Share

Top Stories

PRODUCT: Onewheel – Surfen auf Asphalt!

Das Onewheel - eine Art elektronisches Board, welches das Surffeeling auf die Straßen bringt.

Wir schreiben das Jahr 2018 und schwenkt man seinen Blick gedanklich quer durch die Fun- und Trendsport Szene, entdecken wir unzählige Möglichkeiten, sich seine Fähigkeiten und auch seinen Mut immer wieder an die Grenzen und auch darüber hinaus zu bringen.

Mittlerweile wurde unzähliges Equipment entwickelt, Boards in sämtlichen Variation und Formen. Doch der größte Trend des 21. Jahrhunderts ist auf jeden Fall die Technik an sich. So ist es kaum verwunderlich, dass Tüftler und Bastler immer wieder herkömmliche, zum Teil seit Jahrzenten bestehende Produkte technisch upgraden.

Jeder hat schon einmal ein elektrisches Skateboard oder Longboard gesehen oder kam sogar in den Genuss ein paar Runden damit zu drehen. Doch, irgendwie hat man das Gefühl, dass es nicht wirklich was Neues ist.

Skateboard – kennt man, Elektromotor – kennt man, der Schritt zum Skateboard mit Elektromotor war daher abzusehen und nur eine Frage der Zeit und der Akkuleistung. Doch die Jungs und Mädels von Warehouse One in Düsseldorf sind ständig auf der Suche nach etwas wirklich Innovativem, etwas das wirklich neu ist. Und wie so oft, sind sie in den Vereinigten Staaten fündig geworden. Das Onewheel – eine Art elektronisches Board, welches das Surffeeling auf die Straßen bringt.

Wer hat´s Erfunden?

Das 2013 gegründete Unternehmen Future Motion Inc hatte die wahnsinnige Idee ein motorisiertes Einrad auf den Markt zu bringen. Kyle Doerksen designt schon seit 8 Jahre technische Produkte und half dabei immer neue Innovationen zu verwirklichen. Bis zu dem Moment als er die Idee für das Onewheel hatte – ein motorisiertes Fortbewegungsmittel, dass ein Gefühl des Surfens auf Asphalt vermittelt.

Ein Jahr nach Gründung des Unternehmens wurde die Idee auf Kickstarter präsentiert, mit dem Ziel so viel Startkapital wie möglich, jedoch mindestens 100.000 Dollar zu sammeln. Doch statt der geplanten 100.000 Dollar, sammelte das Unternehmen in kürzester Zeit 650.000 Dollar.

Mit einem Start wie diesen und einer solchen Resonanz hatte niemand gerechnet und die Idee vom motorisierten Einrad mit dem man buchstäblich durch die Straßen surft, erwachte zum Leben.

Wie funktioniert das Onewheel?

Die Technik hinter dem Onewheel ist recht simpel und einfach erklärt. Die Füße stehen auf zwei unterschiedlichen Baseplatten die mit verschiedenen Drucksensoren ausgestattet sind. Zwischen den beiden Platten befindet sich ein GoKart-Reifen. Der Elektromotor wurde im inneren des Reifen, an Stelle der Felge verbaut. Das Chassis besteht aus einer robusten Metallkonstruktion und verbindet die Baseplatten mit dem Elektromotor.

Nun stellt sich die Frage nach der Besonderheit, denn diese ist im Detail versteckt. Auf den meisten motorisierten Fortbewegungsmitteln dieser Art befindet man sich auf zwei Rädern und bewegt sich vorwärts und rückwärts. So sind es die meisten Menschen von Hoverboards, Segways und Co gewohnt. Auf dem Onewheel wird sich jedoch seitlich fortbewegt, so wie man es vom herkömmlichen Surfen, egal ob im Meer oder in einer stehenden Welle her kennt.

Diese Art von Stand gepaart mit nur einem Reifen vermittelt ein absolut neues, auf dem Asphalt noch nie da gewesenes Boardgefühl. Mit dem Onewheel wird nicht über den Asphalt gerollt oder gefahren, mit dem Onewheel surft man über den Asphalt, über die Wiesen und durch die Straßen.

