Share

Top 10

#keepthebeachclean – Lay Day Erkenntnisse

Lay Day bei den adh-Open, Zeit genug sich mal auf andere Sachen als das Surfen zu konzentrieren! #gogreenorgohome

von Pia Rother

Lay Day bei den adh- Open 2017. Nach einem super Contesttag gestern, mit guten Wellen und wunderschönem Wetter steht heute Pause auf dem Programm. Es wurde ausgeschlafen und ausgiebig gefrühstückt. Der Sonnengott spielt heute leider nicht mit, es ist bewölkt, ein kräftiger On-Shore Wind bläst und die Wellen sind ziemlich messy. Ein richtiger Lay Day eben.

Was tut man eigentlich an so einem Tag? Die meisten Contestteilnehmer ruhen sich in ihren Bungalows aus, andere nutzen den freien Tag für eine Shopping-Tour in den nahegelegenen Outlets in Hossegor, wieder andere (müssen) arbeiten. Da alle ziemlich fertig von dem gestrigen Tag und Abend sind, ist auf der Anlage nicht viel los. Also beschloss ich ein bisschen raus an die frische Luft zu gehen und einen kleinen Sparziergang am Strand zu machen. Mission: Muscheln und Treibholz sammeln.

Unser Bungalow liegt direkt hinter der Düne, also nur einen Katzensprung vom Strand und Meer entfernt. Viel ist nicht los: zwei Kiter toben sich in den verblasenen Wellen aus, eine Gruppe von Menschen sitzt am Strand und sieht zu. Ich mache mich auf die Suche nach schönen Muscheln, Treibholz und Seeglas. Mit gesenktem Kopf gehe ich am Strand entlang und neben schönen Muscheln und Steinen fallen mir immer mehr Plastikreste auf. Sonnencremedosen, Fischernetze, Seile, Bierdosen und Flaschen, Glasscherben etc. sogar einen Schuh konnte ich finden.

Gerade aus Urlauben wie z.B. aus Bali ist mir das Plastik/ Müllproblem an Stränden durchaus bekannt, aber auch hier an unseren europäischen Stränden scheint das Umweltbewusstsein noch nicht universell vertreten zu sein. Also entschloss ich mich statt den Muscheln, Müll zu sammeln. Mit einer vollen Tüte an Müllgütern kam ich vom Strand zurück. Doch viel leerer ist der Strand dennoch nicht. Aber der Anfang ist gemacht.

Würde jeder Strandbesucher seinen Müll, aber auch den von anderen mitnehmen, würden unsere Strände schöner und sauberer sein. Einen Abbruch tut das meistens keinem! Und Pluspunkte auf dem Karmakonto kann man dabei auch sammeln und man fühlt sich gut, weil man sich selbst und der Umwelt etwas Gutes tut. Indem man sich Zeit nimmt, Entschleunigt und genauer hinschaut!

Falls ihr bei den adh’s seid und bis jetzt noch keine Motivation gefunden habt euch nach draußen zu schwingen und die Welt zu verbessern, keine Panik! Am Samstag findet hier ein großer Beach Clean Up statt. Hier könnt ihr gemeinsam mit anderen Teilnehmern, Kommilitonen, Party- Bekanntschaften und Freunden Gutes tun! #gogreenorgohome #keepthebeachclean

Love, Peace & Happiness

Pia

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production