Share

Top Stories

Houselocked Surfer: 10 Alternativen zum Surfen und Reisen in Zeiten von Corona

Text: Julian Siewert – Surfnomade / Fotos: unsplash

Wer hätte das gedacht. Die Coronawelle ist wie ein plötzliches Freak Set über unsere Köpfe hinweggerollt und hat uns alle in ungewisse Zeiten gespült.

Nicht nur touristische Aktivitäten in sämtlichen Surfdestinationen der Welt sind über Nacht praktisch unmöglich geworden. An französischen, spanischen und portugiesischen Stränden herrscht seit einigen Tagen ein striktes Surfverbot. 

Vor allem aber ist es die quälende Ungewissheit und fehlende Perspektive, wann und wo die restriktiven Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wieder gelockert werden, die auf uns reiselustigen Surfer ausgesprochen zermürbend wirken.

Selbst der für den Sommer geplante Surftrip steht nun auf wackeligen Beinen und erste Modellrechnungen mit Pandemiemodellen lassen befürchten, dass der Ausnahmezustand uns noch über viele Monate in unserer Reisetätigkeit einschränken wird. Und ob die vielen tollen Angebote wie Surf Shops, Surfcamps und Surfschulen die Krise überleben werden, ist längst nicht klar.

Obwohl guter Rat jetzt teuer ist, sollen die folgenden 10 Anregungen euch zum Lesen, Sehen und Helfen inspirieren und alle nach Bewegung, Freiheit und Meer lechzenden Surfer auch in Zeiten von Ausgangssperren und Quarantäne bei Laune halten.

1 – Support your local surf shop

Damit das Shop Sterben im Einzelhandel nicht noch weiter beschleunigt wird und du auch in Zukunft um die Ecke mit echten Menschen über dein neues Surfboard oder Neo quatschen kannst, brauchen die wenigen noch existierenden Surfshops in Deutschland jetzt unbedingt deine Unterstützung. Am besten kaufst du dir gleich heute noch einen Gutschein bei einem der vielen tollen Surfläden in Deutschland.

2 – Support your favourite surf camp

Auch sämtliche Surfcamps in Europa bleiben wegen der aktuellen Covid-10 Pandemie geschlossen. Damit die mit viel Herzblut betriebenen Camps die Krise überleben können, ist jetzt Solidarität gefragt. Anstatt zu stornieren solltest du bestehende Buchungen auf einen späteren Zeitpunkt umbuchen. Die meisten Surfcamps bieten zudem die Option, für erneute kostenlose Umbuchungen falls sich auch der Ausweichstermin aufgrund von Reisebeschränkungen nicht realisieren lässt.

3 – Stay home but stay fit

Um deine Surf Fitness zuhause auf einem soliden Level zu halten, ist das Training mit Balance Board perfekt geeignet. Wegen des hohen Spaßfaktors fällt es deutlich leichter, die tägliche Fittness Dosis in den eigenen vier Wänden aufrecht zu halten. Das Trainieren einer niedrigen Stehposition, gezielte Balanceübungen und Tricks sind die ideale Vorbereitung für den nächsten Surftrip.

4 – Let it flow through your ears

Mit dem GET WET SOON Surf & Yoga Podcast holst du dir den Ozean zu dir ins Wohnzimmer. Der von Thomas Zielinski moderierte Podcast ist der perfekte Stimmungsaufheller für houselocked Zeiten. Neben hörenswerten Anekdoten für Surfer, Ocean Lover und Yogafreunde bringen dich inspirierende Gespräche mit Vertretern der internationalen Surf- und Yogaszene in einsamen Zeiten des Social Distancing auf andere Gedanken.

5 – Surfdokus fürs Home Kino

Die Mediatheken der öffentlich-Rechtlichen übertrumpfen sich gerade gegenseitig mit kostenlosen Angeboten. Sehenswerte Filme und Reportagen werden massenhaft online gestellt. Darunter auch einige für Surfer interessante Produktionen wie etwa die einstündige Surfdoku über den Umgang mit Wellen. Auch bei Amazon Prime gibt es Andy Irons Kissed bei God und andere Surffilmklassiker gerade ohne Extrakosten. Auch das spontan ins Leben gerufene Lockdown Surffilm Festival kann dir die Zeit im Home Kino versüßen.

6 – Cine Mar Surf Movie Night

In der Zeit vom 01. bis 15. April 2020 wechselt auch die legendäre Cine Mar Surf Movie Night ihr gewohntes Format und geht für dich online. Zwei Wochen lang hast du die Möglichkeit, das sehenswerte Filmprogramm in deinem Wohnzimmer zu streamen. Der Zugangslink wird am 01.04. im Cine Mar Facebook Event gepostet. Damit unterstützt du nicht nur die Crew der Cine Mar Surf Movie Night sondern auch zahlreiche andere Kunst- und Kulturschaffende aus der kreativen Surfszene.

7 – Você fala português?

Als reisender Gast in fernen Surfdestinationen wie Brasilien oder Marokko, wo kaum jemand Englisch spricht, kennst du sicher das Problem: Für die Verständigung mit anderen Surfern und Locals sind zumindest ein paar Brocken der Landessprache extrem hilfreich. Mit kostenlosen Sprach Apps wie Duolingo kannst du die Zeit in Quarantäne jetzt sinnvoll nutzen und dich auch sprachlich auf dein nächstes Surfabenteuer vorbereiten.

8 – Om & Aloha

Um in den nächsten Wochen und Monaten nicht nur körperlich, sondern auch mental auf der Höhe zu bleiben, bietet dir Yoga eine großartige Abwechslung zum bewegungsarmen Alltag im Home-Office. Auf YouTube findest du zahlreiche Angebote, von denen einige auch speziell auf die Bedürfnisse von Surfern ausgerichtet sind. Weitere Tipps für surfspezifische Yogaangebote erwarten dich im kostenlosen Online-Kurs besser surfen.

9 – Stay home activities

Weil sämtliche geplanten Surftrips auf Eis liegen, stehen stay home activities jetzt besonders hoch im Kurs. Neben Ding Repair und Wetsuit Pflege machen auch andere Do-it-yourself Projekte wie Surf Bikinis schneidern oder Surfwachs herstellen jetzt richtig Sinn. Diverse Anregungen was du als Wellenfan jetzt zuhause in Eigenregie herstellen kannst, bekommst du in dieser DIY-Liste für Surfer. Oder schaut mal bei surfnomade.de vorbei;)

10 – The sound of the ocean

Wenn du es nicht sowieso schon längst getan hast, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um eine Playlist mit deinen Lieblingssongs rund ums Surfen und Meerweh anzulegen. Bei Spotify und anderen Streamingdiensten kannst du das Suchwort „surf music“ eingeben und dich von Surfmusikern aus aller Welt inspirieren lassen.

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production