Share

Lenny Weinhold

National

Lenny Weinhold und Nicolas Marusa über die Ausgangssperre in München

Hallo Leute, allgemein kann ich sagen, dass es mir gut geht! Ich fühl mich nicht krank und hab sonst keinerlei Beschwerden.
In München gibt es seit einigen Tagen eine Ausgangssperre. Die betrifft mich aktuell allerdings kaum, weil ich aufgrund meines Meniskusrisses eh noch keinen richtigen Sport machen darf. Zum Glück ist von der Ausgangsperre nicht mein Physiotherapeut betroffen, was bedeutet, dass ich weiterhin an meinem Knie arbeiten kann. Ich hab außerdem das Glück, dass wir einen Hometrainer und andere Fitnessgeräte wie Therabänder haben, sodass ich trainieren kann.

Schon nervig ist allerdings, dass ich in meinem „Gap Year“ viel Reisen und Praktika machen wollte, was jetzt vorerst ins Wasser fällt (ich hatte zum Beispiel schon für April Flüge nach Sri Lanka gebucht). Ich probiere, das Beste aus der Quarantäne zu machen, indem ich mit meiner Freundin per FaceTime Workouts zusammen mache oder zu Hause an meinen Boards rumwerkel.
#stayathome euer Lenny!

Hallo zusammen, auch ich berichte aus meiner Heimat München. Wir haben hier in Bayern mittlerweile eine Ausgangsbeschränkungen bekommen. Das heißt, alle dürften wenn nur zu zweit, mit einem Familienmitglied unsere Wohnungen verlassen. Zudem wurde auch noch der Eisbach von unserem Freund und Helfer abgesperrt aufgrund der Massenansammlungen, die immer auf der Brücke zuschauen 😉
D.h. im Moment müssen alle weiter ihren Beitrag zur Lösung des Konfliktes von zu Hause tätigen und sich in Quarantäne bei Laune halten…
Liebe Grüße und Stay Safe, Nicolas

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production