziert.

credit: Cestari

World Title Race auf der Zielgeraden

Nach dem Ausscheiden von Lakey Peterson wird der World Title in einem Zweikampf zwischen der erst 17-jährigen Caroline Marks und der bereits zweifachen Weltmeisterin Carissa Moore entschieden. Die Szenarien sind klar und Carissa hat aktuell ihre Nase vorne: Erreicht Carissa Moore das Finale des Contests auf Maui, ist sie der neue World Champ. Wird Carissa Moore dritte, muss Caroline Marks den Contest gewinnen, um ihr den Titel strittig zu machen. Scheitert Moore im Viertelfinale, muss Marks ebenfalls gewinnen, um den Titel ihr eigen nennen zu dürfen. Verliert Marks das Finale bei einem 5. Platz von Moore, geht es in ein Surf-Off.

credit: Cestari

Requalification World Championship Tour 2020

Die Top 10 des Leaderboards sichern sich bei den Damen automatisch ihren Startplatz auf der Tour in der kommenden Saison. Wer in den Top 10 ist, steht ebenfalls schon fest, die genauen Platzierungen innerhalb der Top 10 aber noch nicht. Wir dürfen uns auch in der kommenden Saison auf Moore, Marks, Peterson, Fitzgibbons, Gilmore, Conlongue, Weston-Webb, Defay, Manuel und van Dijk freuen. Brisa Hennessy hat sich zwar für die Olympischen Spiele qualifiziert, rutsche aber durch ihr frühes Aus in der Elimination Round aus der Top 10. Sie hat sich jedoch über die Qualifying Series wieder ihr Ticket für die nächste Saison gesichert.

credit: Miers
Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production