Share

Top Stories

Abgefahren – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum.

Mal ehrlich, wie oft träumst du davon, einfach alles hinzuschmeißen? Dem Job, Ärger, dem schlechten Wetter, oder was auch immer dich gerade mal wieder nervt, zu entfliehen?

Genau das haben Lena Wendt und Ulrich Stirnat getan. In ihrem alten Land Rover namens Terés und einem 40 Jahre alten Dachzelt, ein Geschenk von Ullis Patentante, haben Sie den Ausstieg gewagt. 22 Monate lang sind sie von Hamburg aus durch Westafrika gefahren und haben dabei den Weg zum Ziel erklärt.

„Ursprünglich wollten wir mal in sechs Monaten bis Südafrika fahren“

, erzählt Ulli, der in seinem alten Leben Medizintechnik Ingenieur war „Dort sind wir nie angekommen.“ Bereits im ersten afrikanischen Land, Marokko, gefällt es den beiden Norddeutschen so gut, dass sie erst einmal knapp drei Monate dortbleiben.
„Es war einfach überall so schön, dass es eine absolute Beleidigung gewesen wäre, da nur durchzurauschen“, lacht Lena, „die Menschen, die Kultur, die Landschaften, waren einfach so unfassbar, dass wir uns nur noch von unserem Bauchgefühl treiben gelassen haben.“
Doch Reisen ist nicht gleich Urlaub und so hat Ulli in den insgesamt 14 afrikanischen Ländern einen Großteil seiner Zeit unterm Auto verbracht. Und Lena, die Journalistin ist, hat jedes Abenteuer währenddessen filmisch festgehalten.

„Das hat nicht nur einmal zu ordentlich Spannung zwischen uns beiden gesorgt“, schmunzelt die Harzerin „Aber mir war es wichtig, die Reise so authentisch wie möglich zu dokumentieren. Und da gehört all das rein, was uns regelmäßig an unsere Grenzen gebracht hat.“
Von schwarzer Magie, über einen Terrorangriff bis hin zum Verlust ihrer besten Freundin haben die beiden einiges gemeinsam durchgestanden, was sie nicht nur einmal beinahe ihre Beziehung gekostet hätte.

„Wir sind Grund verschieden und nehmen Dinge und Situationen ganz unterschiedlich war. Ich bin ein Mensch, der am liebsten immer alles vorher genau plant und auch einen gewissen Komfort noch nie unterschritten hat. Ich hatte bereits nach der ersten größeren Panne oder Angesicht einer Buschtoilette zu Anfang die Schnauze voll“, scherzt Ulli.

Das ging mir manchmal ganz schön auf den Keks, da ich mich am liebsten erstmal in alles reinstürze und hinterher gucke was passiert“, erzählt Lena. „Dass am Ende immer alles gut wird, habe ich bereits auf früheren Reisen gelernt, Ulli musste das erstmal am eigenen Leib erfahren.“

Aus den Massen an Filmmaterial entsteht aktuell eine Reisedokumentation, mit der die beiden auf Festivals und in die kleinen Kinos wollen. Um das finanzieren zu können, haben sie eine Crowdfunding Kampagne gestartet

„Dieser Film ist ein Herzensprojekt. Wir möchten Afrika etwas zurückgeben“, erzählt Lena aufgeregt. „Wir wollen den Spirit Westafrikas verbreiten fernab von der Klischeeberichterstattung. Und dabei wollen wir euch mitnehmen, nach Hause zu den wunderbaren Menschen, die uns begegnet sind, euch an unseren schönsten und schrecklichsten Momenten teilhaben lassen und euch Mut machen, egal welchen Traum ihr habt, diesen zu verfolgen.“

Hier erzählen sie Euch mehr von ihrem Projekt:

Mal zur Geschichte und was wir so vorhaben:

Wir möchten die Zuschauer mit auf die Reise nach Afrika nehmen, so wie sie es vorher noch nie erlebt haben. Deshalb wollen wir den Film „Abgefahren – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum“ produzieren. Jetzt brauchen wir Hilfe, diesen Traum zu verwirklichen.

