Share

Jules Ahoi credit: Johanna Besseling

Top Stories

Singer & Songwriter Jules Ahoi im Interview

Wir haben uns mal wieder mit Jules Ahoi über seine Musik, sein neues Album und die anstehende Echoes Tour unterhalten und einiges erfahren!

Neues Album, eine anstehende Tour, einige Änderungen und ein stressiges Jahr 2018…höchste Zeit mal wieder mit unserem Lieblings-Surf-Musik-Hippie Julian Braun aka. Jules Ahoi zu sprechen, was denn im letzten Jahr so los war, was ansteht und wies denn generell bei dem aus Köln stammenden Musiker und Band so aussieht.

Soviel vorweg, seitdem wir uns mit Jules und seiner Band bei den adh Open im letzten Jahr unterhalten haben, ist einiges passiert!

Hi Jules! Wie geht’s dir? Was machst du gerade so?

Hej Vincent. Mir gehts hervorragend, dir hoffentlich auch? Gerade habe ich ein bisschen Zeit zwischen Tourvorbereitung und EP Release und freue mich auf unser Interview!

Julian Braun aka. Jules Ahoi credit: Johanna Besseling
Julian Braun aka. Jules Ahoi credit: Johanna Besseling

Mir gehts auch gut, danke! Seitdem wir uns das letzte Jahr auf den adh Open unterhalten haben, hat sich einiges geändert…was gibt’s Neues bei euch?

Dieses letzte Jahr war mit Abstand das schwierigste  und anstrengendste Jahr der Bandgeschichte, als auch für mich persönlich. Wir hatten eine Zeit lang sehr mit der Tatsache zu kämpfen, wie viel Zeit die Musik mittlerweile in unserem Leben in Anspruch nimmt. Das war dann auch der Grund weshalb wir uns in der Besetzung zum Teil neu finden mussten, um diesen Herausforderungen auch in Zukunft gerecht zu werden. Die Änderung des Bandnamens (Anm. d. Red.: von Jules Ahoi & the Deepsea Orchestra zu Jules Ahoi) war ein naheliegendes Resultat daraus. Schlussendlich hat es aber dazu geführt dass wir noch enger zusammen gewachsen sind und mit voller neuer Energie ins Studio gegangen sind und eine wunderbare Platte aufgenommen haben.

Jules Ahoi credit: Johanna Besseling
Jules Ahoi credit: Johanna Besseling

Auch wir warten schon gespannt auf euer neues Album! Was können wir von der Platte erwarten?

Die Platte ist sehr ehrlich, nah und klingt meiner Meinung nach total nach uns. Wir haben unendlich viel Zeit im Proberaum und Studio verbracht und unseren eigenen Stil entwickelt, rumprobiert und geschrieben was das Zeug hält und dann waren sie auf einmal da – die 6 Songs die Ihr bald vor euch liegen habt. Was ich allerdings besonders schön finde – es klingt nach Roadtrips, Sehnsucht und man erahnt, dass ich viel Zeit am Meer und Inspiration durch Reisen sammle, aber mit dieser zweiten Platte kommt eine neue, spannende zweite Ebene in der Musik hinzu, die dem ganzen eine Tiefe gibt die vorher in dem Maße nur bedingt da war – die leise Melancholie des Erwachsenwerdens. Und das reflektiert einfach dermaßen unser momentanes Mindset, so dass ich das Gefühl habe, mir hält jemand den Spiegel vor wenn ich die Platte auflege.

credit: Sidrismacredit: Sidrisma
Jules auf seinem Lieblingsboard. credit: Sidrisma

Früher hast du die Inspirationen deiner Songs aus deiner Zeit in Frankreich gezogen…Nun wohnst du wieder in Deutschland…Was hat dich für die neue Platte inspiriert? Das Meer und die Wellen sind ja nicht unbedingt um die Ecke…

Auch bei der ersten Platte hat mich bei Weitem nicht nur das Meer und die Wellen inspiriert, sondern viel mehr die Geschichten, die mich immer wieder da runter fahren lassen haben und mich letztendlich dazu bewegten meinen Lebensmittelpunkt in ein kleines französisches Städtchen am Meer zu legen. Das Leben hat manchmal seltsame Pläne mit mir, so kommt es mir vor. Und die Auseinandersetzung damit, und vor Allem das Ausprobieren und immer wieder ins kalte Wasser geschmissen zu werden, ist viel mehr das was ich in meine Texten verarbeite – so auch auf der neuen Platte.

