Share

Uncategorized

Robbe attackiert Surfer in Sydney

photo: Kemble Cowan / dailytelegraph.com.au
photo: Kemble Cowan / dailytelegraph.com.au

Robben sind ja im Allgemeinen ganz lustige und freundliche Kollegen im Wasser, aber tatsächlich gibt es auch hier einige Ausnahmen.

Selbst wir wurden in Dunedin in Neuseeland schon von einer Robbe vom Board geschubst und aus dem Wasser getrieben. Ähnlich erging es jetzt auch einigen Surfern in Shelly Beach und Manly Beach, den Stadtstränden von Sydney. Einer der Surfer – Nathan Shepherd musste sogar wegen einer Bisswunde am Arm ins Krankenhaus.

“I thought it was amazing to be out with a seal. It was swimming closer to me. It swam quite fast – it jumped out of the water and bit me on the upper arm” so das Opfer nach dem Vorfall.

Die anderen attackierten Surfer kamen mit dem Schrecken und Bissspuren auf den Surfboards davon.

Peter Fitzhardinge photo: dailytelegraph.com.au
Peter Fitzhardinge photo: dailytelegraph.com.au

Nach Expertenaussagen fühlte sich das Tier wohl eingeengt und wollte sich nur verteidigen. Sie empfehlen sich mindesten 40m an Land und 10m im Wasser von den Robben fernzuhalten. Immerhin sind wir in ihrem Territorium und sollten uns an die Regeln halten!

Mehr dazu auch hier: www.dailytelegraph.com.au

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production