Unser Plan war es, innerhalb von sechs Monaten von Hamburg aus nach Südafrika zu fahren. Das hat nicht ganz geklappt. Aus den sechs Monaten sind 22 Monate geworden. Und Südafrika haben wir nie erreicht. Stattdessen sind wir über 46.000 km durch 14 westafrikanische Länder gefahren, gelaufen und gesurft. Haben jedes Land so intensiv bereist, wie es unser Visum erlaubt hat. Während dieser endlos langen Zeit haben wir gefilmt. Hauptsächlich für unsere Eltern und Verwandten, um die sorgengeplagten Daheimgebliebenen regelmäßig mit kleinen Videos zu beruhigen. Mittlerweile sind wir nach Deutschland zurückgekehrt. Und haben 3000 GB Filmmaterial mitgebracht. Daraus möchten wir nun einen Film erstellen, der ein anderes Afrika zeigt. Ein Afrika, das mehr zu bieten hat als hungernde Kinder, Krieg, AIDS, Terror und Ebola. Das echte Afrika, authentisch, so wie es uns begegnet ist. Wunderschön und doch ungeschönt.

In unserem Blog haben wir einige Geschichten bereits erzählt. Doch uns ist so viel mehr passiert. Es war so viel intensiver. So viel, was anstrengend und fordernd war. So viel, was uns an unsere Grenzen gebracht hat. In den Film kommt alles. Wir wollen einen Film machen, der unter die Haut geht. Der euch berührt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Alle Reisebegeisterten, Weltenbummler, Dokumentationsliebhaber, Filmfans, ob groß oder klein, können sich auf ein paar unterhaltsame, aufwühlende und packende Stunden freuen, in denen wir sie auf eine Reise mehr als einmal um die Welt in West Afrika mitnehmen.

Bis ca. April 2018 werden wir in unserem Kreativ-Dachzelt in der Nähe von Hamburg sitzen und den Film „Abgefahren“ produzieren. Das heißt die Massen an Material sichten, schneiden, vertonen, mischen, untertiteln und all die kleinen Arbeiten, die noch so in einen Film einfließen. Wir möchten mit dem Film ein anderes Bild von Afrika zeigen, als wir es selbst aus den Medien hier kennen. Denn wir haben es auf unserer Reise vollkommen anders kennengelernt. Ungeschönt und in seiner ganzen Schönheit. Mit dem Film möchten wir Danke sagen für die lebensverändernde Erfahrung, die diese Reise für uns bedeutet.

Deswegen bewerben wir uns, sobald wir die Postproduktion abgeschlossen haben, mit dem Film auf den deutschen und europäischen Film Festivals. Wir sind überzeugt davon, dass die Geschichte, die wir erzählen möchten, die Gefühle vieler Menschen widerspiegelt. Aufbruch, raus aus dem Alltag und Veränderung, Selbstverwirklichung und Abenteuer.

Ende des Frühjahrs, scheint draußen (hoffentlich) wieder überall die Sonne und wir werden in der darauf folgenden Zeit, zwischen Bewerbung und Festivals, mit einem spannenden, interaktiven Vortrag über die Reise in Deutschland unterwegs sein. Persönlich und nah unsere Message verbreiten und dem Publikum Frage und Antwort stehen.

Warum sollte uns jemand unterstützen?

Mal ehrlich, wie oft träumst du davon, einfach alles hinzuschmeißen? Dem Job, Ärger, dem schlechten Wetter, oder was auch immer dich gerade mal wieder nervt, zu entfliehen. Vielleicht an einen einsamen Strand abzuhauen, an einen Ort, wo die Zeit stillsteht. Zu träumen, zu reisen, zu sein.

Wir wollen dich mitnehmen auf eine Reise ins schöne, schmutzige, lachende, weinende, ins echte Afrika. Lerne es von einer Seite kennen, die Du aus den Medien so nicht kennst: Nah, menschlich und ohne diesen Knoten im Bauch. Es wird eine Reise, die dich zum Träumen inspiriert. Und dir zeigt, dass deine Träume Wirklichkeit werden, wenn Du mutig bist.