Doch das Herzstück des Onewheels ist die Art und Weise der Beschleunigung sowie das Lenkverhalten. Beschleunigen und Bremsen wird über das Verlagern des eigenen Körpergewichts erreicht. Dadurch habt ihr die Hände jederzeit frei und braucht keine lästige Fernbedienung dauerhaft zu halten. Die Lenkung funktioniert über die Füße und Hüfte.

Durch den recht breiten und steifen Reifen kann also nicht wie beim Snowboarding oder Wakeboarding gekanntet werden, auch direktes Lenken über Achsen wie man es vom Skateboard oder Longboard kennt ist nicht möglich. Lediglich die Kraftübertragung durch Füße und Hüfte ist für die Lenkung notwendig. Dadurch entsteht ein Gefühl, dass bis jetzt nur Surfern vorbehalten ist. Mit ein wenig Übung sind mit dem Onewheel Turns wie in einer Welle möglich.

Onwheel+ & Onewheel+ XR

Da im 21. Jahrhundert Stillstand vor allem im Bereich Technik nichts Positives bedeutet, haben die Jungs und Mädels von Future Motion Inc das Onewheel nach und nach verbessert. So gibt es aktuell neben der ersten Version dem Onewheel nun auch das Onewheel+ und das Onewheel+ XR.

Während die erste Version des Onewheels noch recht nach Prototyp aussah, kommt das Onewheel+ und das Onewheel+ XR in neuem Design um die Ecke. Doch auch technisch gab es einige Verbesserungen. Dank des großen Fortschritts im Bereich Akku und Batterie über die letzten Jahre konnte die Reichweite ausgebaut und die Geschwindigkeit gesteigert werden. Auch die innovative und patentierte Antriebstechnik wurde verbessert, um ein sanfteres Gleiten über den Asphalt zu ermöglichen. Der Unterscheid zwischen dem Onewheel+ und dem Onewheel+ XR liegt ebenfalls in der Akkulaufzeit und damit in der jeweiligen maximalen Reichweite.

Das Gelände spielt keine Rolle!

Die meisten elektrisch-betriebenen Fortbewegungsmittel funktionieren hervorragend in den Straßen. Glatte Untergründe sind hier weniger das Problem. Doch wie sieht es neben dem Asphalt aus? Mit dem Onewheel lassen sich ohne Probleme sandige und steinige Pisten abseits von Asphalt meistern. Wiesen und Schotterwege sind für das Onewheel ebenfalls kein Problem. Der starke Motor und die robuste Bauweise überwinden auch die schwierigsten Passagen und lassen euch auch auf bergigen Straßen nicht im Stich.

About Warehouse One – Rockin´ & Ridin´ since 1996

Warehouse One beobachtet das Treiben auf dem eBoard Markt schon sehr lange und freut sich darauf das Onewheel+ XR endlich für den deutschen Markt anbieten zu können. Bekannt aus den Bereich Wake, Snow, Surf und Skate findet ihr bei Warehouse One alles was das Fun- und Trendpsortherz begehrt.

Wer das Onewheel testen möchte, ist herzlichst eingeladen im Showroom & Testcenter in Düsseldorf vorbei zu schauen und ein paar Runden auf dem Onewheel zu drehen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stehen euch bei den ersten Versuchen zur Seite und helfen euch den Start zu meistern.

Hier die Anschrift:
Warehouse One GmbH & Co. KG
Nürnberger Str. 23 | 40599 Düsseldorf
Öffnungszeiten Showroom & Testcenter
Mo. – Mi. 11 bis 18.30 Uhr Fr. 11 bis 18 Uhr
Do. 11 bis 19.30 Uhr Sa. 10 bis 14 Uhr
Kundenservice: +49 (0) 211 – 74 96 37 11 | Mo. – Fr. 11 bis 18 Uhr
Produktberatung: +49 (0) 211 – 74 96 37 13| Mo. – Fr. 11 bis 18 Uhr
info@warehouse-one.de
https://www.warehouse-one.de

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production