Leider ist die Echoes Release Tour  ja schon komplett ausverkauft…Sind die Gigs der Tour die einzigen Konzerte in diesem Jahr?

Ja, wie krass oder? Die gesamte Tour war ruckzuck ausverkauft! Das ist für eine Band, die sich übers Live-spielen definiert natürlich die tollste Bestätigung. Alle sind super happy und deshalb haben wir gerade nochmal 11 weitere Termine im Herbst nachgelegt und unsere Show in Hamburg in eine doppelt so großen Location verlegt. Außerdem spielen wir auch ein paar ausgewählte Festival dieses Jahr. Alle Termine und wann wir das nächste Mal in deine Nähe kommen gibt es auf www.julesahoi.com/tour zu sehen.

credit: Dan Petermann
credit: Dan Petermann

Wie sieht’s aus mit eurer Zeit? Immer mehr und mehr Leute hören eure Musik, ihr produziert Songs, habt Videodrehs, spielt Konzerte…bleibt noch Zeit um zu Surfen und Roadtrips zu machen?

Ich muss mir meine Zeit mittlerweile etwas besser einteilen, das ist wahr. Also 3 Monate im Sommer in Frankreich rumhängen kann ich momentan leider nicht mehr, aber gerade im Winter ist für gewöhnlich Zeit um wegzufahren, da gibts nur wenig Konzerte und keine Festivals. War grad auf Sri Lanka und hatte eine mega Zeit dort – auch wenn ich mich immer noch dafür schäme, so weit geflogen zu sein. Nichtsdestotrotz ist das ”Urlaubmachen” deutlich weniger geworden, als noch vor ein paar Jahren. Ich denke aber es gibt für alles eine Zeit im Leben und ganz ehrlich, ich hab viel Zeit am Meer verbracht haha – jetzt ist die Zeit die erlebten Geschichten in Musik zu transformieren und den Menschen, die nun mit leuchtenden Augen ihre Reisen in die Welt antreten einen Soundtrack für Ihr Leben zu schreiben. Für mich ist das ein sehr schöner Gedanke und ein unbeschreibliches Gefühl, wenn Leute uns auf Ihren Urlaubsfotos verlinken und Textzeilen von uns zitieren.. Und hej, mal schauen wo uns die Musik noch so hinweht. 🙂

credit: Sidrisma
credit: Sidrisma

Das letzte Mal, als wir uns unterhalten hatten, hattet ihr noch keinen Plattenvertrag, hat sich in dieser Richtung was geändert?

Ja, bzw. nein. Für uns stand es immer an erster Stelle unser eigenes Ding zu machen und uns wenig bis gar nicht in unsere Sache reinreden zu lassen. Wir haben mittlerweile ein wunderbares Team aus Management, PR-Leuten, unserer Booking Agentur und Produkt Managern, die den ganzen Schabernack, den wir veranstalten unterstützen und uns sehr helfen unseren Weg zu bestreiten. Diese Tatsache war es dann auch, die dazu führte, dass wir Anfang diesen Jahres unser ganz eigenes Label (MOON BLVD. Records) gegründet haben an Stelle einen Großteil unserer Rechte an ein schon bestehendes Label abzutreten. Fühlt sich gut an und ist tierisch spannend, mal gucken was wir auf Labelebene so rocken können – ist auf jeden Fall eine tolle neue Herausforderung. 🙂

Jules Ahoi credit: Johanna Besseling
Jules Ahoi credit: Johanna Besseling

Deine 3 momentanen Lieblingstitel?

Depth Over Distance und End Of The Affair – Ben Howard

An Ocean In Between The Waves – War On Drugs

To Build a Home – The Cinematic Orchestra

Vielen Dank für deine Zeit! Wir sehen uns dann wieder auf den adh Open! Noch irgendwelche Worte zum Abschluss?

Fliegt weniger. Mehr Liebe.

Jules Ahoi credit: Johanna Besseling
Jules Ahoi credit: Johanna Besseling
Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production