Share

Uncategorized

Mark Mathews – Rettung in letzter Minute

pic: stabmag.com
pic: stabmag.com

Es ist schon fast zwei Monate her, als sich Mark Mathews bei einem Tow In Session im Süden Australiens schwer am Bein verletzt hatte.

Die Ausmaße waren jedoch bis dato kaum jemanden bewusst, denn Mark verlor um Haaresbreite sein Bein. Es wurde laut einem Bericht im australischen STAB Magazin eine Arterie schwer verletzt, die das Bein innerhalb von kürzester Zeit anschwellen ließ wie ein Ballon. Dank der schnellen Versorgung vor Ort und im Krankenhaus von Canberra konnte diese Schwellung mehr oder weniger in letzter Minute gestoppt werden. Er hatte wohl auch riesiges Glück, dass der Unfall in dem recht kühlen Süden des Landes passiert ist, da bei dieser Art der Verletzung die Temperatur eine große Rolle spielt. Nach ganz aktuellen Informationen werden die Ärzte wohl auch die Nerven wieder flicken können und so wird der sympathische Big Wave Surfer schon bald wieder auf eigenen Beinen stehen können. Gute Besserung Mark!

bei dieser Session verletzte sich Mark / pic: Red Bull
bei dieser Session verletzte sich Mark / pic: Red Bull

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production