Share

Uncategorized

Kepa Acero – Auf dem Weg zur Besserung nach schwerem Wipeout in Mundaka

Ein von Kepa Acero (@kepaacero) gepostetes Foto am

Kepa Acero hatte am 02. Januar zwei tüchtige Schutzengel, als er an seinem Homespot Mundaka bei einem Wipeout kopfüber in den Sandboden krachte. Er verlor dabei sein Bewusstsein und erinnert sich nur noch an den Moment, als er unter Wasser veruscht hatte, an die Oberfläche zu kommen. Jedoch ohne Erfolg, da er keine Kontrolle mehr über seine Arme und Beine hatte. Die beiden Surfer Iñigo Ibarzabal und Gaizka Ferreres beobachteten den fatalen Sturz und kamen Acero sofort zur Hilfe und brachten ihn aus der Impact Zone. Hier warteten bereits Aletxu, Eukeni, Nando und Natxo und brachten Kepa sicher ans Ufer, wo er direkt ins Krankenhaus transportiert wurde. In der Klinik wurde ein gebrochenes Genick und Rücken diagnostiziert. Glück im Unglück wurde das Rückenmark nicht verletzt und so wird er in wenigen Monaten wieder fit sein. Mittlerweile wurde er operiert und nach letzten Informationen scheint alles gut gelaufen zu sein und er wird schon bald wieder nach Hause dürfen! Gute Besserung Kepa!

Hier noch ein paar Aufnahmen vom 01. Januar aus Mundaka:

https://surfersmag.de/video/mundaka-am-01-januar-2017.html

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production