Share

Uncategorized

Patagonia Yulex Wetsuit – Der erste neoprenfreie Wetsuit jetzt im Handel

Als Neuheit für den Herbst 2016 präsentiert Patagonia die ersten und einzigen neoprenfreien Wetsuits der Welt.

Sie bestehen aus Naturkautschuk aus Quellen, die von der Rainforest Alliance gemäß dem Forest Stewardship Council™ Standard zertifiziert wurden. Mit dieser bahnbrechenden Innovation steigert die Firma ihr ursprüngliches Engagement für Bio-Kautschuk von 2014 und erweitert ihre Yulex Kollektion von 2 auf 21 Fullsuits für Männer, Frauen und Kinder.

Alle Modelle der völlig neuen, technisch führenden Patagonia Wetsuit-Kollektion bestehen jetzt aus einem Naturkautschuk, der in Zusammenarbeit mit Yulex entwickelt und von der Rainforest Alliance gemäß dem Forest Stewardship Council (FSC) Standard zertifiziert wurde. Dieses Zertifikat gewährleistet dem Kunden, dass die Kautschuk-Plantage nicht zur Abholzung der Regenwälder beiträgt und so bewirtschaftet wird, dass der Wald seine ökologische Funktion und Unversehrtheit bewahrt. Die Rainforest Alliance ist eine internationale Nonprofit-Organisation zur Bewahrung der Artenvielfalt und für die nachhaltige Nutzung insbesondere tropischer Regenwälder. Sie führt Kontrollen vor Ort durch, um sicherzustellen, dass die Plantage die FSC Richtlinien einhält.

„Surfer und Wetsuit-Hersteller – darunter auch Patagonia – waren jahrelang auf Neopren angewiesen, obwohl dieses Material nicht erneuerbar ist, aus Erdöl hergestellt wird und dabei enorme Mengen Energie verschlingt“, sagt Hub Hubbard, Produktentwicklungsleiter für Wetsuits bei Patagonia. „Neopren ist ein schlimmes Material, aber lange hatten wir keine andere Wahl. Durch unsere Partnerschaft mit Yulex haben wir in eine pflanzliche Alternative investiert, aus der wir nun unsere gesamte Fullsuit Kollektion herstellen.“

PAT_F16_YulexWetsuit_88443_R3_Split

Die neoprenfreien Yulex Wetsuits funktionieren mindestens genauso gut wie herkömmliche Neopren-Wetsuits. Doch da das Polymer aus dem Naturkautschuk von Bäumen und nicht aus Fabriken stammt, verursacht die Wetsuit-Herstellung um bis zu 80% weniger CO2. Der FSC-zertifizierte Kautschuk wird mit einer geringen Menge chlorfreiem, synthetischem Kautschuk gemischt, um seine Ozon- und UV-Resistenz zu steigern und die strengen Patagonia-Normen für Haltbarkeit zu erfüllen. Das Yulex Verfahren eliminiert außerdem über 99% der Verunreinigungen und ergibt ein sehr hautfreundliches Material.

Das neue, pflanzliche Polymer, das die Firma Yulex entwickelt hat, stammt aus Guatemala, wo die Hevea-Bäume auf ehemaligen Ackerflächen wachsen. Hevea-Kautschuk wird seit langem für Zwecke verwendet, die besonders hochwertigen Gummi erfordern, wie z. B. Auto- und Flugzeugreifen. Ein Teil der Weltproduktion stammt allerdings von Plantagen auf neu gerodeten Regenwald-Flächen und die Gummi-Industrie ist daher einer der Hauptschuldigen für die Abholzung tropischer Wälder. Patagonia verwendet Hevea-Kautschuk deshalb erst seit es eine nachhaltigere Quellen finden konnte.

Patagonia und Yulex stellen diese bahnbrechende Innovation – wie ihre bisherigen Entwicklungen – auch anderen Firmen zur Verfügung, um in der gesamten Branche eine Wende zu besseren und ökologischeren Materialien einzuleiten. Die neue Kollektion ist das Ergebnis unserer zehnjährigen Bemühungen, eine Alternative zu Neopren zu entwickeln. Als wir 2008 mit der Herstellung von Wetsuits begannen, haben wir einen Blog Post über die Umweltbelastung durch Neopren publiziert. Sie finden diesen hier.

„Yulex hätte für diesen Durchbruch in der Surf-Branche keinen besseren Partner als Patagonia finden können. Die Zusammenarbeit der beiden Firmen ist ein Beispiel dafür, wie man nachhaltige Produkte auf den Markt bringen kann, ohne an Leistung oder Konkurrenzfähigkeit einzubüßen,“ kommentiert Jeff Martin, Gründer und CEO der Firma Yulex. „Patagonia hat ein vorbildliches Geschäftsmodell, das Yulex und andere Firmen immer mehr übernehmen.“

Die Patagonia Wetsuit-Kollektion für Herbst 2016 umfasst außerdem ein schnell trocknendesThermo-Futter und eine neue Einstiegsmöglichkeit durch einen Frontreißverschlusssowie Modelle mit Rücken-Reißverschluss. Die neue undnur bei Patagonia erhältliche Waffelstruktur des Futterstoffs, dasaus einem maximalem Anteil an Recycling-Polyester hergestellt wird, trocknet schneller, minimiert das Gewicht und hält hervorragend warm. Der aufklappbare Front-Reißverschluss verlängert die Lebensdauer des Wetsuits und sein asymmetrischer Einstiegsorgt für mehr Stretch, Dichtheit und Beweglichkeit. Die Patagonia-Kollektion umfasst Modelle für sechs Temperaturbereiche, um Surfer bei Wassertemperaturen von 23°C bis runter zu 0°C warm zu halten.

Die neue Wetsuit Kollektion ist im März 2016 in Australien mit sechs Fullsuits an den Start gegangen. Ab 1. August 2016 werden alle 20 Fullsuits in Europa, 21 in Nordamerika und Japan erhältlich sein. Die Preise für Suits aus Yulex Naturkautschuk sind mit denen hochwertiger Wetsuits aus herkömmlichem Material vergleichbar. Für die neue Saison bringt Patagonia außerdem seinen ersten Wetsuit speziell für Kinder auf den Markt.

Patagonia Wetsuits sind in Patagonia San Sebastian Surf-Store, bei ausgewählten Surf-Shops und unter Patagonia.com erhältlich.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production