Wenn Du mutig sein möchtest, oder wenn Du einfach nur träumen willst, laden wir dich herzlich auf den Weg ein. Durch deine Unterstützung an unserem Projekt sicherst Du dir ein Exemplar des Films vorab. Oder Du gehst noch einen Schritt weiter, und hilfst uns, den Film festival- und kinotauglich zu machen, damit wir ihn in ein Kino in deiner Nähe bringen können.

Lena fotografiert den grünen „Grand Canyon“ Guineas in Douki

Wir kommen sehr gerne auch für einen Live Vortrag zu dir und erzählen von unserer Reise, zeigen Bilder und Videos und diskutieren mit dir und deinen Freunden/Verwandten/Kollegen über das Wie und Warum.

Bist Du Weltenbummler, der gerade in Reiseplanungen steckt? Dann kannst Du dir exklusives Infomaterial mit Tipps und Tricks von Zweien sichern, die lange unterwegs waren. Es wird dir deine Reiseplanung erleichtern. Und so verhindern, dass Dir auch das Zelt wegschimmelt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erreichter Fundingschwelle werden wir uns die für ein Projekt dieser Größe nötige Soft- und Hardware zulegen. Die Software können wir mieten, die Hardware müssen wir kaufen. Ein Film dieser Größe kann auf den normalen vorhandenen Medien der PC Hardware nicht gespeichert werden. Wir brauchen hier im wahrsten Sinne des Wortes einen Massenspeicher: 20 Terabyte (20.000 GB) plus ein Backup der selben Größe.

Außerdem werden wir von dem Geld das Überleben unseres Teams sichern. Erreichen wir das 1. Fundingziel, werden die Teammitglieder für Schnitt und Musik ca. 8 – 10 Wochen Vollzeit mit der Produktion beschäftigt sein. Da ihre normale Arbeit dafür pausieren muss, wollen und werden wir die Jungs für ihren Aufwand entschädigen. Für jeden von uns ist „Abgefahren“ ein Herzensprojekt, weswegen die Kalkulation auf Basis dessen erfolgt ist, was zum Essen und Wohnen nötig ist.

Bei erreichtem Fundingziel 2 setzen wir einen auf den Film drauf. Wir werden ihn schöner, atmosphärischer und strahlender machen. Denn der Film soll aufs Festival und muss dafür bulletproof kinotauglich sein. Damit das möglich ist, brauchen wir zusätzlich zu den Kernarbeiten des Films, die wir im Team mit unseren Boardmitteln erledigen können (Schnitt, Musikkomposition und Grafik) zusätzlich noch eine professionelle Farbmischung, auch Farbkorrektur oder Grading genannt, und eine Tonmischung für’s Kino. Die Technik dafür ist für uns unbezahlbar, ganz zu schweigen von dem Know-How, das dafür notwendig ist. Daher erfolgen diese Arbeiten in speziell dafür eingerichteten Studios. Am Ende steht dann eine Qualität des Bild- und Tonmaterials, die Du aus dem Kino gewohnt bist.

Das gesammelte Geld fließt zu 100% in die Finanzierung der Produktion des Filmes „Abgefahren – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum“. Das schließt Materialkosten und Aufwandsentschädigungen für das Team mit ein. Lenas und Ullis Arbeitzeit ist nicht mit berücksichtigt.


Wir werden von den auf Startnext verkauften Filmversionen jeweils 2 Euro an Projekte geben, die uns auf der Reise begegnet sind, und die die Kohle gut gebrauchen können (zB Mame Sy’s Kinderhort in Mauretanien). Auf unserer Homepage sind sie genauer vorgestellt.

Mehr Infos:

Crowdfunding: https://www.startnext.com/abgefahren 

Homepage: https://www.abgefahrenderfilm.de 

Facebook: https://www.facebook.com/abgefahrenderfilm

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production