Share

News

Preview: adh – Open 2017 stehen in den Startlöchern!

Nur noch zwei mal schlafen und dann stehen die adh - Open Wellenreiten 2017 wieder auf dem Programm. Der kleine Ort Seignosse bei Hossegor ist Schauplatz!

Nun ist es endlich wieder soweit! Die adh-Open Wellenreiten 2017 stehen in den Startlöchern! Über 200 studierende Surfer aus ganz Deutschland werden vom 03. bis zum 10. Juni gegeneinander antreten und miteinander Feiern! Die Teilnehmer werden von einem riesigen Publikum begleitet, sodass insgesamt 1.150 Besucher beherbergt werden müssen.

Mit so einem Andrang in diesem Jahr konnte wohl keiner rechnen und der Besucherrekord des Vorjahres ist bei Weitem getoppt. Die Bungalows für die Crowd waren bereits schon ein Monat vor Contestbeginn ausgebucht.
Die Contestteilnehmer werden aber von dem ganzen Rummel nur wenig mitbekommen, bzw. nur wenn sie wollen, denn diese sind in einem gesonderten Bereich, um sich für den Contest optimal vorzubereiten und in Ruhe schlafen zu können, denn der Contest startet bereits in den frühen Morgenstunden.

Unter anderem wird auch Valeska Schneider (TU München, Vorjahresdoppelsiegerin der adh-Open Wellenreiten) und Tobias Schröder (TU München), die nach ihrer Teilnahme bei den ISA World Surfing Games sich weiter in Frankreich fit halten, für den Showdown. Auch Marc Piwko (Deutsche Sporthochschule Köln, Deutscher Meister im Wellenreiten 2015), der nicht nur seine Kollegen bei den ISA World Surfing Games unterstützt hat, sondern sich zugleich auch auf die adh’s vorbereitet hat.

Neben den bekannten Gesichtern des deutschen Surfzirkus, liegen den Veranstaltern über 200 Meldungen vor. Am stärksten im Teilnehmerfeld vertreten sind wie erwartet die Hochschulen aus München (26 Studierende), gefolgt von der Universität Kiel (18 Studierende) und der Deutschen Sporthochschule Köln (17 Studierende). Ebenfalls mehr als 10 Studierende schicken die Universität Bayreuth, die Universität Mainz, die HAW Hamburg sowie die Universität Rostock in die Wellen. Eine große Gruppe zum Contest anreisen zu lassen ist noch lange kein Garant für gute Leistung, hebt aber sicherlich die Motivation und die Stimmung im Wasser.

Damit die adh-Open 2017 auch nicht langweilig werden, gibt es neben dem Surfcontest auch ein breit gefächertes Rahmenprogramm. So organisieren Studenten der Sporthochschule Köln ein Spikeball-Tunier. Ein studentisches Team der HAW Hamburg begleitet das Geschehen medial und ohne die vielen freiwillige Helfer wäre das Event nicht möglich.

Damit es Abends auch nicht langweilig wird, gibt es zahlreiche Live-Acts wie zum Beispiel Fye & Fennek, DJ Buchas Gracias und die legendäre Blue Funkt Band.

Um dem Ozean unsere Dankbarkeit zu zeigen, wird es auch gegen Ende der Woche wieder einen Beach Clean Up zusammen mit der Surfrider Foundation geben.

 

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production