Share

Special

Marlons Diary



Contest-Marathon...

Marlon war seit der letzten Ausgabe wieder viel im Flieger und ist von Contest zu Contest gejettet. Was er da so alles erlebt hat, erzählt er uns.

Lieber Lars!

Lange schon haben wir nichts mehr voneinander gehört. Es stimmt mich traurig. Deswegen habe ich mir die Zeit genommen, um dir wieder einmal zu schreiben. Ha ha ha!

Okay, wo waren wir stehen geblieben? Genau, ich habe euch letztes Mal aus Bali geschrieben, wo ich zum Filmen für der TV Show war. Das hat alles super geklappt. Wir hatten zwar keinen Mega-Swell, aber ich habe schon ein paar Aufnahmen gesehen, und die sind gar nicht so schlecht! Allerdings muss ich schon sagen, dass es noch einmal etwas anderes ist, eine Reality TV Show zu drehen. Ich musste zum Beispiel in den vollen Strassen Kutas mit Bottle und Ace verschiedene Dinge machen, und da permanent eine Kamera im Gesicht und ein Mikro vor dem Mund zu haben, ist schon seltsam. Die Show läuft nächstes Jahr übrigens auf Servus TV und anderen Sender, aber da werde ich euch noch mal darauf hinweisen.

Kurz nachdem ich nach Bali wieder zuhause war, fand der Cordoama WQS statt. Mann, ich war so kurz davor das Ding zu gewinnen … Aber irgendwie hat Gony es geschafft mir den Titel vor der Nase weg zu schnappen. Aber ich freue mich natürlich sehr für ihn, denn wir sind sehr gute Freunde. Es war einfach der Hammer mit ihm zusammen zuhause im Finale zu stehen. Nach dem Contest habe ich die meiste Zeit in mein neues Projekt gesteckt. Dieses heisst zentrom. Es ist eine krasse Erfahrung, da ich versuche eine komplett neue Marke aufzubauen. Das heisst gerade sich mit Produzenten herum zu schlagen, Vertriebe zu suchen, das richtige Design zu finden … Alles gar nicht so einfach, vor allem, wenn man so viel unterwegs ist. Aber ich habe in den letzen paar Wochen richtig Fortschritt gemacht und wenn ihr diese Zeilen lest, sollte auch schon etwas im Netzt zu finden sein. Wenn auch nur eine Holding-Page. Aber ich möchte einfach, dass alles genau stimmt. Also, lasst euch überraschen.

Die letzten zwei Juli-Wochen und die erste im August war ich dann mit Protest auf einem Action-Shoot. Wir sind auf die Telo-Inseln in den Mentawais gefahren. So toll dort. Unglaublich. Wir waren auf keinem Boot sondern in einem Resort. Das Protest Surf-Team mit meinem Bruder Melvin und den Jungs und Mädels, Jeroen der Brand Manager von Protest und die beiden Portugiesen Carlos Pinto und Rodrigo. Carlos kennt ihr. Er ist meines Erachtens der beste Surffotograf Europas, Rodrigo hat gefilmt und ist ein richtig toller Typ. Das Foto, das ihr seht wurde von Pinto an einem der Spots geschossen. Wir hatten, was die Bedingungen angeht, alles, was das Herz begehrt. Barrels, Rampen für Airs und auch mal zwei Tage nichts. Perfekt, um zu entspannen. Jetzt bin ich wieder in Portugal. Um genauer zu sein auf den Azoren. 6 Star Prime steht an. Danach geht es nach Lacanau, dann nach Zarautz, dann nach Figuera da Foz. Alles 6 Star Events. Es heisst also „back on the grind“. Leider sieht die Wellenvorhersage gerade ziemlich miserabel aus … Zumindest für die Azoren und Lacanau.

Ich werde aber auch noch versuchen irgendwann einen Weekend Warrior Trip einzuschieben. Wir haben uns eine krasse Destination in Europa ausgesucht. Ich hoffe, dass wir Glück haben. Könnte eine richtig gute Story werden. Sollte ihr die ersten zwei Folgen noch nicht gesehen haben, schaut sie euch doch einfach auf meiner Internetseite an: www.marlonlipke.com. Der erste ging mit Marc Lacomare, der ja gerade seinen ersten grossen WQS Contest in England gewonnen hat, nach Sardinien, beim zweiten bin ich einfach zuhause geblieben und mit Leonardo Fioravanti und Frederico Morais an der Südküste der Algarve gesurft.

So, dann wünsche ich euch allen einen tollen Herbst und ich hoffe, dass wir uns nächstes Jahr wieder sehen. Beziehungsweise lesen. Oder wie auch immer.

Euer Marlon.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production